Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

sponsored by


NEUE GALERIE BERLIN

FLUID - Fotografie, Lichtobjekte und Videokunst

Corinna Rosteck und Philipp Geist


04.10.2016 bis 06.11.2016

Midissage:
13. Oktober, 19-21 Uhr

Lecture:
Jörg Dorny, Aquakin
New Awarness of the element of water.

Finissage:
5. November, 14-18 Uhr
Lecture: Ralf Steeg, LURI.watersystems.GmbH,
Autorin Sandra Prechtel liest aus dem „Wassermann"

Neue Perspektiven zeitgenössischer Kunst spüren der Inspirationskraft des Wassers nach. Sein ästhetischer Reiz und seine existentielle Bedeutung treffen jeden. Künstlerische Fotografie, Lichtobjekte und Videoinstallation werden im Kontext des Liquiden präsentiert und eröffnen den politischen Diskurs. Die Ausstellung FLUID in der Neuen Galerie Berlin versteht sich als künstlerische Plattform zum Jahr der Meere und Ozeane 2016/2017 für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.


Corinna Rosteck: whirl & spring, Diptychon, je 170 x 120 x 15 cm, Endura translucent in lightbox (double-sided)
2016 © Corinna Rosteck


In ihren Werken lotet Corinna Rosteck die Grenzen des Genres aus und lässt die Gegenständlichkeit der Fotografie mit dem Illusionismus der Malerei verschmelzen. Die einzigartige Entwicklung metallischer Oberflächen und Lichtobjekte zum Thema Wasser/ Liquides, Tanz (Butoh, Pina Bausch) und Wüstenlandschaften kennzeichnen Ihr Werk. Kunst-am-Bau-Installationen für namhafte Firmen aus der Wasserindustrie, Energie- und Medizintechnik; zahlreiche internationale Ausstellungen. Nach dem Studium der Malerei, Druckgrafik und Fotomedien in Berlin und London führten sie Stipendien und Arbeitsaufenthalte nach New York, an das International Center of Photography, Paris und Tokyo. Sie ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie, Köln.


Philipp Geist: Chicago River, 90 cm x 120 cm, videostill, C-Print auf Hahnemühle Papier auf Alu-Dibond
2007 © Philipp Geist


Der weltweit bekannte Video-und Lichtkünstler Philipp Geist arbeitet in den Medien Videomapping/Audio/Visuelle Projektionen und Fotografie. Seine Projekte sind gekennzeichnet durch Integration von Raum, Ton und Bewegtbild. Die Video-Raum-Installation Riverine Zones nimmt den Betrachter mit auf eine Entdeckungsreise der Städte aus dem Blickwinkel internationaler Flüsse. Mit einer Unterwasser-Kamera streift er durch alle Zonen des Flusses: den Grund, das tiefe oder seichte Wasser und die Oberfläche. Er bezieht aus der Wasserperspektive das Ufergebiet mit ein, dessen englische Bezeichnung "riverine" Namensgeber des Projekts wurde.

NEUE GALERIE BERLIN Tanja von Unger UG (Haftungsbeschränkt)
Ludwigkirchstraße 11 | 10719 Berlin
Mobil: (+49) (0)175 5931927
Tel.: (+49) (0)30 32290692
NEUE GALERIE BERLIN




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 20.07.2018
    Gespräch + Konzert
    19 Uhr: Music Composed in the Hills and Valleys of Armenia & The Dilijan Transcriptions (in englischer Sprache)
    Hamburger Bahnhof | Invalidenstr. 50/51 | 10557 Berlin

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Stadtmuseum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie Kuchling




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Kleistpark




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ifa-Galerie Berlin




    Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.