Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Egbert Baqué Contemporary Art

Big Bang - Malerei

Abetz & Drescher



Jimi Hendrix 2011, Acryl auf Leinwand / Acrylic on canvas, 250 x 200 cm

Christoph Tannert, Kurator und Kunstkritiker, schrieb zu den Arbeiten von Maike Abetz und Oliver Drescher: "Das Erstaunlichste an diesen Bildern ist, dass sie sich den derzeit üblichen Klangidealen komplett verweigern. Hier brausen nicht die im Studio zu Tode komprimierten Klangblöcke auf, die heutzutage als Härte gelten. Alles in diesen Bildern ist weich, fließend, ornamental, fluorescent adolescent unter umgekehrten Vorzeichen.

Abetz & Drescher legen es darauf an, Formgebung stets von Neuem als Prozess einer Pendelbewegung auszutesten, das Ungefähre zwischen Softtouch und Lärmkatharsis zu behaupten. Diese Bilder haben etwas Quellendes, Deutungsoffenes, gerade weil die Cover-Stars der Sixties aus der Versenkung geholt werden. Das macht ihren Reiz aus. Mit Nostalgie hat das nichts zu tun. Ergreifende Melodien bahnen sich ihren Weg durchs zeichnerische Gestrüpp, das danach giert, die Plattenteller neu zu überwuchern.


Gustaf Norén - Mando Diao 2011, Acryl auf Leinwand / Acrylic on canvas, 270 x 220 cm

Das sind Bilder für Sagenhelden, Heldensagen, Bilder für die Götter. Floral in ihren Linienverläufen und bekifft wie Hippie-Partys orgeln sie uns ohne Wut und Rebellion ins Nirwana. Große Visionen verdämmerten. Heut´ ist die Mode streng geteilt, doch der alte Zauber bindet wieder."

Der alte Zauber – vor 50 Jahren, am 19. März 1962 veröffentlichte Bob Dylan sein Debütalbum, am 12. Juli 1962 trat im Londoner Marquee Club zum ersten Mal eine Band auf, die sich The Rolling Stones nannte, und am 5. Oktober 1962 erschien ´Love Me Do`, die erste Single der Beatles. In jenem Jahr gab es eine Art Urknall, der die Geschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die Kultur in all ihren Bereichen, schließlich auch die Politik, entscheidend prägte. Dylan, Stones und Beatles – die drei Fixsterne der Rock- und Pop-Ära waren geboren, denen in einer buchstäblichen Rock-Explosion Jimi Hendrix, The Who, The Kinks, The Doors und zahllose andere folgten, deren Einfluss auf die Musik, auf Mode, Film oder Kunst noch immer nachwirkt.


The Times They Are A-Changin´, 2012 Acryl auf Leinwand / Acrylic on canvas, 100 x 80 cm

Heute, 50 Jahre später, feiern wir diesen Big Bang mit einer Ausstellung von Abetz & Drescher. Keep on rockin´ and save the date – Vernissage ist am Freitag, 24.August 2012.

Egbert Baqué Contemporary Art
Fasanenstrasse 37
10719 Berlin

Telephone +49-30-43.91.08.80
Mobile +49-179-25.26.210

Email office@berlin-contemporary-art. com


Egbert Baqué Contemporary Art




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 12.12.2017
    Ankunft und Abschied – Advent und Vorbei
    18.30 Uhr: Elisabeth Fink, Frank Pilgram, Wolfgang Ullrich, Lambert Wiesing, Beat Wyss, Bazon Brock demonstrieren begründeten Optimismus durch apokalyptisches Denken. Denkerei, Oranienplatz 2, 10999 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    me Collectors Room Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Parterre Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin