sponsored by


ifa-Galerie Berlin

"in site - Innenarchitektur in Indien"

Canna Patel/Zaveri, Samira Rathod, Shilpa Gore-Shah, Pinkish Shah, Rajiv Saini, Lotus Design Services


Innenarchitektur in Indien ist vielfältig - minimalistisch und zurückhaltend oder ornamental und farbenprächtig. Stahl, Stein, Glas, Holz, Kunststoffe und Seidengewebe setzen indische Innenarchitekten ein, um Wohn- und Büroräume, Bars und Restaurants, Hotels und Geschäftsräume zu gestalten. Sie verbinden Hightech mit Handwerkskunst, indische Traditionen mit modernem, internationalem Lebensstil; sie schaffen Räume, die jenseits aller Bollywood-Klischees große sinnliche Qualität entfalten.

In der Ausstellung "in site" des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) werden exemplarisch Projekte von Canna Patel, Parul Zaveri und Nimish Patel aus Ahmedabad, Samira Rathod, Rajiv Saini, Shilpa Gore-Shah und Pinkish Shah aus Mumbai sowie Lotus Design Services aus New Delhi vorgestellt.

Die Architektin Canna Patel ist eine prägende Figur in der indischen Innenarchitektur - nicht nur durch ihre Bauten für Privat- und Geschäftskunden, sondern auch durch die Vermittlung von Theorie in der akademischen Lehre. Ebenso wie Parul Zaveri und Nimish Patel lehrt sie als Dozentin und engagiert sich für die Förderung des Nachwuchses.
Das Architektenpaar Zaveri/Patel widmet sich nicht nur dem Innenausbau, sondern auch der Revitalisierung historischer Stadtviertel und der Neunutzung von Altbausubstanz. Mit der Verwendung alternativer Technologien hat das Architekturbüro bereits in den 1980er- Jahren auf Fragen der Energiewirtschaftlichkeit reagiert.
Das zeitgenössische Mumbai repräsentieren Samira Rathod sowie Shilpa Gore-Shah und Pinkish Shah, die für ihre Entwürfe für Bars, Büros und Privathäuser mehrfach ausgezeichnet wurden.
Ebenfalls aus Mumbai stammt Rajiv Saini. Seine Arbeit besticht durch die elegante Formgebung und die Wahl edler Materialien. Er gehört wie Lotus Design Services zur jungen Generation indischer Designer. Doch während die Gründer von Lotus vor allem mit Entwürfen für Ladengeschäfte in der Ausstellung vertreten sind, offenbart Saini Einblicke in die luxuriöse Welt des privaten Wohnens.

Zeitgemäße und gut gestaltete Möbel aus Bambus zeigt in der Ausstellung das NID, das National Institute of Design in Ahmedabad. Seit 1972 fördert und publiziert das Indian Institute of Interior Designers (IIID) zum Beispiel in der Zeitschrift "INSITE" vorbildliche Lösungen für Räume zum Wohnen, Arbeiten und Leben.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit 124 Seiten und zahlreichen Abbildungen in Farbe zum Preis von 14 Euro.

Die Ausstellung "in site - Innenarchitektur aus Indien" ist Teil des Designschwerpunktes 2007 der ifa-Galerien Stuttgart und Berlin des Institut für Auslandsbeziehungen e.V.. Bislang standen mit "abgesteppt - Mode aus der Mongolei" bzw. mit "Lust auf Raum - Innenarchitektur in Russland" im Mittelpunkt.

ifa-Galerie Berlin, Institut für Auslandsbeziehungen e. V.
Linienstraße 139/140, 10115 Berlin
Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 23. August 2007, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 24. August - 21. Oktober 2007
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 14 - 19 Uhr
Eintritt frei

Führungen für Gruppen nach Terminabsprache, Tel. 030/226 796 16

Veranstaltungen:

Freitag, 24. August 2007, 17 Uhr
Führung
durch die Ausstellung mit Canna Patel, Samira Rathod sowie Shilpa Gore-Shah und Pinkish Shah; deutsch und englisch

KUNSTHERBST BERLIN 07
Donnerstag, 20. September 2007, 19 Uhr
Videoabend
"Mythen des Alltags - Videoarbeiten von Jovan Balov"
vorgestellt und kommentiert von Rolf Külz-Mackenzie, anschließend Gespräch mit dem Künstler

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 19 Uhr
Vortrag
"Das Innen und Außen - Einflüsse der Moderne in Indien"
Dr. Günter Nest, Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Fachbereich Architektur

Samstag, 13. Oktober 2007, 10.30 - 12 Uhr
NEU! KinderKUNSTprogramm
"Traum - Raum Schauen - Träumen - Gestalten mit Annika Niemann (Kunstpädagogin) und Lena Volk, ab 6 Jahre,
Anmeldung nicht erforderlich, Teilnahme frei


Donnerstag, 18. Oktober 2007, 19 Uhr
Buchpräsentation
"Die deutschen Beiträge zur Biennale Venedig 1895 - 2007"
Dr. Ursula Zeller, Leiterin Abteilung Kunst des Instituts für Auslandsbeziehungen e.V.

Der Eintritt ist an allen Veranstaltungen kostenfrei.

Informationen zur Ausstellung "in site. Innenarchitektur in Indien":
Dr. Barbara Barsch, barsch@ifa.de, Tel.030/28 44 9111,

Ev Fischer, fischer@ifa.de, Tel. 030/226 796 16,
ifa-Galerie Berlin






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 21.10.2017
    Performance
    21 Uhr: Kasia Justka im Rahmen der "Polenbegeisterungswelle"
    Club der Polnischen Versager | Ackerstraße 168 | 10115 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    PALASTgalerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
    Schloss Biesdorf




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Villa Köppe