sponsored by


Stadtmuseum Berlin

Fontane und Benjamin Kindheit in Berlin und Brandenburg

Theodor Fontane und Walter Benjamin



Copyright Stadtmuseum

Die Ausstellung wirft einen speziellen, literarischen Blick auf die Zeit zwischen 1830 und 1900 und durchstreift dabei mit Theodor Fontane (1819–1898) und Walter Benjamin (1892–1940) Berlin und das Umland. Auch wenn sich ihre Lebenswege nicht kreuzten, lassen sich anhand ausgewählter Beschreibungen erstaunliche Parallelen entdecken.

„Ich flaniere gern in den Berliner Straßen, meist ohne Ziel und Zweck, wie´s das richtige Flanieren verlangt.“ [Theodor Fontane]

„Sich in einer Stadt zurechtfinden heißt nicht viel. In einer Stadt sich aber zu verirren, wie man in einem Walde sich verirrt, braucht Schulung.“ [Walter Benjamin]

Achtzehn Stationen stellen im Märkischen Museum einen thematischen Bezug zu den beiden Literaten her. Im Abstand von siebzig Jahren haben diese großen Schriftsteller dieselben Orte aufgesucht. So gelingt ein fiktiver Dialog und inhaltlicher Diskurs über Kindheitserinnerungen in Berlin und Brandenburg. Das Stadtmuseum Berlin folgt ihnen an diese Orte: Von der Pfaueninsel über die Rousseau-Insel im Tiergarten bis zum Kaiserpanorama, das sich ursprünglich Unter den Linden befand. Der Zauber steckt immer im Detail und so geben sich am Fangespiel aus Fontanes Besitz die Gebrauchsspuren gut zu erkennen und Benjamins Faszination an Mondscheinkarten „leuchtet“ wirklich ein. Ein kostenloser Audioguide mit Originaltexten lässt die individuellen Gedanken der großen Dichter nachempfinden.

à Anlässlich der Sonderausstellung werden im Kaiserpanorama – einem Gerät zur automatischen Vorführung von Stereoskopien – die frühesten Farbfotografien der Mark Brandenburg zu sehen sein.

Es erwarten Sie zur Eröffnung / 15.6.2013 / 19 Uhr:
· André Schmitz | Staatssekretär für kulturelle Angelegenheiten des Landes Berlin
· Martin Gorholt | Staatssekretär für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
· Dr. Franziska Nentwig | Generaldirektorin (Stadtmuseum Berlin)
· Dr. Martina Weinland | Kuratorin (Stadtmuseum Berlin)

SOMMER IM HOF | immer sonntags

07.07.2013 | 16 Uhr „Mit Benjamin Berlin sehen“, Führung und Lesung mit Dr. Martina Weinland
14.07.2013 | 16 Uhr „Mit Fontane wandern durch die Mark Brandenburg“, Führung und Lesung mit Dr. Martina Weinland
21.07.2013 | 16 Uhr „Neue Wanderungen durch die Mark Brandenburg“, Lesung mit Björn Kuhligk und Tom Schulz, Moderation: Kristine Listau
28.07.2013 | 16 Uhr Christian Brückner liest Walter Benjamins „Berliner Kindheit um 1900“, Moderation: Nadine Werner

Märkisches Museum | Stadtmuseum Berlin
Am Köllnischen Park 5 | 10179 Berlin
Di–So | 10–18 Uhr
Eintritt 5/3 € | Bis 18 Jahre Eintritt frei
Hofcafé im Märkischen Museum | Fr–So 12–17.30 Uhr
U | Märkisches Museum | S | U Jannowitzbrücke | Bus 147, 265
Stadtmuseum Berlin






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 20.10.2017
    Installatives Konzert
    20.30 Uhr: mit Maximilian Marcoll und Annie Garlid + „Amproprification #7: Weiss / Weisslich 17c, Peter Ablinger“ im Rahmen der Gruppenausstellung ECHOES
    rk - Galerie, Möllendorffstraße 6 in 10367 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Schering Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Kuchling




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
    Schloss Biesdorf




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais