Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung

American Perspectives: from Classic to Contemporary

Gruppenausstellung



Thomas W Schaller. From the City. 1990. Aquarell, 670x450 mm © Thomas W Schaller

Ort: Tchoban Foundation. Museum für Architekturzeichnung
Adresse: Christinenstraße 18a, 10119 Berlin

Laufzeit: 20. Juni 2015 – 20. September 2015
Öffnungszeiten: Mo – Fr 14–19 h, Sa – So 13–17 h
Tickets: 5 Euro, ermäßigt: 3 Euro


Die Ausstellung präsentiert handgezeichnete Welten von herausragenden US-amerikanischen Architekten und Architekturzeichnern des 20. und 21. Jahrhunderts. In den USA ist die Kunst der Architekturdarstellung gerade zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einer hohen Eigenständigkeit und Perfektion gelangt, die die Werke amerikanischer Architekturzeichner bis heute ausmachen.


Gary Schuberth. Balboa Park. 1994. Graphitstift auf Papier, 760x560 mm © Gary Schuberth

Gezeigt werden nicht nur Arbeiten berühmter Architekturdenker, wie Werke von Frank Lloyd Wright (1867–1959) aus seiner früheren (um 1910) und späten Schaffensperiode (um 1950), von Richard Neutra (1892–1970) und Lebbeus Woods (1940–2012), sondern auch Meisterwerke professioneller Architekturzeichner, insbesondere von Hugh Ferriss (1889–1962), der mittlerweile für seine unverkennbaren Zeichnungen auch in Europa geschätzt ist, und von Achilles Rizzoli (1896–1981), dessen herausragende Fantasien aus den 1930er Jahren erst nach seinem Tod zu einer Entdeckung wurden.

Die Ausstellung zeigt, welchen Einfluss der zeichnerische Stil auf die Gestaltwerdung von architektonischen Ideen hat, und veranschaulicht die Rolle, die dem künstlerischen Ausdruck der Architekturpräsentation zukommt.


Frank Lloyd Wright. Residenz in Oak Park. 1907. Feder, Pinsel, Tinte auf Papier, 306x570 mm © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

In den 1980er Jahren erhält die Architekturdarstellung in den Vereinigten Staaten einen ganz besonderen Stellenwert: 1986 gründeten führende Architekturzeichner die American Society of Architectural Perspectivists (heute American Society of Architectural Illustrators ASAI). Diese weltweit einmalige Organisation vereinigt nicht nur die Architekturzeichner der Vereinigten Staaten, sondern ist auch für ausländische Mitglieder offen. Die Society schreibt jährlich den Hugh-Ferriss-Preis für Architekturzeichnung aus. Nun stellt die Tchoban Foundation die Werke prominenter zeitgenössischer Architekturzeichner aus, darunter die der Hugh-Ferriss-Preisträger Thomas W Schaller, Paul Stevenson Oles und Gilbert Gorski. Zu sehen sind aber auch Arbeiten von Richard Ferrier, Steven Quevedo, James Wines, Scott Tulay, Gary Schuberth und Michael Sorkin, die ebenso für ihre unverwechselbare Handschrift über die Grenzen der USA hinaus bekannt sind.

Kontakt:
Tchoban Foundation. Museum für Architekturzeichnung, Christinenstraße 18a, 10119 Berlin, tchoban-foundation.de, Tel.: +49 (0)30 43 73 90 90, Fax: +49 (0)30 43 73 90 92, mail@tchoban-foundation.de
Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 22.10.2017
    Führung
    14 Uhr: Was ist Kunst?
    Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin | Invalidenstraße 50-51 | 10557 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Stadtmuseum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Lützowplatz




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kienzle Art Foundation