sponsored by


immaginaria arti visive gallery

Versteckte Variable

Maria Pia Mancini



Mit den Werken, die für diese Ausstellung geschaffen wurden, huldigt Maria Pia Mancini den Primärformen des Kreises, des Quadrates und den reinen Farben Rot und Schwarz. Damit vollzieht sie sicherlich eine radikale Wendung im Vergleich zur Produktion der Vergangenheit , aber auch der Gegenwart, eine absolute Bestätigung einer nicht bildlichen Sprache mit Verwendung verschiedener Materialien. Man könnte sagen, dass die Künstlerin zur Konstrukteurin präziser, von ideenprägten Entwürfen geworden ist, sie ist kraftvolle Schöpferin von plastischen Bildern, die den Betrachter auf verschiedenen Ebenen einbeschliessen und in ihm reflexive Ruhepausen und sensorische Reaktionen hervorrufen.

Sie, die die Welt lieber von den Emotionen aus beschreibt, behauptet, aus innerer Notwendigkeit zur Strenge der Geometrie gelangt zu sein: daraus erklärt sich, wie der Kreis und das Quadrat, manchmal von Rechtecken und großen elliptischen Ösen begleitet oder ersetzt, an die Stelle der informellen Suggestionen der Anfänge treten, als ob jene fließenden und üppigen Konkretionen heute ihre natürlichen Grenzen finden würden.

Die Adoption, die man am wenigsten erwartet, bezieht sich auf die Kreisform, vor allem, wenn man an ihre klassische Bedeutung als geschlossene und selektive Figur, als abstraktes Emblem der Perfektion denkt. Aus der Signalisierung einiger Werke wird sich im folgenden deutlich ergeben, wie die runde Form im eigenen Inneren Elemente solch großer materieller und chromatischer Vitalität kondensiert, dass sie anstatt eines konvergenten Raumes expandierende Energie erzeugen. Die Künstlerin zeigt wie nie zuvor ihre Fähigkeit, aufgrund von Gegensätzen zu verfahren und dadurch zu unerwarteten Gleichgewichten zu kommen: in der konstanten Suche nach Rhythmus und Harmonie – “Die einzige Rettung, die wir in ihren Armen wie Kinder finden“(Julia Hartwig)-, macht ein Zusammenleben von glatten Metallen mit faltigen Oberflächen, arroganten Rottönen mit dramatischen Schwarztönen möglich.

Wir freuen uns schon auf die neue Ausstellung und hoffen Sie und Ihre Freunden zu der Vernissage begrüßen zu dürfen.

Letizia Fiori

immaginaria arti visive gallery
walter bischoff galerie
Linienstr. 121, 10115, Berlin
Tel/Fax: +49 (0)30 27596458
Mobil: +49 (0)17667070498
galleriaimmaginaria.com

immaginaria arti visive gallery






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 21.10.2017
    Performance
    21 Uhr: Kasia Justka im Rahmen der "Polenbegeisterungswelle"
    Club der Polnischen Versager | Ackerstraße 168 | 10115 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kunsthochschule Berlin-Weißensee




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Stadtmuseum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ART LABORATORY BERLIN