sponsored by


ifa-Galerie Berlin

Politik des Teilens – Über kollektives Wissen

KUNCI




14. April 2016 - 14. Mai 2016
ifa-Galerie Berlin, Linienstraße 139/140, 10115 Berlin


Wir schauen in denselben Himmel und atmen dieselbe Luft. Das ist der Grundgedanke des Willkommensgrußes genannt Hongi der Maori in Neuseeland, bei dem sich Stirn und Nase berühren.

Diese symbolische Praxis des Teilens gab den ersten Impuls für das Recherche- und Austauschprojekt „Politik des Teilens – Über kollektives Wissen“, dass das ifa in Kooperation mit dem Artspace NZ Auckland, Neuseeland initiiert. Ausgehend davon stellt das Projekt Fragen mit aktuellem Bezug. Es führt künstlerische und soziologische Positionen aus der pazifischen und indonesischen Region mit europäischen Sichtweisen zusammen und entwirft vielfältige Perspektiven auf Praktiken des Teilens, kollektive Arbeitsweisen und Wissenssysteme:

Was bedeutet Teilen heute und unter welchen Bedingungen findet es statt? Was sind die Räume und Orte von Gemeinschaft und wie können wir sie pflegen und erneuern? Von welchen Konzepten von Gemeinschaft und kollektivem Wissen können wir lernen?

Open Space: Radio KUNCI @ ifa-Galerie Berlin

Zum Auftakt von „Politik des Teilens – Über kollektives Wissen“ praktiziert die ifa-Galerie Berlin das Teilen räumlich und institutionell indem sie ihren Raum von dem transdisziplinären Kollektiv KUNCI Cultural Studies Center aus Yogyakarta als Gastgeber zum Teilen bereitstellt. In einem 4-wöchigen Recherche- und Diskussionssprojekt verwandelt KUNCI den Galerieraum in eine temporäre Radiostation, in der die indonesische Praxis des „Numpang“ als eine Politik des Teilens von Raum, Ort und Zeit kollektiv befragt wird. Der Begriff „Numpang“ bezieht sich auf räumliche Positionierungen und alltägliche soziale Interaktionen, die das Einverständnis anderer erfordern. Ob Mitfahrgelegenheiten, temporäre Unterkunft oder die Besetzung des öffentlichen Raumes: Welche Werte werden ausgetauscht? Wie werden Verluste und Profite definiert und Vorstellungen von Grundeigentum problematisiert? Und inwiefern untergräbt „Numpang“ das Verhältnis von Individualität und Kollektivität? Lokale und internationale Akteure und Initiativen sind eingeladen, ihre Perspektiven auf das Teilen in unterschiedlichen geopolitischen Situationen zu verhandeln. Radio KUNCI sendet Beiträge zu wöchentlichen Themenschwerpunkten, so dass auch ein internationales Publikum an dieser Aktion und Diskussion teilhaben kann.

KUNCI Cultural Studies Center arbeitet als unabhängiges, transdisziplinäres Kollektiv an der Schnittstelle von Theorie und Praxis. Seit seiner Gründung im Jahr 1999 in Yogyakarta, Indonesien, widmet sich KUNCI der Erforschung, Produktion und Verbreitung von kritischem Wissen - durch Publikationen, disziplinübergreifende Begegnungen, Recherchen, künstlerische Interventionen und pädagogische Praxis.

Öffnungszeiten
Di – So, 14 – 18 Uhr
Der Eintritt ist frei.

VERANSTALTUNGEN

Radio KUNCI@ifa-Galerie Berlin

Donnerstag, 14. April 2016, 19 Uhr
Sich eine Heimat fern der Heimat schaffen

Wird eure Heimat auch zu unserer Heimat werden? Wie schafft man überhaupt ein Gefühl der Zugehörigkeit an einem Ort, der einem nicht gehört? Was sind die Grenzen des „Numpang“? Worin liegt der Unterschied zwischen seinem Gebrauch und seinem Missbrauch? Wie machen Menschen, die in demselben Raum leben, diesen Raum lebendig?

Radio KUNCI stellt sich vor. Syafiatudina (KUNCI) im Gespräch mit Philip Horst, Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U) und Initiative Flüchtlinge Willkommen (angefragt), Moderation: Elke aus dem Moore (ifa) und Alya Sebti (ifa)

Donnerstag, 21. April 2016, 19 Uhr
Die Öffentlichkeit des Raumteilens

Wie kann die gemeinsame Nutzung des Raums zu einer gemeinschaftlichen Organisation von Ressourcen und Grund und Boden führen? Wie verändern sich durch „Numpang“ Vorstellungen von Eigentum und Gemeinnutzung? Wie lässt sich die Aneignung der gemeinschaftlichen, kreativen Nutzung von Raum als Wert auf dem Immobilienmarkt verhindern?

Ferdiansyah Thajib (KUNCI) im Gespräch mit Alex Head, Wasteland Twinning Network

Dienstag, 26. April 2016, 19 Uhr
Studium des Raumteilens

Wie kann „Numpang“ eine Situation für das Studium schaffen? Welche Werte werden in dieser Interaktion ausgetauscht? Wie lässt sich die Geschichte des „Numpang“ in der zeitgenössischen Kunst kontextualisieren? Wie kann man eine Situation des „Numpang“ wieder verlassen?

Nuraini Juliastuti (KUNCI) im Gespräch mit Annette Krauss, Künstlerin und Hyunju Chung, Künstlerin

Donnerstag, 12. Mai 2016, 19 Uhr
Numpang als Politik des geteilten Raums;

Welche alternativen politischen und ökonomischen Formen werden durch die Praxis des „Numpang“ und die gemeinschaftliche Nutzung von Raum geschaffen? Welche Bedeutungen und Werte können dieser räumlichen Praxis beigemessen werden? Welche neuen Formen von Machtbeziehungen entstehen in dieser Situation?

Syafiatudina (KUNCI) im Gespräch mit AbdouMaliq Simone, Stadtforscher


VERANSTALTUNGSHINWEISE

Mittwoch, 27. April 2016, 19 Uhr
Fragen ans Curriculum
Dokumentation und Reflexion einer Arbeitstagung der KontextSchule
Buchvorstellung mit den Herausgeberinnen und Autorinnen Claudia Hummel und Ursula Rogg

Sonderöffnungszeiten während des Gallery Weekend Berlin
Freitag, 29. April 2016, 18 – 21 Uhr
Samstag, 30. April /Sonntag, 01. Mai 2016, 11 – 19 Uhr
Artspace NZ Auckland präsentiert:
Imaginary Date Line
Film Screening mit Arbeiten von Darcell Apelu, Jeremy Leatinu‘u, Janet Lilo, Vea Mafile’o, Pilimi Manu, Nova Paul, Shannon Te Ao und Rik Wilson

Save the date:
Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 31. Mai 2016
Politik des Teilens - Über kollektives Wissen (1. Juni 2016 - 10. Juli 2016)
Künstlerinnen und Künstler: Lonnie Hutchinson, KUNCI, Daniel Maier-Reimer, Syafiatudina, Natalie Robertson, Peter Robinson, Gabriel Rossell-Santillán, Kalisolaite Uhila
Zusammengestellt von Elke aus dem Moore( ifa) und Misal Adnan Yildiz (Artspace NZ Auckland)

____________________________________________________

Radio KUNCI @ ifa-Galerie Berlin

April 14th, 2016 - May 14th, 2016
ifa-Galerie Berlin, Linienstraße 139/140, 10115 Berlin


We look at the same sky and breathe the same air. That’s the basic idea of a Maori greeting called Hongi in New Zealand, during which forehead and nose are touching.

This symbolic practice gave the first impulse for the research and exhibition project “Politics of Sharing”, which the ifa initiated in cooperation with the Artspace NZ Auckland, New Zealand. Coming from there, the project asks questions of present importance. It brings together artistic and sociological positions from the Pacific and Indonesian region with European perspectives, projecting manifold points of views on the practices of sharing, collaborative modes of production and collective knowledge systems.:

What does sharing mean today, and under which conditions does it take place? What are the spaces and places of community, and how can we maintain and revive them? From which concepts of community and collective knowledge can we learn?

Open Space: Radio KUNCI @ ifa-Galerie Berlin

As kick-off of “Politics of Sharing - On Collective Wisdom”, the ifa Gallery Berlin practices spatial and institutional sharing by opening its space to the transdisciplinary collective KUNCI Cultural Studies Centre from Yogyakarta. In a four-week research project, KUNCI will transform the gallery space into a temporary radio station, in which the Indonesian practice of „numpang“ will be collectively questioned as a politics of sharing space, place and time. The notion of „numpang“ refers to spatial positionings and vernacular social interactions that demand the consent of others. Be it car sharing, temporary shelter, or the occupation of public spaces: Which values are being exchanged? How are values and profits defined, how does this problematise notions of real estate? And how does the practice of „numpang“ undermine the relation between individuality and collectivity? Local and international actors and initiatives are invited to negotiate their perspectives on sharing in different geopolitical situations. Radio KUNCI will broadcast programmes about weekly topics.

KUNCI Cultural Studies Centre acts as an independent, transdisciplinary collective at the interface of theory and practice. Since its foundation in Yogyakarta, Indonesia, in 1999, KUNCI is dedicated to researching, producing, and sharing critical knowledge – by means of publications, cross-disciplinary encounters, research, artistic interventions, and educational practice.

Opening hours
Tue – Sun, 2 pm – 6 pm
Admission free

EVENTS

Radio Kunci @ifa-Galerie Berlin

Thursday, April 14th 2016, 7 pm
Making a home away from home

Will your home become ours too? How does one carve out a feeling of belonging to a place which doesn’t belong to me to begin with? What are the limits of „Numpang“? What lies between its use and abuse? How do people living in the same space give life to that space?
Radio KUNCI introducing Radio KUNCI

Syafiatudina (KUNCI) in conversation with Philip Horst, Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U) and Initiative Flüchtlinge Willkommen
Moderation: Elke aus dem Moore and Alya Sebti

Thursday, April 21th, 7 pm
The publicness of space-sharing

How space-sharing can lead to communal organization of resources and land ownership? How are notions of ownership and common-use being shaped through “numpang”? How to disrupt the annexation of communal, creative use of space into property market value?

Ferdiansyah Thajib (KUNCI) in conversation with Alex Head, Wasteland Twinning Network

Tuesday, April 26, 7 pm
Studying Space-sharing

How can “numpang” create a situation for study? What kind of values are being exchanged in this interaction? How to contextualize the history of “numpang” in contemporary artistic context? How to unlearn “numpang”?

Nuraini Juliastuti (KUNCI) in conversation with Annette Krauss, artist and Hyunju Chung, artist

Thursday, Mai 12th, 7 pm
Numpang as Politics of Sharing-Space

What alternative forms of politics and economy are being produced in the practice of “numpang” and sharing
space? What meanings and values can be ascribed to this spatial practice? What kind of new power relations emerge in this situation?

Syafiatudina (KUNCI) in conversation with AbdouMaliq Simone, urbanist

EVENT INFORMATION

Wednesday, April 27th, 7 pm
Questioning the Curriculum

Documentation and reflection on a seminar by KontextSchule Book launch with the editors and authors Claudia Hummel and Ursula Rogg

Special opening hours during the Gallery Weekend Berlin
Friday, April 29th, 6 pm – 9 pm
Saturday, April 30th / Sunday, May 1st, 11 am – 7 pm
Artspace NZ Auckland presents:
Imaginary Date Line
Film Screening with works by Darcell Apelu, Jeremy Leatinu‘u, Janet Lilo, Vea Mafile’o, Pilimi Manu, Nova Paul, Shannon Te Ao and Rik Wilson

Save the date:
Exhibition opening: Thursday, May 31st, 2016
Politic of Sharing - On collective wisdom (Juni 1st, 2016 - July 10th, 2016)
Artists: Lonnie Hutchinson, KUNCI, Daniel Maier-Reimer, Syafiatudina, Natalie Robertson, Peter Robinson, Gabriel Rossell-Santillán, Kalisolaite Uhila
Conceived by Elke aus dem Moore( ifa) and Misal Adnan Yildiz (Artspace NZ Auckland)

ifa-Galerie Berlin






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 20.10.2017
    Installatives Konzert
    20.30 Uhr: mit Maximilian Marcoll und Annie Garlid + „Amproprification #7: Weiss / Weisslich 17c, Peter Ablinger“ im Rahmen der Gruppenausstellung ECHOES
    rk - Galerie, Möllendorffstraße 6 in 10367 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kienzle Art Foundation




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    me Collectors Room Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Schering Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Akademie der Künste / Hanseatenweg




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Villa Köppe