sponsored by


immaginaria arti visive gallery

Botschaften

Maria Fischbacher- Jaehner


Eine Tirolerin gibt ihr Debüt in Berlin! Mutige „selbst-bewusste“ Autodidaktin mit bürgerlichem Beruf. Eigenwillige Vollblutkünstlerin, die in der Auseinandersetzung mit dem Geist der Moderne eine sehr persönliche Weltsicht in ihr Werk einbringt und ihre eigene emotional bestimmte Kunstsprache spricht.

Die leuchtende Farbmalerei Maria Fischbachers ist der kraftvolle Ausdruck einer individuellen Sonderform des „Abstrakten Expressionismus“ – eine Kunstrichtung, die sich vom rein Gegenständlichen gelöst hat und in spontaner Abkehr von der Außenwelt den inneren Erlebnisbereich zum Gestaltungsfeld erhebt. Im intuitiven Malprozess holt die Künstlerin Gefühle und Assoziationen aus dem Unbewussten und realisiert diese auf der Leinwand. Maria Fischbacher legt damit Bekenntnisse zum eigenen Ich-Sein wie auch zu ihren seelischen Empfindungen im Akt des Malens vor. Sie hegt aber auch den Wunsch, sich über den Weg ihrer Kreativität an die emotionalen Schichten der Menschen heranzutasten und den Betrachter dazu aufzurufen, sich mit ihren Bildern einzulassen.

Aus der „Innenschau“ Maria Fischbachers erwachsen vielfach Arbeiten serieller Natur wie in den flammenden „Botschaftsbildern“, die in der Immaginaria Arti Visive Gallery/Walter Bischoff Galerie zu sehen sind. Sie folgen zumeist verwehten, verblassten kalligraphischen Spuren in der Menschheitsgeschichte und hauchen ihnen durch emotionsbetonte Bildgeschichten neues inneres Leben ein. In ungebrochener Experimentierfreudigkeit werden auch „Musikbotschaften“ und „Zahlenbotschaften“ der Signalwelt von heute eigenwillig interpretiert. Dieser elementaren Epik stehen die leisen, leichten Bildfolgen „Alles ruht in uns selbst“ gegenüber. Für den Beschauer Bild für Bild Begegnung mit zutiefst erfühlter und erlebter Kunst.


immaginaria arti visive gallery
walter bischoff galerie
Linienstr. 121, 10115, Berlin
Tel/Fax: +49 (0)30 60924258
Mobil: +49 (0)17667070498
galleriaimmaginaria.com

immaginaria arti visive gallery




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 20.02.2018
    Urbane Kunst und Aktivismus in Osteuropa
    18.30 Uhr: Öffentliche Räume: Zurückholen, Rekodieren, Neu erfinden. Buchpräsentation mit Künstlergesprächen
    Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

    Anzeige
    karma

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    rundgang


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
    Schloss Biesdorf




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Alfred Ehrhardt Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Kleistpark