Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Verein Berliner Künstler

Fliegende Bauten | Malerei

Lutz Brandt



Lutz Brandt, opus matrix, 2013, 194 x 320 cm, Foto © L.Brandt

Gegenstand der aktuellen Auseinandersetzung des Malers Lutz Brandt ist der Diskurs über die Anatomie des Raumes.
Designfuturismus und Konstruktivismus in der Architektur, bilden den geistig formalen Hintergrund der Gemälde von Lutz Brandt. Städtebauliche Versatzstücke und Architekturelemente prägen die Silhouetten. Brandt zeigt seine Vorliebe für Weite und Sehnsucht nach tiefen Horizonten, die sich mit urbanen Räumen und Freilandblick abwechseln. Sein Vokabular ist in vielen Reisen durch Arizona, Nevada und die Sahara gewachsen. Der Betrachter fühlt sich von den menschenleeren Landschaften gleichermaßen angezogen wie auch gewarnt.


Lutz Brandt, Konstruierte Landschaft, 2013, 194 x 320 cm, Foto © L.Brandt

Kurzvita:
www.lutz-brandt-art.de
1938 In Berlin geboren.
1964 Studium an der Kunsthochschule in Berlin- Weißensee bei Prof. Selman Selmanagic.
1970 Abschluss als Architekt (Diplom);
Anschliessend Lehrauftrag an der Kunsthochschule in Berlin-Weißensee
1977 Meisterschüler für Malerei bei Prof. Womacka.
1984 Übersiedlung nach Westberlin. Seitdem freischaffend tätig: Malerei, Wandmalerei, Grafik.
1988 Lehrauftrag an der Hochschule der Künste Berlin.
Zahlreiche Arbeiten im öffentlichen Raum/ Kunst am Bau sowie Malerei.
Seit 1985 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler und danach Mitglied im Verein Berliner Künstler.

FLIEGENDE BAUTEN
MALEREI von LUTZ BRANDT
12.-28. Juli 2013

Eröffnung
Donnerstag, 11. Juli 2013, 19.00 Uhr

Begrüßung
Dr. Ulrike Oppelt

Ort
Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER
Schöneberger Ufer 57
10785 Berlin

Fon 0049 - (0)30 - 261 23 99
Fax 0049 - (0)30 - 269 31 916
info@vbk-art. de

Bürozeiten: Mo-Fr, 10-15 Uhr
Verein Berliner Künstler




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 12.12.2017
    Ankunft und Abschied – Advent und Vorbei
    18.30 Uhr: Elisabeth Fink, Frank Pilgram, Wolfgang Ullrich, Lambert Wiesing, Beat Wyss, Bazon Brock demonstrieren begründeten Optimismus durch apokalyptisches Denken. Denkerei, Oranienplatz 2, 10999 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Galerie Villa Köppe




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    me Collectors Room Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Haus am Lützowplatz




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Kuchling




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler