sponsored by


Haus am Lützowplatz

Großes Gesichtsfeld

Heiner Franzen


Werkabbildung
Heiner Franzen
Wartende Füße, 2016
2-Kanal-Videoloop


Eröffnung: 25. April 2018, um 19.00 Uhr

Begrüßung:
Dr. Simone Wiechers
Vorstand

Einführung:
Dr. Marc Wellmann
Künstlerischer Leiter

Der Künstler ist anwesend.


Ausgekleidet mit einem rosafarbigen Teppich, verlieren die zentralen Räume des Hauses am Lützowplatz alle Kanten. Der Besucher läuft wie über eine weiche, neue Haut. Stehen wir auf der Zunge, liegen wir im Bauch oder sind wir im Blickfeld eines Gesichts gelandet?

Werkabbildung
Heiner Franzen
Günter Netzer nach dem Elfmeter, 2014

Videoloop

„Großes Gesichtsfeld“ ist die erste institutionelle Einzelausstellung Heiner Franzens in Berlin. Franzen ist bekannt für prozessuale Zeichnungen, Skulpturen, raumgreifende Installationen und Videoarbeiten, die sich inhaltlich wie formal mit der Geschichte des Bewegtbildes, von früher Animation bis zu Hollywood-Klassikern, auseinandersetzen.

„Großes Gesichtsfeld“ verwandelt das Haus am Lützowplatz in einen begehbaren Filmprojektor. Die Zeichnungen werden zur Verlängerung der Filme, die Filme zur Verlängerung der Zeichnungen, und der Raum zum bewegten Bild. Franzens Arbeiten haben keinen Anfang und kein Ende. So arbeitet Franzen seit Jahrzehnten an einem eigenen, offenen Werkbegriff.

In diesem spielen Mechanismen der Erinnerung eine besondere Rolle, und zwar sowohl der persönlichen wie der kollektiven. Franzens Motive befinden sich in ständiger Mutation. Aufblitzende Details aus Filmen oder Franzens cartooneske Figuren tauchen in immer wieder neuer Form und Materialität auf. So untersucht Franzen die Entgrenzung seines Materials, indem er es fortlaufend aktualisiert. Jedes Bild ist der Reflex eines anderen.

Werkabbildung
Heiner Franzen
Astronautenhose, 2013
Videoloop


Heiner Franzen, geboren 1961 in Papenburg, lebt und arbeitet seit 1989 in Berlin.
Studium an der HfK Bremen und an der UdK Berlin, Gastprofessuren an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig (2012-2013) und an der Kunsthochschule Weißensee (2014-2016).

Künstlergespräch #1

Freitag, 27. April 2018, 12.30 Uhr
Marc Wellmann und María Inés Plaza Lazo im Gespräch mit Heiner Franzen

Künstlergespräch #2

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19.00 Uhr
John Bock und Heiner Franzen im Gespräch
Moderation: Dr. Stefanie Heckmann

Kuratorenführung im Dialog

Mittwoch, 30. Mai 2018, 19.00 Uhr
Marc Wellmann im Rundgang durch die Ausstellung mit Marius Babias

Clips & Favourite Films

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19.00 Uhr
Screeningvortrag mit dem Künstler

Ausstellungs- & Filmformate

Dienstag, 19. Juni 2018, 19.00 Uhr
mit Prof. Dr. Fabienne Liptay, Heiner Franzen und Olaf Stüber
Moderation: María Inés Plaza Lazo

Öffnungszeiten
Dienstag–Sonntag 11–18 Uhr
Montag geschlossen (außer an Feiertagen)

Haus am Lützowplatz
Fördererkreis Kulturzentrum Berlin e.V.
Lützowplatz 9
10785 Berlin
Tel. +49 30 - 261 38 05
office@hal-berlin.de

Haus am Lützowplatz




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 26.05.2018
    Koloniales Erbe / Colonial Repercussions
    26.+27.5.: Symposium II “Performances of No-thingness”, Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin

    Berlin Daily 26.05.2018
    Podiumsdiskussion: Zeichen setzen
    18 Uhr: im Rahmen der Reihe „Kultur in nervösen Zeiten“. U.a. mit Ercan Arslan, Künstler, Ayşe Güleç, (Friends of Halit), Anetta Kahane (Amadeu Antonio Stft.), Thomas Kilpper (Künstler) Moderation: Ingo Arend (Kritiker). Galerie im Körnerpark | Schierkerstr. 8 - 12051 | Berlin-Neukölln

    Berlin Daily 26.05.2018
    Vortrag
    16 Uhr: von Dr. Marcus Steinweg im Rahmen der Ausstellung EVA & ADELE – L´AMOUR DU RISQUE
    me Collectors Room Berlin / Olbricht Foundation |
    Auguststrasse 68, 10117 Berlin

    Anzeige
    karma

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kunsthochschule Berlin-Weißensee




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Villa Köppe




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Helmut Newton Stiftung / Museum für Fotografie




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais