Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


galerie december - aktuell keine Galerietätigkeit

"Narben" - Fotoausstellung

Gruppenausstellung - december (07)


N A R B E N - Eine Fotoausstellung in der Galerie -december-

Der Fotograf, Colman O'Regan, der vor ca.20 Jahren nach Berlin kam,
fing an sich für den Resozialisierungsprozess einer Gruppe Jugendlicher zu interessieren, die bei Nokta einer interkulturell-sozial therapeutischen Wohngemeinschaft für Drogenabhängige untergebracht sind.
Er bot im April 2002 einen Fotoworkshop an. Angefangen mit der Lochkamera und Papiernegativen entdecken die ca. 10 Teilnehmer das fotografische Verfahren.
In einen behutsamen Prozess versuchte er den Zugang zu einem Medium zu eröffnen, das in dieser Zeit der "click and get generation" ein fast schon vergessenes ist, der analogen Fotografie, über den handwerklich fotografische Prozess, den Weg durch die Dunkelkammer und Fotolabor mit einfachen vorerst rein handwerklichen Mitteln, die auf Grund ihrer Langsamkeit und Komplexität eine überlegte Herangehensweise im handwerklichen und gestalterisch/künstlerischen erfordern.
Für die meisten von ihnen war es eine komplett neue Erfahrung. Die technische Qualität der Arbeit ist natürlich unterschiedlich.
Man darf die Selbstbezogenheit der Menschen in den Ergebnissen nicht unterschätzen.
Dieses Interesse an sich selbst, sich bildlich darzustellen, kann auch die Basis einer Selbsterkenntnis und Grundlage einer Persönlichkeitsentwicklung sein.

Später erst ab 2005 stehen Rechner, Scanner und eine Digitalkamera zu Verfügung. Die Arbeit mit digitalen Bildbearbeitungsprogrammen ist zeitgemäß, führt an moderne Medien und Arbeitsmittel heran.

Zu den Arbeiten:
Selbstreferenzielle Portraits, zum Teil Selbstportraits, die die eigene Persönlichkeit spiegeln, oder/und hinterfragen.
Die Lochkamerafotografie unterbindet jegliche Spontanität, schafft Zeit und Raum zur Inszenierung.
Später bei der Nutzung digitaler Kameras, setzt sich der verinnerlichte Prozess fort, was in den Fotos "Narben", die Verletzungen, die sich ins innere ich fortsetzen, zeigen. Von heldenhafter Pose keine Spur.
Narben sind Wegzeichen einer Persönlichkeitsentwicklung, eines sicher schmerzhaften Prozesses, wie ein Nachhall eines dramatischen Ereignisses.

Seit April 2002 findet bis heute bei Nokta einmal pro Woche ein Fotoworkshop statt.
Um den Teilnehmern mit ihren Arbeiten den Weg in die Öffentlichkeit zu bereiten,
initiierte und unterstützt die Galerie -december- eine Austellung

"N A R B E N" - Fotoausstellung


Eröffnung am 14. Juli 2007 18:00 Uhr bis 29.Juli 07.

galerie december
c/o gezett, greifswalder-str. 217,
10405 berlin (ecke immanuelkirchstr.)

di-so 15-2o:oo, oder nach vereinbarung

december-1th.de
tel: + 49 (0)30 29668075
fax: + 49 (0)30 29668076
mobil: + 49 (0)172 3107259
galerie december - aktuell keine Galerietätigkeit




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 18.12.2017
    Montagsführung
    16.30: durch die Ausstellung : Blick Verschiebung Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum Schloss Biesdorf | Alt-Biesdorf 55 | 12683 Berlin
    S-Bahnhof Biesdorf, U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Galerie Villa Köppe




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Saalbau




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Akademie der Künste / Hanseatenweg