sponsored by


Berlinische Galerie - Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

12x12. Die IBB-Videolounge

Nevin Aladağ



Nevin Aladag, City Language III, 2009, © Nevin Aladag, VG Bild-Kunst, Bonn 2013, Courtesy Wentrup Berlin

In der IBB-Videolounge werden über den Zeitraum eines Jahres zwölf Künstler präsentiert, die in den letzten Jahren durch ihren innovativen Umgang mit den Medien Film und Video aufgefallen sind. Dokumentarische Herangehensweisen reihen sich dabei an Strategien, die das Medium hinterfragen und nach neuen Formen der filmischen Erzählung suchen.

Vom 18.12.2013 bis zum 03.02.2014 sind Nevin Aladağs Arbeiten „City Language I-III“ zu sehen, in denen die Künstlerin ein audio-visuelles Porträt der Stadt Istanbul entwirft. Nevin Aladağ wurde 1972 in Van, Türkei, geboren. Sie studierte an der Akademie der Bildenden Künste München. Ihre Arbeiten waren in der Vergangenheit unter anderem im Künstlerhaus Stuttgart, im Kunstmuseum Wolfsburg, der Malmö Konsthall (Schweden) und bei der 11. Sharjah Biennale (Vereinigte Arabische Emirate) zu sehen. Aladağ lebt und arbeitet in Berlin.

In der IBB-Videolounge werden über den Zeitraum eines Jahres zwölf Künstler präsentiert, die in den letzten Jahren durch ihren innovativen Umgang mit den Medien Film und Video aufgefallen sind. Dokumentarische Herangehensweisen reihen sich dabei an Strategien, die das Medium hinterfragen und nach neuen Formen der filmischen Erzählung suchen.

Vom 18.12.2013 bis zum 03.02.2014 sind Nevin Aladağs Arbeiten „City Language I-III“ zu sehen, in denen die Künstlerin ein audio-visuelles Porträt der Stadt Istanbul entwirft. Nevin Aladağ wurde 1972 in Van, Türkei, geboren. Sie studierte an der Akademie der Bildenden Künste München. Ihre Arbeiten waren in der Vergangenheit unter anderem im Künstlerhaus Stuttgart, im Kunstmuseum Wolfsburg, der Malmö Konsthall (Schweden) und bei der 11. Sharjah Biennale (Vereinigte Arabische Emirate) zu sehen. Aladağ lebt und arbeitet in Berlin.

Während der Berlinale (06.02.–16.02.2014) pausiert 12×12. Die Videolounge ist dann Gastgeber für die Reihe Forum Expanded. Weiter geht es ab dem 05.03.2014 mit der Performance-Künstlerin Patrycja German, die das Medium Video zur Aufzeichnung ihrer Aktionen verwendet (05.03.–31.03.2014).

Berlinische Galerie
Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur
Alte Jakobstraße 124-128
10969 Berlin
Tel. (+49) – (0) 30 789 02 600
Fax (+49) – (0) 30 789 02 730

Berlinische Galerie - Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 17.10.2017
    MOVES#159 Nadja Abt
    20.30 Uhr: »Seafarers – Seefrauen« mit szenischer Lesung, Filmscreening und Postern
    Image Movement | Oranienburger Str. 18 | 10178 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Parterre Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Schwartzsche Villa




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ART LABORATORY BERLIN