sponsored by


Kommunale Galerie Berlin

Zeitgenössische Kunst aus den Niederlanden

Schmuck aus dem CODA Museum Apeldoorn und Cees Andriessen (Holzschnitte)




Vom 12. September bis zum 17. Oktober präsentiert die Kommunale Galerie Berlin zwei Ausstellungen zeitgenössischer Kunst aus den Niederlanden. Der Grafiker Cees Andriessen zeigt unter dem Titel „In Anbetracht der Worte“ einen Ausschnitt aus seinem umfangreichen Oevre, das er seit mehr als vierzig Jahren entwickelt.
Aus dem CODA Museum Apeldoorn sind erstmals ausgesuchte Schmuck-Objekte an der Schnittstelle von Kunst und angewandter Kunst zu sehen.

Eröffnung: 12. September um 12 Uhr
Laufzeit: bis 17. Oktober
Ort: Kommunale Galerie Berlin
Kulturamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Hohenzollerndamm 176
10713 Berlin

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-17 Uhr, Mi 10-19 Uhr, So 11-17 Uhr
Eintritt frei



Cees Andriessen – In Anbetracht der Worte. Holzschnitte

Zur Eröffnung spricht Dr. Heinz Stahlhut, Berlinische Galerie

Nur wenige zeitgenössische Künstler haben druckgrafische Techniken mit gleicher Konsequenz ausgelotet wie Cees Andriessen, der sich über Jahrzehnte, neben der Handzeichnung, auf den Holzschnitt und den Linoldruck konzentriert. Andriessen hat der Grafik gegenüber anderen bildnerischen Medien einen gleichwertigen Rang zuerkannt.
Im Laufe seiner künstlerischen Arbeit hat er eine eigenwillige und unverwechselbare bildne-rische Konzeption entwickelt, deren Genese in der Ausstellung und in dem begleitenden Katalog präsentiert wird. Sichtbar wird eine bis zum äußersten ausgereizte Reduktion des Formalen, begleitet von einer stark emotional geprägten Farbigkeit. Mit einer umfangreichen Auswahl an teilweise großformatigen Holzschnitten - bis zu einem Format von 140x250 cm -, ist der in Apeldoorn/NL lebende und arbeitende Cees Andriessen erstmals in Berlin vertreten. In seinen Holzschnitten entwickelt er eine Bildwelt von breiten, zur Fläche tendierenden Linien. Die Werke bestechen durch die bildnerische Strenge. Form wird zu einem, gegenüber der Wirklichkeit, verdichteten und daher letzlich nicht mehr entschlüsselbaren Zeichen. Dessen intuitiv erfasste Präsenz strukturiert den farbigen Bildgrund oder aber die Leere des Bildraums und erzeugt mitunter eine geradezu plastisch anmutende Spannung. Mit seinen Holzschnitten öffnet Cees Andriessen die Tür zur Welt der Fantasie. In der Ausübung seiner künstlerischen Arbeit überlässt Andriessen nichts dem Zufall – er druckt selbst in kleinen Auflagen. Immer wieder sucht der
Künstler den Kontakt und den Austausch mit Literatur und Musik. Er arbeitete unter anderem mit Cees Nooteboom, Frans Budé, Anna Enquist, Willem van Toorn und dem Komponisten Daan Manneke.
Cees Andriessen, geboren 1940 in Wageningen/Niederlande, studierte an der Kunstakademie von Arnheim; von 1990 bis 2001 lehrte er an der Kunstakademie von Enschede. Die Kommunale Galerie Berlin zeigt die Ausstellung anlässlich des 70. Geburtstages von Cees Andriessen. Es erscheint ein umfangreicher Katalog.

Katalog zur Ausstellung:
Cees Andriessen, In Anbetracht der Worte, Verlag der Kunst 2010.
ISBN 978-3-86530-130-7



Schmuck aus dem CODA Museum Apeldoorn / NL

Zur Eröffnung spricht Dr. Carin E.M. Reinders, Direktorin CODA Museum
Apeldoorn

Die Ausstellung präsentiert ausgesuchte Objekte aus der Sammlung CODA an der Schnittstelle von Kunst und angewandter Kunst: Modelle von hoher Goldschmiedekunst und modernem Design aus recyclebaren Wertstoffen von 1960 bis heute.

Am Freitag, 10. September haben Sie die Möglichkeit zu einem individuellenRundgang durch die Ausstellungen, begleitet von dem Künstler Cees
Andriessen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Abbildung:
- Annelies Planteydt, o.T., 1908
- Cees Andriessen, Holzschnitt, 2009
- Alexander Blank, Evil Ed´s friend, 2009

Kommunale Galerie Berlin
Kulturamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Hohenzollerndamm 176
10713 Berlin
Tel: 030/9029 16704
charlottenburg-wilmersdorf.de
Kommunale Galerie Berlin






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 20.10.2017
    Installatives Konzert
    20.30 Uhr: mit Maximilian Marcoll und Annie Garlid + „Amproprification #7: Weiss / Weisslich 17c, Peter Ablinger“ im Rahmen der Gruppenausstellung ECHOES
    rk - Galerie, Möllendorffstraße 6 in 10367 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Saalbau




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kunsthochschule Berlin-Weißensee




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ART LABORATORY BERLIN




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Körnerpark