sponsored by


Akademie der Künste / Hanseatenweg

Käthe-Kollwitz-Preis 2013 - Disorder of Appearance

Eran Schaerf



Eran Schaerf, Stock Footage #2897, 2013, Foto: Eran Schaerf/fm-scenario, © VG Bild-Kunst 2013

Der diesjährige Käthe-Kollwitz-Preisträger Eran Schaerf entwickelt für die Ausstellung „Disorder of Appearance“ in der Akademie der Künste eine Installation, die er Panorama nennt. Ausgangspunkt seiner ortsspezifischen Arbeit sind Nachrichtenbilder aus dem Netz. Schaerf untersucht ihre theatralen Strategien, wie das Medium zur Bühne wird, auf der sich Politik als Theater inszeniert. Dabei überführt er Panorama-Text-Bild-Nachrichten ins Dreidimensionale, vertont Texte ins Hörbare, materialisiert Abbilder und untersucht Sinnzusammenhänge und Bedeutungsverschiebungen in ihrer medialen Verfasstheit. Unterschiedliche Materialien und Medien kommen zum Einsatz: Text, Sprache, Fotografie, Film und Hörspiel bilden ein Ganzes, das dem Betrachter ein Panorama verschiedener Ansichten eröffnet und womöglich auch Einsichten bereithält. „Eine Panorama-Nachricht ist multiperspektivisch, mehrstimmig, fast dialogisch aufgebaut, um Wahrheit stets in den Kontext einer anderen möglichen Erzählung zu stellen.“ (Eran Schaerf).


Eran Schaerf, Karneval der Kulturen, Berlin, 1996, Serie s/w-Fotografien, Ausführung variabel, Foto. Eran Schaerf, © VG Bild-Kunst 2013

Eran Schaerf, 1962 in Tel Aviv-Jaffa geboren, lebt und arbeitet seit 1985 in Berlin. Er studierte Architektur an der ORT in Givatayim (Israel) und der Hochschule der Künste, Berlin, leitete das Department of Fine Arts der Jan van Eyck Academie in Maastricht und lehrt derzeit an der Zürcher Hochschule der Künste.
Der Künstler erhielt u.a. Auszeichnungen und Stipendien der Akademie der Künste, Berlin (1999), des Landes Baden-Württemberg (1999) und der Deutschen Akademie der darstellenden Künste für das Hörspiel des Jahres 2002. Seine Arbeiten wurden u.a. auf der 54. Venedig Biennale (2011), den Skulptur Projekte Münster (2007) und auf der Manifesta 2 in Luxemburg (1998) gezeigt.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.
Mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Köln, Trägerin des Käthe Kollwitz Museum Köln.

21. September – 3. November 2013

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin
Tel. 030 20057-2000
info@adk. de
Di–So 11–19 Uhr, Eintritt EUR 5/3 (Kombiticket mit „Ausgewählt. Kirsten Klöckner“)

Akademie der Künste / Hanseatenweg






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 18.10.2017
    Screening
    19 Uhr: how does the world breathe now? Session N°38: Lying Truths with Ulf Aminde
    SAVVY Contemporary | Plantagenstraße 31 | 13347 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    me Collectors Room Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Kleistpark




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Lützowplatz / Studiogalerie