Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


CONTRAST - photography meets painting meets photography

Piotr Bialoglowicz, Franz Brück, Jochen Eisentraut, Jorge Lopes




PIOTR BIALOGLOWICZ
FRANZ BRÜCK
JOCHEN EISENTRAUT
JORGE LOPES

CONTRAST _ photography meets painting meets photography _ 3.11. - 22.12.2009

Austellungseröffnung / Opening Reception
Samstag, 31. 10. 2009 _ 18 - 21 Uhr

CONTRAST zeigt paradigmatisch die Interaktion zwischen Mensch, Natur, Architektur und Künstlichkeit - medial in der Gegenüberstellung Fotografie-Malerei.

PIOTR BIALOGLOWICZ setzt sich auf sensible und doch leichte Weise mit der Schönheit, Eigenartigkeit und Verletzlichkeit des - vor allem weiblichen - Wesens auseinander und erschafft sinnlich erfahrbare Raumstimmungen. Seine Protagonistinnen sind stark und klar, zerbrechlich und verspielt, nah und fern. Bei Piotr Bialoglowicz wird weder erhöht, noch verzerrt, weder symbolisch aufgeladen, noch simuliert - es ist wie es ist, nicht mehr und nicht weniger. Wenn es so etwas wie Ehrlichkeit in der Fotografie gibt, dann bei Piotr Bialoglowicz.



Die Grenzen zwischen Natürlichkeit und Künstlichkeit - der Schwebezustand zwischen Fragilität und Immaterialität, das scheinbar Widersprüchliche wird in den transzendierten Skizzen von JOCHEN EISENTRAUT als auch in den Fotografien von FRANZ BRÜCK auf unverwechselbare Art sichtbar. Während Jochen Eisentraut virtuelle Raumgebilde erschafft, die in ihrer Komplexität die Stufe höchster Abstraktion erreichen, irritiert Franz Brück in seiner Serie "Leuchtende Bauten" tradierte Sehgewohnheiten durch Auflösung materiehafter Konturen. Seine Nacht-Aufnahmen von prominenten Gebäuden lassen Vertrautes unwirklich erscheinen und das Nicht-Greifbare als faszinierend Neues. Anhand von kleinen Lichtpunkten ertasten wir etwas Körperliches, anhand von Linien durchwandern wir paradoxe Welten. Ergo: es gibt die Schönheit im Chaos, die Ordnung im Dunkel - die Sprache der Formen lässt uns verstehen.

Die fotografischen Arbeiten von PIOTR BIALOGLOWICZ und FRANZ BRÜCK stehen im dialogischen Austausch mit den analog-digitalen Prints von JOCHEN EISENTRAUT. Dessen Arbeiten wiederum werden mit abstrakt-gestischen Arbeiten von JORGE LOPES kontrastiert. Die Fotografie (digital und new media art) wird von der Malerei belebt, so wie die Malerei ihre Impulse von der Fotografie erhält. CONTRAST ist eine spannungsreiche Acchrochage, die dadurch, dass sie über das thematisch Kuratierte hinausreicht, die Möglichkeit bietet, andere Wahrnehmungen, Empfindungen und Gedanken zu zu lassen.


SIE UND IHRE FREUNDE SIND HERZLICH EINGELADEN.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Iris Schuhmacher


Abbildung: - PIOTR BIALOGLOWICZ
- JOCHEN EISENTRAUT

GALERIE IRIS SCHUHMACHER
Schlüterstraße 30 10629 Berlin

+49.30.32894086
+49.176.80103982

DI - FR 13 - 18 Uhr

contact@idschuhmacher-galerie.com
idschuhmacher-galerie.com





    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 17.12.2017
    Parapolitik: Kulturelle Freiheit und kalter Krieg
    15 Uhr: Gespräch (EN) A lot of Fuss about a Drawing: On Stalin by Picasso and other Cold War Battles, Nida Ghouse, Lene Berg
    Haus der Kulturen der Welt | John-Foster-Dulles-Allee 10 | 10557 Berlin

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Kuchling




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin