Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


artMbassy

"WAITING FOR JULIA (3X10MIN)"

Katrin Korfmann


artMbassy Berlin freut sich, Arbeiten der Künstlerin Katrin Korfmann in der kommenden Ausstellung „WAITING FOR JULIA (3X10MIN)“ zu zeigen.



Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 15.01.2009 18 bis 21h

Ausstellungsdauer: 16.01.2009 - 07.02.2009

Ihr Augenmerk gilt dem scheinbar Gewöhnlichen, ihr betont neutraler Blick führt jedoch in eine Welt des fiktiven Fehlgriffs. In einem materialübergreifenden Transferverfahren werden Situationen z.B. das Warten auf dem roten Teppich der Berlinale mit der Foto- oder Videokamera beobachtet, zu einem Bild zusammengesetzt und als Leuchtkasten oder Fotografie präsentiert.



Mit diesem experimentellen Zug ihrer Kunst setzt sie das eigentliche fotografische Bildmotiv ins Abseits der Erkennbarkeit und erzeugt eine Illusion von Bewegung und erweiterter Szenerie.

Katrin Korfmann versucht “Déjà-vu“-Momente zu kreieren, ob in Transiträumen oder eigens erschaffenen Installationen. Gelingt ihr dies, werden die Aufnahmen eingerahmt. Details werden womöglich ausgelassen, um auftauchende Informationen manipulieren zu können. In ihrer stark konzeptuellen und minimalistischen Arbeit orientiert sich Katrin Korfmann teilweise an Künstlern wie Michelangelo Pistoletto, Dan Graham oder Andreas Gursky.

Katrin Korfmann wurde mehrfach für ihr Werk ausgezeichnet, sie erhielt u.a. den Prix de Rome, den wichtigsten Preis für junge Kunst der Niederlande. Zahlreiche Ausstellungen führten sie durch Europa, Asien und die USA.

------------------------



artMbassy Berlin is pleased to announce the exhibition project
“WAITING FOR JULIA (3X10MIN)” with the artist Katrin Korfmann.

Exhibition opening: Thursday, 15th of January 2009 18 bis 21h
Exhibition duration: 16th of January 2009- 07th of February 2009

Katrin Korfmann draws her attention to the seemingly ordinary. Her point of view is decidedly neutral but directs in a world that appears to be mistaken with its displaced references. She observes situations of everyday life through a video or photo camera and composes the stills or fragments to one image presented often in a light box.
In an experimental manner she takes the originated motif offside constituting an illusion of movement and extended setting.
Katrin Korfmann tries to create moments of déjà-vu, in transit spaces as well as through selfprepared installations. If she is successful doing this, her works are being framed. Details might be left out, by what appearing information can be manipulated as well. In her strongly conceptual and minimalistic works Katrin Korfmann is partly inspired by artists like Michelangelo Pistoletto, Dan Graham or Andreas Gursky.
Katrin Korfmann was honored several times. She received the Prix of Rome, the most important prize for young art in the Netherlands. Numerous exhibitions took her through Europe as well as Asia and the USA.

Abbildungen:
- Katrin Korfmann, waiting for julia (3x10min), 155 x 110 cm, UltraChrom K3-Ink, Innova fina art paper, framed, 2008
- Katrin Korfmann,1,5 hour toys, 97 x 67 x 10 cm, Enduratrans, Diasec, Lightbox, 2008

Galerie artMbassy Berlin
Anna-Louisa-Karsch-Straße 7
10178 Berlin-Mitte
tel +49(0) 30 24 045 755
Öffnungszeiten: Di- Fr 14 – 19 Uhr, Sa 11 – 17 Uhr
artMbassy






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 23.10.2017
    Konkrete Dichte: Konkrete Prozesse
    19 Uhr: Panel I zur Ausstellung „Berlin 2050 – Konkrete Dichte“ u.a. mitMario Husten (Eckwerk und Holzmarkt), Katrin Lompscher (Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen) .... Architektur Galerie Berlin / Satellit| Karl-Marx-Allee 96 | 10243 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    PALASTgalerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Alfred Ehrhardt Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ART LABORATORY BERLIN




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ifa-Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Körnerpark