Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Fruehsorge | Galerie für Zeichnung

ANONYME ZEICHNER archive selection 2009

Gruppenausstellung


Öffnungszeiten: Dienstag-Samstag 11-18 Uhr

ANONYME ZEICHNER ist ein von Anke Becker ins Leben gerufenes Kunstprojekt. Unter dem Pseudonym blütenweiss fanden seit 2006 bereits 9 Ausstellungen in jeweils wechselnden Räumlichkeiten statt. Nun haben die ANONYMEN ZEICHNER zum ersten Mal eine Show in einer Galerie. Damit betritt das Projekt das Territorium des Kunstmarktes, welches es bisher kritisch hinterfragte.

Der eigentlichen Ausstellung geht ein internationaler Aufruf zur Teilnahme im Internet voraus. Es gibt darin keine inhaltlichen Vorgaben - Alter, Biographie und Herkunft des Urhebers spielen bei der Auswahl ebenfalls keine Rolle. Aus den ca. 1500 Einsendungen werden Arbeiten für die Ausstellung ausgewählt. Aus diesen Ausstellungen ist seit 2006 ein Archiv von ca. 500 ausgewählten Zeichnungen entstanden. In der Ausstellung ANONYME ZEICHNER – archive selection 2009 wird daraus eine Auswahl von 100 anonymen Zeichnungen gezeigt.
Alle ausgestellten Zeichnungen können zu einem symbolischen Einheitspreis von 200 Euro während der Ausstellung erworben werden. Die Künstler erhalten 100 Euro des Gesamtverkaufspreises einer Zeichnung. Die restlichen 100 Euro gehen an die Galerie fruehsorge contemporary drawings und blütenweiss und werden für die Realisierung weiterer Ausstellungen und Projekte verwendet. Der vorgegebene Einheitspreis ist nicht als ein realer Marktpreis zu verstehen, sondern ist eher ein Platzhalter für jede erdenkliche Geldsumme. Da die Arbeiten sowohl von etablierten Künstlern als auch von Laien stammen, wird vom Betrachter verlangt, die Grenze zwischen Kunst und Nichtkunst selbst zu ziehen. Gängige, kunstmarkttypische Mechanismen wie zum Beispiel die Wichtigkeit des Künstleregos, Preisbildung, sowie vorgefertigte, einem bestimmten Kunstkontext zugeordnete Qualitätsurteile sollen im Rahmen der Aktion auf experimentelle Art und Weise auf den Kopf gestellt werden: Die Künstler lassen sich darauf ein, ihre Person zugunsten des eigentlichen Produktes, Ihrer künstlerischen Arbeit, in den Hintergrund zu stellen.

Zur Ausstellung gibt blütenweiss eine Publikation mit ausgewählten, anonym und schwarz-weiß abgebildeten Arbeiten in limitierter Auflage heraus. Die Publikation ist zum Preis von 10 Euro während der Ausstellung und später online bei blütenweiss erhältlich.

weitere Informationen: bluetenweiss-berlin.de

ANONYMOUS DRAWINGS archive selection 2009
06.02. - 21.02.2009
private view: friday, 06/02/2009, 6-9 pm
opening hours: tuesday-saturday 11am - 6pm

ANONYME ZEICHNER (Anonymous drawers) is an artproject initiated by Anke Becker. Under the pseudonym bluetenweiss, 9 exhibition in changing institutions took place since 2006. Now the ANONYME ZEICHNER are having their first show at a gallery. Like this, the project enters the territory of the art market, which it has been critically questioned so far.

The general exhibition preparation starts with an international call to participate on the Internet. No demands are being made; age, biography or heritage of the originator do not play any role. From the aproximately 1500 transmittals, a selection of works is chosen by bluetenweiss. Through these exhibitions since 2006, an archive of around 500 selected drawings is arisen. In the exhibition ANONYME ZEICHNER archive selection 2009, a selection of 100 anonymous drawings from this archive will be shown.

The exhibioned drawings are for sale for a symbolic unity price of 200€. The artists will receive an amount of 100€ and the other 100€ will go to the gallery fruehsorge contemporary drawings and bluetenweiss to realise further exhibitions and projects. The given price should not be seen as a real market price, but as a placeholder for any conceivable amount of money. Because the works are from both established artists and laymen, it is expected from the viewer to draw his own line between art and not-art. Common, art specific mechanisms like the importance of an artists` ego, price formation or prepared qualities which can be refered to a specific art context, should be reversed in this exhibition in an experimental way: the artists engage themselves to put their own person into the background for the benefit of the actual product, their artistic work.

Bluetenweiss will publish a catalogue for the exhibition with anonymous selected black and white images in a limited edition. It can be purchased for the amount of 10€ during the exhibition or it can be ordered at the homepage of bluetenweiss:

bluetenweiss-berlin.de

jan-philipp fruehsorge
fruehsorge contemporary drawings
Heidestrasse 46-52
10557 Berlin

T+49 30 280 95282
F+49 30 28095283
M+49 175 275 1210

nulla dies sine linea
Fruehsorge | Galerie für Zeichnung




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 18.12.2017
    Montagsführung
    16.30: durch die Ausstellung : Blick Verschiebung Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum Schloss Biesdorf | Alt-Biesdorf 55 | 12683 Berlin
    S-Bahnhof Biesdorf, U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kienzle Art Foundation




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Stadtmuseum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Galerie Villa Köppe