Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

sponsored by


Kommunale Galerie Berlin

Mind the Gap

Ka Bomhardt und Juliane Laitzsch


Die Ausstellung „ Mind The Gap“ führt zwei unterschiedliche Ausgangspunkte der Zeichnung in einem Raum zusammen, auseinander, parallel zueinander, durcheinander und über sich selbst hinaus. Die Zeichnerin und Rauminszenierungskünstlerin Ka Bomhardt und die Zeichnerin und Bildhauerin Juliane Laitzsch arbeiten an zwei unterschiedlichen Enden der Zeichnung und haben dabei gleichzeitig eine große Affinität zueinander. Sie rollen diese Enden auf und begegnen sich auf dem Papier, im Raum und an der Wand. Bleistift, Tinte, Kohle, Tusche und Pastellkreide gehören zu ihren Materialien. Es ist eine Begegnung, die den „Gap“ als selbstverständlich mit einschließt. Ihn begreift als eine „Unbekannte“ zwischen den Menschen, in einem selber und letztlich als Allgegenwart eines Jenseitigen. In der Ausstellung werden durch eine Bewegung aufeinander zu Ähnlichkeiten und Differenzen in den Werken herausgearbeitet. Dabei kommt es zu Überkreuzungen, Überlagerungen, aber auch Abgrenzungen, Abständen und Verwechslungen…



„Mind The Gap“ können wir täglich auf den Bahnsteigen der Metropolen, aus den Lautsprechern und Ansagen von zumeist unterirdischen Beförderungsunternehmen auf der ganzen Welt hören. Es tönt uns als Warnung ins Ohr, was wir doch stets auch mit uns selbst herumtragen.

„Gap“ ist hier programmatisch zu verstehen: Spalt, Öffnung, Abstand, Graben, Übergang, Grauzone, Aussparung, Kante, Kippe, Unbekanntes, Fehlstelle, tief Liegendes, nicht Vorgesehenes, zu Überbrückendes, Dunkles, Gefährliches, ein Dazwischen, auf das Acht zu geben ist.



In der Kommunalen Galerie Berlin wird sich ein linierter Raum finden, in dem die beiden Künstlerinnen nicht ihre eigene Profilierung suchen, sondern eine Präsentation erschaffen, die ein komplexes Gefüge einer Kommunikation darstellt. In der Präsentation spiegelt sich eine Spannung und Irritation wider, die entsteht, wenn Ka Bomhardt und Juliane Laitzsch den „Zwischenraum“ betreten.

Abbildung:
- Ka Bomhardt
v.o., Pastell auf Papier, 2010
- Juliane Laitzsch
aus der Serie "Kleine Höllentore"
Tusche auf Papier, 2011

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-17 Uhr, Mi 10-19 Uhr, So 11-17 Uhr; Eintritt frei

Kommunale Galerie Berlin
Hohenzollerndamm 176
10713 Berlin
Tel: 030 | 9029 16704
kommunalegalerie-berlin.de
Kommunale Galerie Berlin




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 22.07.2018
    Großstadtbilder
    11:00 Uhr: Experten entschlüsseln Ihre alten Zeichnungen, Gemälde und Grafiken von Berlin
    Museum Ephraim-Palais | Poststraße 16 | 10178 Berlin

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Tschechisches Zentrum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Schwartzsche Villa




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Schloss Biesdorf




    Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.