Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Schering Stiftung

On the Far Side of the Marchlands

Morehshin Allahyari, Cathrine Disney, Keeley Haftner, Brittany Ransom und Daniel Rourke


Werkabbildung
Cathrine Disney: Synthetic Protection: Biointelligent Membranes, 2015, bioplastic, dyed horsehair, lambs wool

Schering Stiftung | Unter den Linden 32–34 | 10117 Berlin

Ausstellungseröffnung: 1. Februar 2017, 18–21 Uhr


Laufzeit: 2. Februar – 26. März 2017

Öffnungszeiten: Donnerstag – Montag: 13–19 Uhr
Eintritt frei

Als „marchland“ wurde im ausgehenden Mittelalter das Grenzgebiet („Niemandsland“) zwischen verschiedenen Reichen bezeichnet, das außerhalb staatlicher Kontrolle lag und in dem wechselnde Gesetze und Regeln galten. Die Ausstellung On the Far Side of the Marchlands in der Schering Stiftung erforscht das Potenzial radikal neuer Topografien – von Künstler/innen gestaltete Grenzgebiete (marchlands), die sich aus den untrennbar miteinander verwobenen Bereichen von Erfahrung, Kultur und Materialität zusammensetzen.

Werkabbildung
Brittany Ransom: "Primitive Borders", Polyethylene Terephthlate Glycol formed over CNC milled forms,ÂÂ PLA Plastic, Laser Cut Acrylic, Pipe Cleaners, Ant Gel, Live Ants, 2017

Ausgangspunkt der Ausstellung ist Morehshin Allahyaris und Daniel Rourkes 3D Additivist Cookbook, das radikale Projekte von über hundert Künstler/innen, Aktivist/innen und Theoretiker/innen versammelt.

Die Ausstellung in der Schering Stiftung zeigt Arbeiten von Morehshin Allahyari, Cathrine Disney, Keeley Haftner, Brittany Ransom und Daniel Rourke, die 3D-Druck auf sein revolutionäres Potenzial hin untersuchen. Jenseits des Hypes um DIY-Praktiken und Maker-Kultur soll 3D-Druck in ein Werkzeug für Emanzipation und Aktivismus verwandelt werden – und dabei helfen, spekulative, provozierende und seltsame Ideen zwischen Kunst, Technologie und Wissenschaft zu entwickeln.

Werkabbildung
Keeley Haftner: "Black Box", Terrarium, compostable plastic 3D prints, thermometer/hydrometer, microbes, soil, soil heating cable, sand, 2017

Im Rahmen von ever elusive – thirty years of transmediale ist Daniel Rourkes und Morehshin Allahyaris Arbeit The 3D Additivist Cookbook in der von Inke Arns kuratierten Ausstellung alien matter (2. Februar – 5. März 2017) im Haus der Kulturen der Welt zu sehen. Zusammen mit Dorothy Santos, Rasheedah Phillips sowie Luiza Prado & Pedro Oliveira (A Parede) sind die Künstler/innen am 5. Februar 2017 ebenfalls Teil des Panels Singularities.

On the Far Side of the Marchlands ist eine Partnerausstellung der von der LOTTO-Stiftung Berlin mitfinanzierten Sonderausstellung alien matter im Rahmen von ever elusive – thirty years of transmediale.

Werkabbildung
Morehshin Allahyari and Daniel Rourke (ed.): "The 3D Additivist Cookbook", A 3D PDF compendium of imaginative, provocative works from over 100 world-leading artists, activists and theorists, 2016

Weitere Veranstaltungen im Rahmen von ever elusive – thirty years of transmediale

Book Launch:
The 3D Additivist Cookbook
4.2.17, 18 Uhr, Haus der Kulturen der Welt
Mit: Morehshin Allahyari, Miriam Rasch, Daniel Rourke et. al.
additivism.org/cookbook

Panel: Singularities
5.2.17, 12 Uhr, Haus der Kulturen der Welt
Mit: Morehshin Allahyari, Daniel Rourke, Dorothy Santos, Rasheedah Phillips, Luiza Prado & Pedro Oliveira (A Parede)

___________________________
ever elusive – thirty years of transmediale
Eröffnung: 2.2.17, 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)
3.2.–5.3.17
Haus der Kulturen der Welt und weitere Veranstaltungsorte in ganz Berlin

alien matter
Sonderausstellung
Eröffnung: 2.2.17, 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)
3.2.–5.3.17
Tgl. (außer Di) 10–19 Uhr
Haus der Kulturen der Welt
Montags freier Eintritt.

Schering Stiftung






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Schwartzsche Villa




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Saalbau




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    me Collectors Room Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Kommunale Galerie Berlin