sponsored by


Galerie Villa Köppe

this

Karlyn De Jongh


Werkabbildung
REACTION ON MAX COLE | 2015, oil on wood, 40 x 40 cm

Vernissage:
17. März 2017 // 19:00-22:00 Uhr


Aufgrund ihrer bemerkenswerten Karriere als internationale Kuratorin, aber auch als Kunstakteurin, die unter anderem Arnulf Rainer oder Ben Vautier inspirierte und auch bei einer Inszenierung des Aktionisten Hermann Nitsch mitwirkte, zählt Karlyn De Jongh zu den außergewöhnlichen Protagonisten im Kunstgeschehen. Jetzt stellt die Niederländerin ihre eigene Kunst erstmals in Berlin aus.

KARLYN DE JONGH | Künstlerin - Kuratorin - Akteurin

Karlyn De Jongh, 1980 in den Niederlanden geboren, studierte zwischen 1998 und 2007 in den Niederlanden und den USA Kunst, Philosophie und Kunstgeschichte. Sie ist Verfasserin zahlreicher Artikel und Rezensionen zur Gegenwartskunst. Zwischen 2007 und 2016 war sie Mitveranstalterin von Kunstsymposien (mit Klaus Honnef) und organisierte als Kuratorin internationale Kunstprojekte in Italien, Österreich, den USA, Japan und den Niederlanden. Im Rahmen der Venedig-Biennalen 2011, 2013 und 2015 realisierte sie im Palazzo Bembo und im European Cultural Centre die Ausstellung „Personal Structures“, was ihr als Kuratorin Renommee auf internationaler Ebene einbrachte – zumal zu den Ausstellungen Weltstars der Gegenwartskunst geladen waren, wie beispielsweise Marina Abramovic, Heinz Mack, Yoko Ono, Otto Piene oder On Kawara. Als Akteurin arbeitete Karlyn De Jongh unter anderem mit Arnulf Rainer, Heinz Mack, Ben Vautier und Herman de Vries zusammen. 2010 war sie an einer Aktion des Wiener Aktionisten Hermann Nitsch („Orgien, Mysterien, Theater“) beteiligt.

Werkabbildung
AFTER SAMUEL BECKETT: WAITING F | 2015, mixed media / canvas, 180 x 160 cm, Photo: Studio De Jongh

Immer war Karlyn De Jongh auch selbst künstlerisch tätig. Bei ihrer Biografie verwundert es allerdings kaum, dass sich in der Malerei, der 2014 von Venedig nach Berlin umgezogenen Künstlerin, alles um das Thema Kommunikation dreht. In ihrer aktuellen Ausstellung in der Galerie Köppe Contemporary zeigt Karlyn De Jongh eine Auswahl jüngst entstandener Gemälde und Papierarbeiten. Darüber hinaus dokumentiert sie über einen Dialog unter anderem mit Werken von Arnulf Rainer, Heinz Mack und Hermann Nitsch ihre kuratorischen und aktionistischen Ambitionen. [...]
André Lindhorst, Galerie Köppe Contemporary 2016

_______________________________________

KARLYN DE JONGH | Artist – Curator – Actor

Due to her remarkable career as an international curator, but also as an art actor, who inspired, among others Arnulf Rainer and Ben Vautier, or participated in a performance of the actionist Hermann Nitsch, Karlyn De Jongh is one of the extraordinary protagonists in the art scene. Now the Dutch artist is exhibiting her own art in Berlin for the first time.

Karlyn De Jongh, born in the Netherlands in 1980, studied art, philosophy and art history in the Netherlands and the USA between 1998 and 2007. She is the author of numerous articles and reviews on contemporary art. Between 2007 and 2016 she was co-organiser of Symposia (with Klaus Honnef) and, as curator, organised international art projects in Italy, Austria, the USA, Japan and the Netherlands. In the context of the Venice Biennale 2011, 2013 and 2015, she realised the exhibition „Personal Structures“ at Palazzo Bembo and the European Cultural Center, which earned her a reputation as a curator at international level – especially since world stars of contemporary art were invited to show their work, such as Marina Abramovic, Heinz Mack, Yoko Ono, Otto Piene or On Kawara. As an actor, Karlyn De Jongh collaborated with among others Arnulf Rainer, Heinz Mack, Ben Vautier, and Herman de Vries. In 2010 she was part of an „Aktion“ of the Viennese Actionist Hermann Nitsch („Orgien Mysterien Theater“).

Werkabbildung
BIENNALE 1 | 2015, mixed media on canvas on wood, 200 x 180 cm, Photo: GAA Foundation

Karlyn De Jongh was always also artistically active. Considering her biography, however, it is hardly surprising that the art of this artist - who moved from Venice to Berlin in 2014 - it is all about „communication“. Her current exhibition at Galerie Köppe Contemporary, shows a selection of recent paintings and paperwork. In addition, through a dialogue with works by among others Arnulf Rainer, Heinz Mack and Hermann Nitsch, De Jongh documents her curatorial and actionist ambitions. [...]
André Lindhorst, Galerie Köppe Contemporary 2016

Köppe Contemporary
Dr. Wolfgang Köppe
Knausstrasse 19
14193 Berlin

Tel.: 030 / 825 54 43
Mobil: 0176 / 23 37 92 78
galerie@villa-koeppe.de
facebook.com/GalerieVillaKoeppe
Galerie Villa Köppe






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 19.10.2017
    Galeriegespräch
    19 Uhr: Mike Schlaich im Gespräch mit Anupama Kundoo im Rahmen d. Ausstellung "Building Knowledge, Building Community"
    Architektur Galerie Berlin | Karl-Marx-Allee 96 | 10243 Berlin

    Berlin Daily 19.10.2017
    Künstlerführung und Gespräch
    16 Uhr: im Rahmen der Ausstellung Wildsidewest - Fotografie von Anna Lehmann-Brauns. Moderation Dr. Sabine Ziegenrücker.
    HAUS am KLEISTPARK | Projektraum | Grunewaldstr. 6/7, 10823 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ART LABORATORY BERLIN




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    PALASTgalerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kienzle Art Foundation