sponsored by


ifa-Galerie Berlin

Kubus oder Kuppel Moscheen. Perspektiven einer Bauaufgabe

Haseeb Ahmed, Azra Aksamija, Johannes Buchhammer, Boran Burchhardt, Wilfried Dechau, Ahmed Krausen, Tarik Sadouma & Bastiaan Franken



Ray-of-Light-Moschee (2009), Architektur: Zest, Barcelona, © Zest

"Was macht eine Moschee zur Moschee? Das ist ganz einfach: eine Wand, die exakt nach Mekka ausgerichtet ist." Knapp und klar beschreibt der kuwaitische Planer und Architekturprofessor Omar Khattab die Charakteristik des muslimischen Gebetsplatzes. Für die Architektur der Moscheen gibt es zwar Traditionen und Bezüge, jedoch nur wenige ästhetische Gestaltungsvorschriften.

Die Bauaufgabe kann immer wieder neu erdacht, erfunden, erbaut und von Künstlern in ihren Installationen, Objekten und Fotografien hinterfragt werden. Gestaltungsvariationen und Entwürfe von Moscheen zeigt die Ausstellung in vier unterschiedlichen Sektionen: Unter dem Titel "Neue Wege" werden Bauten postkolonialer Staatengründungen in Indonesien und Pakistan ebenso verhandelt wie der Neubau von Gebetshäusern im durch Migration geprägten Europa. "Zeitgenossenschaft" thematisiert die Entwicklung einer eigenen Formensprache in Ankara, Dubai, Ramallah sowie Singapur und steht für den Ausdruck des "Euro-Islam" in Deutschland und den Niederlanden.

In der Sektion "(Un)-Sichtbarkeit" stellen wir Strategien vor, bei denen Planer sich mit dem Thema der Tarnarchitektur einerseits und der künstlerischen Irritation andererseits auseinandersetzen – von der Umnutzung über das Schweizer Minarett-Verbot, bis zum Kunst-am-Bau-Projekt.


Moschee in Tirana (2011, projektiert), Architektur: BIG, Kopenhagen, © BIG/Glessner Group

Schließlich stellt der Bereich "Begegnung" einen Bezug zu klassischen Bauformen, aber auch zu Öffnung in Bezug auf andere Religionen her. Anhand zahlreicher Beispiele bilanziert die Ausstellung dadurch erstmals die jüngsten Entwicklungen einer Bauaufgabe, deren Meisterwerke Architekten und Gläubige noch heute herausfordern: von Penzberg und Kayseri bis Chittagong, von Albuquerque bis Algier.

Die Inhalte entwickelten Christian Welzbacher und Valérie Hammerbacher sowie der künstlerische Beirat, der für diese Ausstellung gebildet wurde.


Architektur: Fariborz Hatam, Aedas, Dubai, © Fariborz Hatam, Aedas Limited (Rep Office), Dubai

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Ernst Wasmuth Verlag mit 144 Seiten und 145 Abbildungen.

Beteiligte Künstler und Architekten Kunst: Haseeb Ahmed, Azra Aksamija, Johannes Buchhammer, Boran Burchhardt, Wilfried Dechau, Ahmed Krausen, Tarik Sadouma & Bastiaan Franken

Architektur: Cengiz Bektas, BIG/Bjarne Ingels Group, Paul Böhm Architekten, Dzemal Celic, Mutlu Cilingiroglu, Kashef Mahboob Chowdhury, Vedat Dalokay, Forum Architects/Tan Kok Hiang, Frei und Saarinen, Mirza Golos, Osman Edip Gürel, Fariborz Hatam/Aedas, Alen Jasarevic, Kory Architekten, Atelier Puuur/Furkan Köse, Mangera Yvars Architects, C. F. Moeller A/S, Architects, Juraj Neidhardt, Jean Novel, Bart Prince, Paolo Portoghesi, Architektenbüro Marlies Rohmer, RUX Design, Erkut Sahinbas, Frederick Silaban, StudiOZ, Jafer Turkan, Zlatko Ugljen, Zest

Führung
Freitag, 27. Juli 2012, 17 Uhr Die Kuratoren Christian Welzbacher und Valérie Hammerbacher erläutern die Ausstellungskonzeption, und der Künstler Haseeb Ahmed stellt seine Arbeiten vor.

Kunstvermittlung
KinderKunstProgramm
Sonntag, 19. August 2012, 11 bis 13 Uhr umRÄUMEn! Leuchttürme, Meilensteine, Sichtbeton Eine kreative Kunstbaustelle für Kinder ab 6 Jahren.

JugendKunstProgramm Samstag, 15. September 2012, 12 bis 14 Uhr umWANDeln! Raumkapseln und andere Architekturen Eine Zwischen-Raumstation für Jugendliche ab 12 Jahren.

Um Anmeldung wird gebeten unter: Ev Fischer; 030 28449140; fischer@ifa.de
Kostenlose Führungen für Schulen und Gruppen nach Terminabsprache.

Veranstaltungsreihe:
Architektonische Szenografien Ein Dialog zwischen Körper, Raum und Religion Die Ausstellung "Kubus oder Kuppel. Moscheen – Perspektive einer Bauaufgabe" wird von der Veranstaltungsreihe "Architektonische Szenografien" von Elfi Müller begleitet.
Daten der Veranstaltungen und Treffpunkte:

Samstag, 4. August 2012, 11 Uhr
Franziskaner Klosterkirche
Klosterstr. 73a
10179 Berlin-Mitte

Freitag, 17. August 2012, 12 Uhr
Omar Moschee
Wienerstr. 1-6/Ecke Manteuffelstr.
10999 Berlin

Samstag, 1. September 2012, 11 Uhr
Lotos Vihara
Neue Blumenstr.5
10179 Berlin


Samstag, 8. September 2012, 11 Uhr
Kapelle der Versöhnung
Bernauer Straße 4
10115 Berlin

Sonntag, 23. September 2012, 11 Uhr
Stiftung Neue Synagoge Berlin
Oranienburgerstr. 28/30
10117 Berlin

Die Veranstaltungen beginnen an dem jeweiligen Treffpunkt und enden gegen 16 Uhr in der ifa-Galerie Berlin.
Teilnahme nur mit Anmeldung möglich: Ev Fischer; 030 28449140; fischer@ifa.de

Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag
14 – 19 Uhr

ifa-Galerie Berlin
Linienstraße 139/140
10115 Berlin
Tel. +49 / 30 / 284491-40
Fax +49 / 30 / 284491-42
galerie.berlin( at )ifa.de

Leitung
Dr. Barbara Barsch
barsch( at )ifa.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kunstvermittlung, Projektmanagement
Ev Fischer
fischer( at )ifa.de
ifa-Galerie Berlin






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 19.10.2017
    Galeriegespräch
    19 Uhr: Mike Schlaich im Gespräch mit Anupama Kundoo im Rahmen d. Ausstellung "Building Knowledge, Building Community"
    Architektur Galerie Berlin | Karl-Marx-Allee 96 | 10243 Berlin

    Berlin Daily 19.10.2017
    Künstlerführung und Gespräch
    16 Uhr: im Rahmen der Ausstellung Wildsidewest - Fotografie von Anna Lehmann-Brauns. Moderation Dr. Sabine Ziegenrücker.
    HAUS am KLEISTPARK | Projektraum | Grunewaldstr. 6/7, 10823 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    me Collectors Room Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Stadtmuseum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Stadtmuseum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Dorothée Nilsson Gallery