sponsored by


Verein Berliner Künstler

URBAN_BERLIN

Gruppenausstellung




URBAN_BERLIN
03.03. - 25.03.2016

Eröffnung
Mittwoch, 2.3.2016

Programm
Einführung: Karsten Kelsch, Projektleiter
Performance „Ode an Berlin" von Peter Schlangenbader


wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein, zur Eröffnung der Ausstellung URBAN_BERLIN am Mittwoch, 2. März 2016, 19 Uhr in die Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER.

Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler Jutta Barth, Sandra Becker, Gerda Berger, Conrad Brockstedt, Jens Kloppmann, Ina Lindemann, Franziska Rutishauser, Peter Schlangenbader, Sabine Schneider und Andrea Streit thematisieren in der Ausstellung die STADT und stellen einen Ausschnitt ihrer Positionen und Statements dar.

"Wer nach Berlin reist, erwartet und findet dort eine kulturelle Vielfalt, ein Sammelsurium verschiedener Lebenswelten und Identitäten. Die Stadt ist geprägt von Widersprüchen mit ständigem Wandel. Hier findet man Chaos vor, hervorgerufen durch die nie endenden baulichen Veränderungen aber auch eine Ruhezone, das „Grüne Berlin“. Sowohl die Berliner als auch die Gäste, die immer wiederkehrenden Besucher, werden nicht müde, wiederholt überrascht zu werden. Ein vermeintlicher Überblick der Stadt ist unmöglich. Immer wieder steht man vor Fragen nach einer einheitlichen Ästhetik, nach einem strukturierten Stadtbild und nach sichtbarer Ordnung. Aber vielleicht macht gerade all das den Zauber der Stadt aus? Diese Stadt ist wie ein Organismus aus unzähligen Zellen, die in ihrem Dasein, ihren Funktionen, Fähigkeiten und Eigenschaften das Antlitz der Stadt immer modifizieren und erneut zur Schau stellen.

Historisch betrachtet, schon seit es Berlin gibt, ist dies hier ein Ort der Revolution, der Freiheit, der Diktaturen, der Umbrüche, der Ein Magnet für Zuwanderer und Asylsuchende aller Art. All diese bringen ihre Koffer voller Gefühle, Geschichten und Erfahrungen Alles was bleibt, prägt die Stadt. Alles was geht wurde geprägt.

Die pausenlose Rezeption und Neudefinition verleiht der Stadt die Atmosphäre des „Alles- ist –möglich“, der Grenzenlosigkeit, die und Besucher positiv auswirken kann. Zugleich kann dieses Flair aber auch durch die Übermacht von Kreativität und der Eventkultur und Subkulturen überreizen und erdrücken.

Berlin ist gleichermaßen ein Heimatort für diejenigen, die immer hier waren, als auch für die, die hier geblieben sind und zugleich ein attraktiver Bezugsort für diejenigen, die durchreisen.

Alle permanenten oder passageren Stadtbewohner sind Zeugen der Stadt und der sich wandelnden Zeiten. Sie sind Rezipienten und in ihre eigene Gefühlswelt und ihren Alltag integrieren und es lieben, hassen, meiden, verwerfen, genießen, nutzen, partizipieren....."

Verein Berliner Künstler
Schöneberger Ufer 57
D-10785 Berlin Tiergarten-Mitte

Fon 0049 - (0)30 - 261 23 99
Fax 0049 - (0)30 - 269 31 916

info@vbk-art. de
Verein Berliner Künstler






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 20.10.2017
    Installatives Konzert
    20.30 Uhr: mit Maximilian Marcoll und Annie Garlid + „Amproprification #7: Weiss / Weisslich 17c, Peter Ablinger“ im Rahmen der Gruppenausstellung ECHOES
    rk - Galerie, Möllendorffstraße 6 in 10367 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Körnerpark




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Stadtmuseum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Alfred Ehrhardt Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Lützowplatz