Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

sponsored by


Kommunale Galerie Berlin

Der Wert der Dinge

Thomas Czimczik | Jörn Gerstenberg | Klaus Hochhaus | Marc Taschowsky




In vier Einzelausstellungen präsentiert die Kommunale Galerie Berlin vier junge Berliner Künstler, die aus unterschiedlichen künstlerischen Perspektiven den wahren „Wert der Dinge“ zu ergründen versuchen.

Mit seinen "Kunsthemden" nähert sich Thomas Czimczik über die Mode der Frage nach unseren Wertevorstellungen. Die durch Verwendung ungewöhnlicher Materialien verfremdet erscheinenden Kleidungsstücke thematisieren die entindividualisierte Massenkonfektion, indem sie sich dem Warencharakter verweigern. Dabei bewegt sich Czimczik bewusst zwischen Kunst und Kunsthandwerk und lotet die Grenzen sowohl des Kunst- als auch des Konsumbegriffs aus. In seiner Performance MARKTSTAND, in der er den Aufbau eines authentischen Flohmarktstands inszeniert, befreit er den Stand aus seinem kommerziellen Umfeld und spielt mit der Poesie des Gebrauchten.



Jörn Gerstenberg zeigt in seinen PVC-Schnitten eine Warenwelt, die ihrer Warenfülle beraubt wurde. Wie mit einem Seziermesser legt er die Grundstruktur der Räume frei. Die zentral auf einen Punkt zulaufenden Raumlinien erscheinen wie Nervenbahnen unserer Konsumwelt. Seine geplünderten Supermärkte und leeren Vitrinen zeigen die Melancholie einer Funktionalität im Leerlauf.



Ganz anders nähert sich Klaus Hochhaus dem Wertethema. In seinen auf Verkaufsprospekten gemalten Kaufhausbildern erscheint der Mensch als ein entindividualisiertes Massenwesen, das auf Rolltreppen und Laufbändern durch eine vollständig technisierte und kommerzialisierte Lebenswelt geschleust wird.



Die großformatigen, ironisch alptraumhaften Popartbilder von Marc Taschowsky dekuvrieren die sexuell aufgeladene Warenästhetik einer omnipotenten Medienwelt. Im Wiedererkennen der Comic-, Cartoon- oder Spielzeugfiguren, die immer wieder, wie aus dem Unterbewussten, in seinen Bildern auftauchen, führt Taschowsky dem Betrachter die unberechenbaren Folgen des schrankenlosen Medienkonsums vor.

Zur Ausstellungseröffnung findet gegen 13 Uhr eine Performance des Installationskünstlers Thomas Czimczik statt.

Abbildungen:
- Copyright Thomas Czimczik
- Copyright Jörn Gerstenberg
- Copyright Klaus Hochhaus
- Copyright Marc Taschowsky

Öffnungszeiten Galerie
Dienstag bis Freitag | 10 - 17 Uhr
Mittwoch | 10 - 19 Uhr
Sonntag | 11 - 17 Uhr
Eintritt frei

Öffnungszeiten Artothek
Dienstag bis Freitag | 11 - 17 Uhr
Mittwoch | 11 - 19 Uhr

Kommunale Galerie Berlin
Kulturamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Hohenzollerndamm 176
10713 Berlin
Tel.: t 030 | 9029 167 04
f 030 | 9029 167 05
kommunalegalerie-berlin.de
Kommunale Galerie Berlin




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 20.07.2018
    Gespräch + Konzert
    19 Uhr: Music Composed in the Hills and Valleys of Armenia & The Dilijan Transcriptions (in englischer Sprache)
    Hamburger Bahnhof | Invalidenstr. 50/51 | 10557 Berlin

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kleine Orangerie am Schloss Charlottenburg




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie Kuchling




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ifa-Galerie Berlin




    Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.