Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


ARD-Hauptstadtstudio

Spiegelnde Kulissen

Nils Clauss, Wolfram Hahn, Bettina Lockemann und Kai von Rabenau


Die Ausstellung präsentiert vier fotografische Positionen, die auf subtile Weise verschiedene Themen der gegenwärtigen politischen Diskussion bildlich kommentieren: Energiepolitik, soziale Netzwerke, die Organisation der EU sowie die Bankenkrise. Glänzende Fassaden, Verwaltungstristesse in Schwarz-Weiß, offene Einsicht in Privates und die sprichwörtlichen Tropfen auf den heißen Stein ­– die Fotografien der vier jungen Künstler beleuchten visuelle Aspekte, Merkmale und Symptome des jeweiligen Kontextes und lassen so Rückschlüsse auf dessen inhärente Strukturen sowie Funktions- und Wirkungsweise zu. Die Fotografien laden den Betrachter dazu ein sich zu vergegenwärtigen, in welchem – auch visuell geprägten – Rahmen sich gesellschaftliche Prozesse abspielen und inwiefern diese Strukturen unser Verhalten und unsere Wahrnehmung beeinflussen.


Copyright: Nils Clauss, Power To The People (#3-4) (2011)

Fotograf und Filmemacher Nils Clauss, geboren 1976 in Wittmund, lebt seit 2005 in Seoul. Sein Fokus liegt auf städtischen Räumen und Architektur. 2011 gewann Clauss mit seiner Serie Urban Nature den ´Europäischen Architekturfotografie-Preis`.


Copyright: Wolfram Hahn · Into The Light (#1-2) (2010)

Wolfram Hahn, geboren 1979 in Crailsheim, studierte Design und Fotografie in Potsdam. Seine Arbeiten beschäftigen sich mit sozialen Phänomenen der heutigen Zeit und konfrontieren den Betrachter mit persönlichen Lebenswelten und -modellen der heutigen Gesellschaft.


Copyright: Bettina Lockemann, ep/2006/k. (#5-6) (2006/07)

Nach ihrer Ausbildung zur Fotografin an der FU Berlin und einem Studium der künstlerischen Fotografie und Medienkunst in Leipzig, promovierte die 1971 in Berlin geborene Bettina Lockemann im Fach Kunstgeschichte in Stuttgart. Themen ihrer Arbeiten sind gesellschaftliche Fragestellungen aus den Bereichen Öffentlichkeit, Überwachungsstrategien oder Globalisierung.


Copyright: Kai von Rabenau, Parallel Lines (...That Should Have Never Crossed) (#7-8) (2012)

Vor seinem Erfolg als Fotograf studierte Kai von Rabenau, geboren 1973 in Regensburg, zunächst Grafikdesign und später Visuelle Kommunikation in London. Seine Porträt- und Architekturserien beschäftigen sich mit anthropologischen Aspekten und reflektieren Themen der zeitgenössischen Kultur und Gesellschaft.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.
Bitte melden Sie sich zu den oben genannten Veranstaltungen und Aktionen an oder erfragen Sie nähere Informationen im ARD-Hauptstadtstudio unter:
Tel.: 030 / 22 88-11 10
Fax: 030 / 22 88-11 09
oder per E-Mail: kontakt@ard-infocenter. de

ARD-Hauptstadtstudio
Wilhelmstraße 67a
10117 Berlin


ARD-Hauptstadtstudio




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 18.12.2017
    Montagsführung
    16.30: durch die Ausstellung : Blick Verschiebung Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum Schloss Biesdorf | Alt-Biesdorf 55 | 12683 Berlin
    S-Bahnhof Biesdorf, U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ifa-Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Haus am Lützowplatz




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Galerie Villa Köppe