Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Haus am Lützowplatz

LIEBE UND LYRIK SIND ZWECKFREI

Galli



Einladung zur Ausstellungseröffnung

LIEBE UND LYRIK SIND ZWECKFREI
MALEREI, ZEICHNUNG UND KÜNSTLERBÜCHER
VON GALLI
KURATIERT VON FRANK WAGNER


Galli, o. T., Auszug aus dem Zeichenbuch 2008 – 2013

BEGRÜSSUNG
Dr. Maren Ziese
Vorstand

Dr. Marc Wellmann
Künstlerischer Leiter

EINFÜHRUNG
Frank Wagner
Kurator der Ausstellung

Die Künstlerin ist anwesend.

Ausstellung vom 3. Juli bis 30. August 2015

Die 1944 geborene Malerin Galli stellt die Eindrücke des Alltags wie die der Mythologie als verquere, magische Szenerien dar. Ihre Zeichnungen und Bilder erzählen vom Ringen mit den Banalitäten des Tages wie von rätselhaft-zauberischen Momenten, von Sexualität und Sehnsucht, Frust und Durchsetzungswillen und dem Humor des sich Verhedderns wie dem Ulk verdrehter Wortbilder und dem Genuss am Irrsinn des Scheiterns. In der Ausstellung werden neben Gallis Künstlerbüchern, „weggemalte Karteikarten“ und Notizheften auch Papierarbeiten und eine Auswahl von Leinwänden präsentiert.

Galli wurde bekannt als in den späten 1970er Jahren, West-Berlins Kunstszene mit einer neuen, heftigen Form meist figurativer Malerei internationales Aufsehen erregte. Doch anders als die Malerinnen und Maler der „Neuen Wilden“ wurden Gallis Bilder jener Tage vor allem durch den Strich, die Linie und das Zeichnerische geprägt, was ihren Gemälden zugleich Leichtigkeit und Intellektualität verlieh. Galli ging zudem in der Behandlung einer spezifischen Körperlichkeit ihren ganz eigenen Weg, der auch von zeitkritischen Anspielungen und feministischen Tendenzen geprägt ist. Bis heute sind es diese Elemente, die ihre gesamte künstlerische Produktion bestimmen. In den letzten Jahren hat Galli ihre zeichnerische Arbeit immer weiter entwickelt und verfeinert. In ihren Büchern zeichnet sie ganz entspannt facettenreich das Leben und den Alltag heute.

Weitere Informationen:
hal-berlin.de

VERANSTALTUNGEN

Donnerstag, 9. Juli 2015 | 18.30 Uhr
Gespräch mit Galli und dem Kunsthistoriker Thomas Deecke (Berlin)

Samstag, 29. August 2015 | 20.00 Uhr
Metamorphosen der Figuration – Gallis Bilderwelten
Vortrag und anschließendes Ausstellungsgespräch mit der Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin Barbara Straka (Berlin/Potsdam)
(im Rahmen der Langen Nacht der Museen 2015)
Während der Langen Nacht der Museen ist das Haus bis 2.00 Uhr morgens geöffnet

Wir freuen uns auf Ihren Besuch !


Bitte besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite mit brandneuen Fotoimpressionen, tagesaktuellem Medienecho und Einladungen zu allen Veranstaltungen
facebook.com/hal
(Registrierung nicht erforderlich!)

--

Haus am Lützowplatz
Fördererkreis Kulturzentrum Berlin e.V.
Lützowplatz 9
10785 Berlin

Tel.: +49 30 261 38 05
Fax : +49 30 264 47 13
Mail: office@hal-berlin.de
WWW : hal-berlin.de

Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag: 11.00 - 18.00 Uhr
Eintritt frei!

Verkehrsanbindung:
U1, U2, U3, U4 Nollendorfplatz
Haus am Lützowplatz




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 16.12.2017
    Party: 5 Jahre ZK/U!
    22 Uhr: das Zentrum für Kunst und Urbanistik im ehemaligen Güterbahnhof in Moabit vom Künstlerkollektiv KUNSTrePUBLIK vor 5 Jahren gegründet, feiert Geburtstag.
    ZK/U | Siemensstrasse 27 | 10551 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    rundgang


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kienzle Art Foundation




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    PALASTgalerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Kuchling




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Parterre Berlin