Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Fruehsorge | Galerie für Zeichnung

"Time___Lines"

Jill Baroff


Wir freuen uns, Ihnen mit TIME____LINES neueste Arbeiten von Jill Baroff zu präsentieren.

Es ist der zeitliche Verlauf von Naturphänomenen, der im Zentrum des Oeuvres der amerikanischen Künstlerin Jill Baroff steht.
Die Ausstellung TIME____LINES zeigt die Auseinandersetzungen Baroffs zu diesem Thema auf Papier und in Papier.

Das Herzstück von TIME____LINES bildet der aus insgesamt 31 kleinformatigen Blättern (40,6 x 40,6 cm) bestehende Komplex "New York Harbor".

Vom 31. März bis zum 30. April 2005 hat die Künstlerin darin den Stand der Gezeiten im Hafen von New York auf individuelle Weise visualisiert. Das Material hierfür recherchierte die Künstlerin aus frei zugänglichen Datenbanken des Internets.

Auf jedem Blatt sind die Veränderungen des Meeresspiegels eines Tages festgehalten. In akribischer Genauigkeit übertrug Baroff numerische Angaben zum Stand des Wasserpegels in feine, rote und dicht aneinander gereihte Tuschelinien auf japanisches Gampi-Papier.

Die Veränderungen der Gezeiten eines Tages sind sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Ausrichtung erfasst. Durch diese Anordnung werden die einzelnen Blätter zu "Grids" in denen sich der Verlauf eines Naturphänomens innerhalb eines festgelegten Zeitraums widerspiegelt. Die Individualität des Aufzeichnungsverfahrens wird dabei an vielen Stellen durch kleine Kleckse deutlich, die der Tuschefüller bei jedem neuen Aufsetzen auf dem hauchdünnen Papier zurückgelassen hat.

Baroffs "Tide Drawings" existieren nicht nur in Gestalt gerasterter Zeichnungen. Unter Zuhilfenahme eines Zirkels machte die Künstlerin eine Reihe von Arbeiten, in denen die Veränderungen des Wasserstandes in Form konzentrischer Kreise erscheinen. Der kleine Kreis im Zentrum des Papiers definiert den Wasserpegel um 0 Uhr. Im zeitlichen Abstand von sechs Minuten fügte Baroff mit roter, blauer oder schwarzer Tinte einen weiteren Kreis hinzu.

Die im Format eines asiatischen Rollbildes konzipierte Arbeit "Alluvial Valley" vereinigt den Verlauf des Mississippi mit all seinen Veränderungen während eines Zeitraumes von mehreren Jahrhunderten. In konzentrierter Form hat Baroff in dieser Arbeit mehrere kartographische Aufzeichnungen des Flussverlaufs in unterschiedlichen Farbtönen übereinander gelegt.

Mit den "Bus Maps" widmet sich Jill Baroff auch dem urbanen Raum. Aus Busplänen Londons sezierte die Künstlerin mit einem feinen Schneidewerkzeug lediglich die rot gefärbten Busstrecken heraus. Es entstand ein feingliedriges Netz, dessen Fragilität durch die Form der Präsentation - mit Nadeln an die Galeriewand gepinnt - noch unterstrichen wird. Spinnennetzartig tritt es dem Betrachter entgegen, der den einzelnen Busstrecken und -stationen folgend, einen vorgegebenen Weg nicht verlassen kann.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog: The Shape of Time, Jill Baroff / Stefana McClure
Kunstverein Grafschaft Bentheim
Text Markus Weckesser
Modo Verlag 2006
48 Seiten / 15,00 EUR inkl. 7% MwSt.

Jill Baroff, geboren 1954, in Summit, New Jersey, lebt und arbeitet in New York.
Fruehsorge | Galerie für Zeichnung




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 12.12.2017
    Ankunft und Abschied – Advent und Vorbei
    18.30 Uhr: Elisabeth Fink, Frank Pilgram, Wolfgang Ullrich, Lambert Wiesing, Beat Wyss, Bazon Brock demonstrieren begründeten Optimismus durch apokalyptisches Denken. Denkerei, Oranienplatz 2, 10999 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    PALASTgalerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Haus am Lützowplatz




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Akademie der Künste / Hanseatenweg




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Saalbau