Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Galerie cubus-m

Talking Business

Kerstin Honeit



Kerstin Honeit: Talking Business (still), 2015; 3-Kanal-HD-Videoinstallation, Farbe, Ton, 13 min, Loop; ©: Kerstin Honeit, VG Bild-Kunst, Bonn

cubus-m freut sich, mit ´Talking Business` die zweite Einzelausstellung der Künstlerin Kerstin Honeit in der Galerie zu präsentieren.

Kerstin Honeit setzt sich in ihren Videoarbeiten, Installationen und Performances mit gesellschaftlichen, sozialen und genderpolitischen Fragestellungen auseinander. Zentrales Element ihrer Arbeiten ist die Erforschung der medialen Inszenierung hegemonialer Bildwelten. Sie untersucht die Technik der Filmsynchronisation sowie des Lip Syncing, bei der die Lippen zu einem gesprochenen Text bewegt werden, und hinterfragt die Kohärenz von Körper und Stimme, die Konstruktion von Figuren, Stereotypen und Identitäten.


Kerstin Honeit: Talking Business (still), 2015; 3-Kanal-HD-Videoinstallation, Farbe, Ton, 13 min, Loop; ©: Kerstin Honeit, VG Bild-Kunst, Bonn

In ihrer neuen Arbeit ´Talking Business` (2015) widmet sie sich insbesondere der Wiederaufführung und Dopplung im Synchronprozess. In enger Zusammenarbeit mit den beiden Synchronsprecherinnen Ursula Heyer und Gisela Fritsch sammelte sie über einen Zeitraum von zwei Jahren Material zum Thema Filmsynchronisation. Die beiden Schauspielerinnen verliehen vor 30 Jahren den fiktiven Charakteren Krystle Carrington and Alexis Carrington Colby aus der Serie ´Denver Clan` ihre deutschen Stimmen und damit eine Identität, die mit ihren Körpern nicht in Verbindung stand.

Kerstin Honeit (*1977, Berlin) studierte Bildende Kunst und Bühnenbild an der Kunsthochschule Weißensee (2003-2010). 2014 erhielt sie das Arbeitsstipendium Bildende Kunst des Berliner Senats. 2011 war sie Teilnehmerin des Berliner Postgraduiertenseminars Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT. Zuletzt waren ihre Arbeiten u.a. zu sehen: Videonale 15, Kunstmuseum Bonn (2015); Kurzfilmtage Oberhausen (2014); Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden (2014); Sonntag, Berlin (2014); Les Complices, Zürich (2013); Site Gallery, Sheffield (2013); cubus-m, Berlin (2013); Meter Room, Coventry (2012); Gallery 400, Chicago (2011); The City College of New York (2011), Elles Tournent, Brüssel (2009); Kunstraum Kreuzberg / Bethanien, Berlin (2009).
Kerstin Honeit lebt und arbeitet in Berlin.


Kerstin Honeit: Talking Business (still), 2015; 3-Kanal-HD-Videoinstallation, Farbe, Ton, 13 min, Loop; ©: Kerstin Honeit, VG Bild-Kunst, Bonn

Öffnungszeiten:
Mi – Fr 14 – 19 h, Sa 11 – 19 h und nach Vereinbarung

Galerie cubus-m
Inh. Holger Marquardt
Pohlstraße 75
10785 Berlin

Tel: +49 (0)30 81 49 46 90
Fax: +49 (0)30 81 49 46 92
info@cubus-m.com
Galerie cubus-m




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 15.12.2017
    The Berlin Sessions
    24 Uhr: Gregor Hildebrandt über Pola Sieverding. The Berlin Sessions ist eine Kollaboration zwischen den KW Institute for Contemporary Art und Videoart at Midnight. Videoart at Midnight im Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Magdeburg


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Saalbau




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ifa-Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
    Schloss Biesdorf