Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


ifa-Galerie Berlin

Another Country | Eine andere Welt - in der neuen Ausstellungsreihe “Kulturtransfers #1”

Gruppenausstellung



Ein Wallfahrtslied, 5-Kanal-Videoinstallation, 2008, © Jumana Manna

Begrüßung: Vito Cecere - Auswärtiges Amt, Leiter Referat Kultur- und Medienbeziehungen Europa, USA, Kanada, Türkei, Russland, Zentralasien, Kaukasus; Deutsche Minderheiten im Ausland
Dr. Barbara Barsch - Leiterin ifa-Galerie Berlin

Einführung: Övül Durmusoglu - Kuratorin der Ausstellung

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag – 14 – 19 Uhr

Die Galerie bleibt vom 20. Dezember 2010 bis 2. Januar 2011 geschlossen

Tee und Tulpe, Papier und Porzellan, Yoga und Algebra stammen aus anderen Kulturen; einer der großen Fortschritte in der europäischen Wissenschaft beruht auf der Übernahme des indischen Zahlensystems mit dem Symbol der Null im 12. Jahrhundert, welches uns durch arabische Wissenschaftler vermittelt wurde. Die Gegenwart einer Vielzahl von Denkfiguren beruht ebenso wie die von Waren, Techniken und Motiven auf Transferleistungen zwischen verschiedenen Kulturen. Mit diesem Phänomen kultureller „Kreolisierung“ setzt sich die neue Ausstellungsreihe „Kulturtransfers“ der ifa-Galerien Berlin und Stuttgart auseinander, die mit der Ausstellung „Another Country | Eine andere Welt“ eröffnet wird.


A World Map: in Which We See..., Installation, ab 2005, © Ashley Hunt

Begegnungen und transnationale Wanderungen nicht nur von Motiven, sondern auch von Techniken, Strategien und Ideen werden untersucht: Für „Another Country | Eine andere Welt“ wählte die Kuratorin Övül Durmusoglu Arbeiten von sieben Künstler-/innen aus dem Nahen Osten, Europa und der Türkei sowie Nord- und Südamerika aus: Während Ashley Hunt (*1970, Los Angeles) mit Partnern vor Ort eine Weltkarte der Bewegungen und Grenzziehungen der Globalisierung erarbeitet, untersucht Dubravka Sekulic (*1980, Nis) die europapolitischen Hintergründe des European Song Contests. Javier Hinojosa (*1974, Mexico City) spürt in Fotoserien, Zeichnungen und Texten der Uniformität von Städten nach, Matilde Cassani (*1980, Domodossola) den religiösen Räumen nicht-christlicher Migranten in Europa. Köken Ergun (*1976, Istanbul) wiederum fokussiert in seiner Videoarbeit „Wedding“ Hochzeitsrituale in einer der größten türkischen Gemeinden Berlins.
In der Installation „Lineal“ setzt sich Cevdet Erek (*1974, Istanbul) mit abstrakten und persönlichen Zahlenreihen und Zeitabschnitten von Null bis heute auseinander und spielt dabei auf einen der frühen Wissenschaftstransfers an; Jumana Manna (*1987, New Jersey/Jerusalem) hingegen setzt die Frage kultureller Transfers in einem Video um: „Das Wallfahrtslied“, ein Psalm des Alten Testaments, wird von Christen, Juden und Muslimen im Nahen Osten gesungen.


Lineal 1/Ruler1, Laser auf Plexiglas, 2007, © Cevdet Erek

Die Kuratorin Övül Durmusoglu (*1978, Ankara) studierte Kunsttheorie in Istanbul und Malmö; sie kuratierte zahlreiche Projekte u.a. in Istanbul, Wien, Bergamo und Malmö und erhielt 2007 den italienischen Lorenzo Bonaldi-Preis für Nachwuchskuratoren. 2009/2010 ist sie Stipendiatin der der Akademie Schloss Solitude und der Alexander Rave-Stiftung am Institut für Auslandsbeziehungen e.V.


Führung / Werkstattgespräch
Freitag, 22. Oktober 2010, 17 Uhr

Mit der Kuratorin Övül Durmusoglu und Dubravka Sekulic´, Cevdet Erek und Jumana Manna. Die Führung findet in englischer Sprache statt.

Kostenlose Führungen für Schulen nach Terminabsprache und Anmeldungen.

Vortrag in der Reihe: Kunst in Bewegung – Transatlantische Verflechtungen

Eine Vortragsreihe der ifa-Galerie Berlin und des Ibero-Amerikanischen Instituts zu aktuellen Themen internationaler zeitgenössischer Kunst

Veranstaltungsort: Ibero-Amerikanisches Institut, Simón-Bolívar-Saal, Potsdamer Straße 37, 10785 Berlin

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 19 Uhr
Lange Schatten der Geschichte
Die deutschen Beiträge auf der Biennale in São Paulo
Ulrike Groos und Sebastian Preuss

Begrüßung: Martin Eberts, Auswärtiges Amt, Leiter des Referats für die Auslandsarbeit deutscher Kulturinstitute
Elke aus dem Moore, Institut für Auslandsbeziehungen, Leiterin Abt. Kunst


Vermittlungsprogramm
KinderKunstProgramm


Sonntag, 7. November 2010, 11 bis 13 Uhr
10 Meter Sommerzeit, 5 Kilo Glück – Wir wagen eine andere Vermessung der Welt!
Ab 6 Jahren. Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten.

Neben dem offenen Angebot bieten wir das KinderKunstProgramm auch für Schulklassen und Gruppen an.

Pressekontakt, Führungen für Gruppen und Informationen zur Ausstellung der ifa-Galerie Berlin des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa)
Dr. Barbara Barsch, Tel. 030 / 28 44 91 11, Fax 030 / 28 44 91 30,
E-Mail: barsch@ifa.de
Ev Fischer, Tel. 030 / 28 44 91 40, Fax 030 / 28 44 91 42, E-Mail: fischer@ifa.de

Informationen zum Institut für Auslandsbeziehungen (ifa): Anna-Lena Sieplmeyer, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart, Tel. 0711/2225-105,
Fax 0711/2225-131, E-Mail: sieplmeyer@ifa.de, ifa.de

Die ifa Galerie Berlin bei Facebook, jetzt Fan werden.
Die Facebook-Seite ifa Galerie Berlin kann auch ohne Facebook-Mitgliedschaft angesehen werden!
Hier der Link zu dem kontinuierlich gepflegten Fotoalbum
facebook.com

ifa-Galerie Berlin
Linienstraße 139/140
10115 Berlin
Tel: 030-28449140
ifa.de
------------------------------------

Another Country | Another World
in the series „Cultural Transfers #1“

Press preview: Thursday, 21 October 2010, 11:00
Opening: Thursday, 21 October 2010, 19:00

Welcome: Vito Cecere
Federal Foreign Office
Head of the Department for Cultural and Media Relations with Europe, USA, Canada, Turkey, Russia, Central Asia, the Caucasus; German Minorities Abroad
Dr Barbara Barsch
Director of the ifa Gallery Berlin
Introduction: Övül Durmusoglu
Curator of the exhibition

Duration: 22 October 2010 – 23 January 2011
Opening hours: Tuesday to Sunday 14:00–19:00
The gallery will be closed from 20 December 2010 until 2 January 2011.


Tea and tulips, paper and porcelain, yoga and algebra all have their origins in other cultures; one of the major advances in European science issued from adopting the Indian numerative system – with its use of the symbol zero – which was introduced to Europe by Arab scholars in the 12th century. Multitudinous concepts as well as goods, technologies and motifs exist only due to transfers between different cultures. This phenomenon of a cultural “creolisation” is the focus of attention of the new exhibition series “Cultural Transfers” by the ifa Galleries Berlin and Stuttgart, which opens with the exhibition “Another Country | Another World”.

The exhibition examines encounters and transnational migration not only of motifs but also of technologies, strategies and ideas: For “Another Country”, curator Övül Durmusoglu has selected works from seven artists from the Middle East, Europe, and Turkey, as well as from North and South America: While Ashley Hunt (*1970, Los Angeles) creates a global map of the movements and the new borders of globalisation, realised with collaborators from various locations, Dubravka Sekulic (*1980, Nis) examines the political background of the European Song Contests. Javier Hinojosa (*1974, Mexico City) traces the uniformity of cities in photo series, drawings and texts, and Matilde Cassani (*1980, Domodossola) investigates the religious spaces of non-Christian migrants in Europe. In his video work “Wedding”, Köken Ergun (*1976, Istanbul) focuses on the wedding ceremonies in one of Berlin’s largest Turkish communities. The installation “Lineal” by Cevdet Erek (*1974, Istanbul) plays with abstract and personal series of numbers and periods of time from zero until today, alluding to one of the early transfers of knowledge; Jumana Manna (*1987, New Jersey/Jerusalem) renders the question of cultural transfers in a video: Christians, Jews and Muslims in the Middle East sing the “The Pilgrimage Song”, a psalm from the Old Testament.

The curator Övül Durmusoglu (*1978, Ankara) has studied art theory in Istanbul and Malmö; she has curated numerous projects in Istanbul, Vienna, Bergamo, Malmö and elsewhere, and received the Italian Lorenzo Bonaldi Prize for young curators in 2007. In 2009/2010, she was a fellow of the Akadamie Schloss Solitude and the Alexander Rave Stiftung of the Institute for Foreign Cultural Relations.

Guided Tour / Artists Talk

Friday, 22 October 2010, 17:00
With curator Övül Durmusoglu and artists Dubravka Sekulic, Cevdet Erek, and Jumana Manna.
The guided tour will be in English.

Free guided tours for school classes by appointment.


Lecture in the series: Art in Movement – Transatlantic Connections

A series of lectures on current topics in international contemporary art organised by the ifa Gallery Berlin and the Ibero-American Institute
Venue: Ibero-American Institute, Simón-Bolivar-Saal
Potsdamer Strasse 37, 10785 Berlin

Thursday, 28 October 2010, 19:00
Long shadows of history
The German contributions at the São Paolo Biennial
Ulrike Groos and Sebastian Preuss

Welcome: Martin Eberts, Federal Foreign Office, Head of the Department for Activities of German Cultural Institutions Abroad
Elke aus dem Moore, Institute for Foreign Cultural Relations, Head of the Art Department


Educational Programme
Children’s Art Programme

Sunday, 7 November 2010, 11:00–13:00
10 Meter Sommerzeit, 5 Kilo Glück – Wir wagen eine andere Vermessung der Welt! (10 metres of summer time, 5 kilograms of luck – we venture to measure the world differently!)
From the age of 6. Admission free. Registration requested.

In addition to the open programme, we also offer the Children’s Art Programme for school classes and groups.


Press contact, guided tours for groups, and information on the exhibition at the ifa Gallery Berlin of the Institute for Foreign Cultural Relations (ifa)
Dr Barbara Barsch, phone: +49-30-28449111, fax: +49-30-28449130, email: barsch@ifa.de
Ev Fischer, phone: +49-30-28449140, fax: +49-30-28449142, email: fischer@ifa.de

Information on the Institute for Foreign Cultural Relations (ifa)
Anna-Lena Sieplmeyer, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart, phone: +49-711-2225105, fax: +49-711-2225131, email: sieplmeyer@ifa.de
ifa.de

Become a fan of the ifa gallery at Facebook.
ifa-Galerie Berlin






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 22.10.2017
    Führung
    14 Uhr: Was ist Kunst?
    Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin | Invalidenstraße 50-51 | 10557 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Dorothée Nilsson Gallery




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais