Anzeige
Responsive image

sponsored by


DAM Gallery

time | emit

LAb[au], LAboratory for Architecture and Urbanism


Die Galerie [DAM]Berlin freut sich Ihnen folgende Ausstellung zu zeigen:

LAb[au], LAboratory for Architecture and Urbanism
(M.Abendroth, J.Decock, A.Plennevaux, E.Vermang)

time | emit
Installation, Skulptur

Ausstellung: 21. Februar - 28. März 2009 /
Eröffnung: Freitag, 20. Februar, 19-21 Uhr

Die Künstlergruppe LAb[au] aus Brüssel ist bekannt für ihre großflächigen Lichtinstallationen und kinetischen Objekte im urbanen Raum (z. B. Dexia- Tower, Brüssel, s. youtube.com).

In ihrer Ausstellung beschäftigen sie sich mit dem Thema Zeit. Auf Grundlage der Kybernetik und der Farbtheorie setzen sie Zeit in Licht und Farbe um.
Nach dem Prinzip der Weltzeituhr mit den verschiedenen Zeitzonen der Erde auf wird zwölf Konsolen jeweils die lokale Zeit als sich ständig verändernde Farbinstallation dargestellt.
Der Code der Installation - das Konzept der Arbeit - ist als Text auf den Wänden der Galerie zu sehen.
Seit vielen Jahrhunderten gibt es in der Philosophie die Auseinandersetzung, ob Zeit in erster Linie eher eine objektive messbare Einheit ist oder ob sie für den einzelnen Menschen als subjektive Wahrnehmung das Leben mitbestimmt, also ein vorwiegend emotionales Moment darstellt. LAb[au] hat für die Ausstellung ein Programm konzipiert,mit dem der Besucher durch Eingabe eines Datums die farblich umgesetze Darstellung genau dieses Tages erstellen kann. Das Programm basiert auf der Länge der Sonnen- und Mondzyklen.



Neben der Installation time | emit zeigt LAb[au] auch die neue Skulptur SwarmDot, die sich thematisch mit dem Thema Schwarm beschäftigt. Wie der Vorgänger Pixflow zeigt sie nicht nur eine ästhetisch schlüssige Software-Arbeit, sondern bezieht auch die Hardware bewusst in die Gestaltung als Skulptur mit ein. Die Säule ist im Ganzen aus Plexiglas gefertigt und die Technik dadurch vollkommen transparent. SwarmDot besteht aus vier vertikal montierten Bildschirmen, über die die eigentliche Software-Arbeit abläuft.

Abbildung:
- LAb[au], chrono 3-4, digital print, 2008
- LAb[au], chrono 19-20, digital print, 2008

Gallery [DAM]Berlin
Tucholskystr. 37
10117 Berlin
Germany
Fon: +49 30 280 98 135
dam-berlin.de

----------------------------------

Gallery [DAM]Berlin is looking forward to presenting you the following exhibition:

LAb[au], LAboratory for Architecture and Urbanism
(M.Abendroth, J.Decock, A.Plennevaux, E.Vermang)

time | emit

Installation, Skulpture

Exhibition: 21. February - 28. March 2009 /
Preview: Friday, 20. February, 7-9 pm

The artist group LAb[au] from Brussels is known for its large-scale light- installations and kinetic objects in urban spaces (f. e. Dexia-Tower, Brussels, see youtube.com).

Their exhibition deals with the subject time. On the basis of cybernetics and the theory of colours they transform time in light and colours. The local time of different time zones on earth will be shown as a perpetually changing colour installation on twelve consoles according to the principle of GMT.
The code of the installation - the concept of the work - is visualised as a text on the walls of the gallery.
For many centuries there is a discussion in philosophy whether time is primarily an objective and measurable unit or if time affects the life of a human being as a subjective perception, t. m. as an emotional element.
LAb[au] has written a program for the exhibition that, by entering a date in the computer, allows the visitor to create the couloured transformation of exactly that day. The program is based on the changing cycles of sun and moon.

Apart from the installation time ¦ emit LAb[au] also presents their new sculpture SwarmDot, that deals with the subject of swarms. As the antecessor Pixflow it is not only an aesthetically coherent software piece but also includes the hardware intentionally as part of the sculpture. The column is entirely made of plexiglass and thereby the components are fully visible. SwarmDot consists of four vertically assembled screens, on which the software piece is shown.
DAM Gallery


Berlin Daily 22.09.2018
Lecture Performance Talking Blues
19 Uhr: mit Natasha A. Kelly (Künstlerin), Corina S. Kwami (Künstlerin) und Kelvin Sholar (Musiker) im Rahmen der Ausst. Revolt She Said - dekoloniale und feministische Perspektiven auf 68 . DISTRICT Berlin |
Bessemerstraße 2-14 | 12103 Berlin

Sponsored Links:

Acud Macht Neu

Akademie der Künste / Pariser Platz

Alfred Ehrhardt Stiftung

ART LABORATORY BERLIN

Beuth Hochschule für Technik Berlin /
FB IV Studiengang Architektur


CWC Gallery

Dorothée Nilsson Gallery

Ephraim-Palais

Galerie im Körnerpark

Galerie im Saalbau

Galerie im Tempelhof Museum

Galerie Kuchling

Galerie Parterre Berlin

Galerie Villa Köppe

Haus am Kleistpark

Haus am Kleistpark | Projektraum

Haus am Lützowplatz

Haus am Lützowplatz / Studiogalerie

Helmut Newton Stiftung / Museum für Fotografie

ifa-Galerie Berlin

Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin

Kienzle Art Foundation

Kommunale Galerie Berlin

Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin

Kunst-Raum im Deutschen Bundestag / Mauermahnmal

Kunsthalle am Hamburger Platz

Kunsthochschule Berlin-Weißensee

KUNSTSAELE Berlin

me Collectors Room Berlin

museum FLUXUS+

Rumänisches Kulturinstitut Berlin

Schering Stiftung

Schloss Biesdorf

Schwartzsche Villa

Stadtmuseum Berlin

Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung

The Ballery

Tschechisches Zentrum Berlin

Verein Berliner Künstler

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image


Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schering Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Ephraim-Palais




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
The Ballery




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.