Anzeige
Responsive image

sponsored by


Loris - Galerie für zeitgenössische Kunst

1:1 - Fotografie und Video

Ellen Bornkessel und Bettina Lockemann


Die Ausstellung 1:1 führt in der Galerie Loris gegensätzliche Welten zusammen. Natur und Urbanität treten in der Doppelausstellung von Ellen Bornkessel und Bettina Lockemann in einen Dialog. Die beiden Kölner Künstlerinnen zeigen sehr unterschiedliche Ansätze dokumentarischer Fotografie. Während sich Ellen Bornkessel paradiesischen Naturräumen nähert, erfasst Bettina Lockemann analytisch den bebauten urbanen Raum.

Lockemanns Schwarz-Weiß-Fotografien aus dem Zyklus „Fringes of Utopia“ (2003), die in Los Angeles, Las Vegas und San Diego entstanden sind, formulieren einen Gegenentwurf zu medialen – vor allem aus Film und Fernsehen bekannten – Repräsentationen von Städten des amerikanischen Westens. Die sich horizontal ausbreitenden Ballungsgebiete finden eine Ergänzung in der dicht bebauten Vertikalität der Stadtzentren. Mit dem Verschwinden des öffentlichen Raums scheint auch das Leben selbst ausgeschlossen zu werden.



In Ellen Bornkessels Videoarbeit „It’s possible“ von 2002 fährt die Kamera einen Straßenzug entlang und scannt ein in der Abendsonne liegendes menschenleeres Gewerbegebiet. Aus dem Off hören wir eine Mädchenstimme Vorstellungen vom Paradies rezitieren. Die Dauergeräusche von Wasserplätschern und Vogelzwitschern werden zur penetranten Kennzeichnung von Idyll. Verschiedene Vorstellungen vom Paradies kollidieren in einer Aufnahme und so entsteht sehr beiläufig eine gänzlich neue, ungeplante. Die fotografische Serie „Wald“ entstand 2004 anlässlich eines Buchprojektes. Zwei Fotografien daraus sind in der Ausstellung zu sehen. Die Naturaufnahmen verweisen auf die Kraft und die eigene, unabhängige Größe von Natur.

Abbildung:
- Bettina Lockemann: aus der Serie Fringes of Utopia, 2003, Tintenstrahldrucke, 82 x 119cm
- Ellen Bornkessel: Videostills aus It's Possible, 2002. DVD, 7 min

Loris GbR
Galerie für zeitgenössische Kunst
Gartenstr. 114
D 10115 Berlin
http://www.lorisberlin.de

tel +49 30 275 95 579 mobil +49 179 67 77 517 mail@lorisberlin.de

Öffnungszeiten:
Di-Fr 14-19 Uhr, Sa 12-17 Uhr und nach Vereinbarung
Loris - Galerie für zeitgenössische Kunst


Berlin Daily 19.09.2018
Führung
17 Uhr: durch die Ausstellung "Lorenzo Sandoval Shadow Writing (Algorithm / Quipu)" mit Dr. Christine Nippe
Schwartzsche Villa / Atelier | Grunewaldstraße 55 | 12165 Berlin

Sponsored Links:

Acud Macht Neu

Akademie der Künste / Pariser Platz

Alfred Ehrhardt Stiftung

ART LABORATORY BERLIN

Beuth Hochschule für Technik Berlin /
FB IV Studiengang Architektur


CWC Gallery

Dorothée Nilsson Gallery

Ephraim-Palais

Galerie im Körnerpark

Galerie im Saalbau

Galerie im Tempelhof Museum

Galerie Kuchling

Galerie Parterre Berlin

Galerie Villa Köppe

Haus am Kleistpark

Haus am Kleistpark | Projektraum

Haus am Lützowplatz

Haus am Lützowplatz / Studiogalerie

Helmut Newton Stiftung / Museum für Fotografie

ifa-Galerie Berlin

Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin

Kienzle Art Foundation

Kommunale Galerie Berlin

Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin

Kunst-Raum im Deutschen Bundestag / Mauermahnmal

Kunsthalle am Hamburger Platz

Kunsthochschule Berlin-Weißensee

KUNSTSAELE Berlin

me Collectors Room Berlin

museum FLUXUS+

Rumänisches Kulturinstitut Berlin

Schering Stiftung

Schloss Biesdorf

Schwartzsche Villa

Stadtmuseum Berlin

Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung

The Ballery

Tschechisches Zentrum Berlin

Verein Berliner Künstler

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image


Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Pariser Platz




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Ephraim-Palais




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.