sponsored by


ARD-Hauptstadtstudio

Zeitenwende

Gruppenausstellung




Die Gruppenausstellung „Zeitenwende“ greift die globale Bedeutung der Anschläge von 9/11 und deren Folgen auf. Zur Vernissage lädt das ARD-Hauptstadtstudio am Donnerstag, dem 01. September 2011, um 19 Uhr in seine Redaktionshalle ein.

Zehn Jahre sind seit dem 11. September 2001 vergangen, und die Welt hat sich in dieser Dekade verändert. Die Werke der zwölf beteiligten Künstlerinnen und Künstler setzen sich mit den historischen Ereignissen ebenso auseinander wie mit unserer Gegenwart: In welcher Welt leben wir heute – und wie wollen wir zukünftig leben? Anhand der Motive können die Betrachter über die Anschläge in New York und ihre Folgen für die Gesellschaft nachdenken, auch über Krieg und Gewalt. Einige Exponate wurden eigens für die Ausstellung gefertigt.

Monika Anselment setzt sich mit der Wahrnehmung von Bildern, mit der Ästhetisierung des Krieges in den Medien auseinander. Katharina Arndt reflektiert in ihren Bildern und Lichtinstallationen negativ besetzte Begriffe zu den Geschehnissen. Till Ansgar Baumhauer kombiniert traditionelle afghanische Teppiche mit westlichen Symbolen. Die textilen Werke von Jan Bejšovec betrachten den Kriegszustand der USA. Chris Dreier beteiligt sich mit Gemälden zum Irak-Krieg. Barbara Duisberg setzt sich mit dem Menschlichen hinter den Medienbildern auseinander. Die Künstlergruppe Extraschrot zeigt eine Videoarbeit zur Ästhetik und Mythologisierung der Zerstörung. Bernard Föll stellt Dyptichons aus, die sich kritisch mit Erinnerung und den Folgen der Anschläge auseinandersetzen. Marius Heckmann bezieht sich auf die Opfer und den medialen Umgang mit ihrem Tod. Jens Kloppmanns Videoinstallation fokussiert den Moment, in dem Präsident Bush am Abend des 11. Septembers ins Weiße Haus zurückkehrt. Die Arbeiten von Gero Neumeister wirken durch das Entfernen zentraler Elemente, die vom Betrachter ersetzt werden. Auch Achim Riethmann arbeitet mit dem Fehlenden in seinen Aquarellen. Jo Röttger zeigt Großformat-Fotografien aus Afghanistan.

Die Ausstellung „Zeitenwende“ wurde von Martin Bayer kuratiert und ist ein Kooperationsprojekt mit der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. Begleitend erscheint ein Ausstellungsführer. Weitere Informationen zur Ausstellung unter wartist.org

Beteiligte Künstler:
Monika Anselment - Katharina Arndt - Till Ansgar Baumhauer - Jan Bejšovec - Chris Dreier - Barbara Duisberg - Extraschrot - Bernard Föll - Markus Heckmann - Jens Kloppmann - Gero Neumeister - Achim Riethmann - Jo Röttger

Kurator:
Martin Bayer

Abbildung: Barbara Duisberg, New York 9/11, 380 x 200 cm, 2011

ARD-Hauptstadtstudio
Wilhelmstr.67a (am Spreeufer)
10117 Berlin
kommunikation @ ard-hauptstadtstudio. de
T 030-2288 1100 I F 030-2288 1109
ard-hauptstadtstudio.de
ARD-Hauptstadtstudio




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 19.02.2018
    Bericht
    18:30 Uhr: „Wenn China erwacht, wird die Welt erzittern“ (Napoleon). Das Betriebsgeheimnis des chinesischen Erfolgs der letzten 30 Jahre mit Manfred Osten
    Denkerei | Oranienplatz 2 | 10999 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    karma

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Saalbau




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Körnerpark




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Kleistpark




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin