sponsored by


Akademie der Künste / Hanseatenweg

Käthe-Kollwitz-Preis 2015

Bernard Frize


Ausstellungseröffnung und Preisverleihung um 19 Uhr

Mit
Bernard Frize
Jurriaan Benschop, Kurator und Kunstkritiker
Karin Sander, Künstlerin, Mitglied der Jury und der Sektion Bildende Kunst
Wulf Herzogenrath, Kunsthistoriker, Direktor der Sektion Bildende Kunst


Bernard Frize
Mai 23, 2011
Courtesy Galerie nächst St. Stephan, Wien
Foto Markus Wörgötter
© VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Die Akademie der Künste zeigt anlässlich der Verleihung des Käthe-Kollwitz-Preises 2015 an Bernard Frize eine Auswahl seiner Gemälde im Akademie-Gebäude am Hanseatenweg: u.a. Berlin n°2, 1981, sowie die Serie Suite au Rouleau (1-8), 1993, und weitere Serien, auch unter Glas, die zwischen 2011 und 2015 im Berliner Atelier des Künstlers entstanden sind und erstmals ausgestellt werden. Die mittel- und großformatigen Gemälde von Bernard Frize entsprechen einer gleichermaßen sinnlichen wie konzeptuellen Arbeitsweise, der selbst geschaffene Regeln und Systeme zu Grunde liegen. Die Jury, bestehend aus den Akademie-Mitgliedern Ayşe Erkmen, Mona Hatoum und Karin Sander, unterstreicht insbesondere, dass sich Frizes farbig gemalte Systeme, auch wenn sie überraschend einfach erscheinen, kompositorisch als komplizierte Strukturen erweisen. Zur Ausstellung erscheint eine Katalogbroschur. Im Anschluss an die Pressevorbesichtigung finden um 19 Uhr die Preisverleihung (Laudatio Jurriaan Benschop) und Ausstellungseröffnung statt.

Bernard Frize wurde in Saint-Mandé, Frankreich, geboren und lebt heute in Paris und Berlin. Im Jahr 2011 erhielt er den Fred-Thieler-Preis für Malerei der Berlinischen Galerie. Seine Werke befinden sich in
bedeutenden öffentlichen und privaten Sammlungen, u.a. Musée national d´art moderne, Centre Pompidou, Paris; Kunstmuseum Bonn; Museum für Moderne Kunst, Frankfurt/Main; Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Madrid; Kunsthalle Zürich; Albright-Knox Art Gallery, Buffalo, USA.


Bernard Frize
Uma, 2015
© VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Der Käthe-Kollwitz-Preis, den die Akademie der Künste jährlich an einen bildenden Künstler vergibt, ist mit 12.000 Euro dotiert. Der Preis wie auch die dazugehörige Ausstellung und die Publikation werden
mitfinanziert von der Kreissparkasse Köln, Trägerin des Käthe Kollwitz Museum Köln. Darüber hinaus unterstützen das Bureau des arts plastiques / Institut français und das französische Ministerium für Kultur und Kommunikation die diesjährige Ausstellung. Bisherige Preisträger waren u.a. Corinne Wasmuht (2014), Eran Schaerf (2013), Douglas Gordon (2012), Janet Cardiff & George Bures Miller (2011) und Mona Hatoum (2010).

Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin

Akademie der Künste / Hanseatenweg






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 21.10.2017
    Performance
    21 Uhr: Kasia Justka im Rahmen der "Polenbegeisterungswelle"
    Club der Polnischen Versager | Ackerstraße 168 | 10115 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kienzle Art Foundation




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    me Collectors Room Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Schering Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Akademie der Künste / Hanseatenweg




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Villa Köppe