Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


ARD-Hauptstadtstudio

Der unsagbare Raum / Part II

Isabelle Borges, Jens Hausmann und Sven Reile



Sven Reile: "Phobos", 2009, öl auf leinwand, 180 x 400 cm

Das ARD-Hauptstadtstudio lädt am Freitag, dem 25. Mai 2012, um 18 Uhr ein zur Vernissage der Ausstellung "Der unsagbare Raum / Part II". Die Gruppenausstellung zeigt die Werke der drei Berliner Künstler Isabelle Borges, Jens Hausmann sowie Sven Reile und ist bis zum 20. Juli 2012 zu besichtigen.


Isabelle Borges: "The arrow of time 16", 70cm x 50cm, mixed media, 2011

Unter dem Titel "Der unsagbare Raum / Part II" präsentieren die Künstler drei Positionen zeitgenössischer Malerei. Die Ausstellung setzt sich dabei bewusst mit dem Medium der Malerei auseinander – die Werke der drei Künstler beziehen sich dabei aktiv aufeinander und zugleich auf den Ausstellungsort: Die Architektur des Hauses sowie der Medienstandort an sich sind essentiell für das Zusammenspiel der Kunst und dem sie umgebenden Raum. An einem Ort, an dem kontinuierlich massenmediale Bilder und Nachrichten produziert werden, verstehen sich die eingebrachten künstlerischen Werke als ein "entschleunigendes Moment".


Jens Hausmann: "Fassade / Fragment 7", 90cm x 60cm, oil/canvas, 2011

Isabelle Borges studierte Malerei in Rio de Janeiro, Brasilien, und an der Kunstakademie in Düsseldorf. Ihre Werke sind ein Mix aus geometrischer Abstraktion sowie ungegenständlicher Collage und Decollage aus Pressetexten und Zeitungsbildern. Jens Hausmann studierte an der Hochschule für Bildende Kunst Dresden Bildhauerei und Malerei. In seinen Werken zeigt er insbesondere architektonische Bauwerke. Sven Reile studierte Psychologie an der Jenaer Friedrich Schiller Universität. Seine Werke sind Darstellungen des Marsmondes Phobos, die durch das dominierende Schwarz eine kosmische Ferne ausdrücken, welche auch als Sehnsucht interpretiert werden kann. Weitere Informationen unter isabelleborges.com, www.jenshausmann.eu und svenreile.com.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Tel.: 030 / 22 88-11 00
Fax: 030 / 22 88-11 09
E-Mail: kommunikation @ard-hauptstadtstudio. de

ARD-Hauptstadtstudio
10117 Berlin
Wilhelmstraße 67a
030-22 88 11 10

ARD-Hauptstadtstudio




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 17.12.2017
    Parapolitik: Kulturelle Freiheit und kalter Krieg
    15 Uhr: Gespräch (EN) A lot of Fuss about a Drawing: On Stalin by Picasso and other Cold War Battles, Nida Ghouse, Lene Berg
    Haus der Kulturen der Welt | John-Foster-Dulles-Allee 10 | 10557 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    rundgang


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Galerie Villa Köppe




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Morgenstern-Galerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    PALASTgalerie Berlin