Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


janinebeangallery

"female signs – Abendsterne"

Danielle de Picciotto – Aleksandra Chaberek – Mari Lou


female signs - Abendsterne

Danielle de Picciotto - Aleksandra Chaberek - Mari Lou
15. 9. - 27. 10. 2007

Vernissage am 14.9.2007, 19:00 Uhr, mit einer Soundcollage von Steve Morell

Das Thema "Abendsterne" soll eine Sicht auf die Zeit zwischen Tag und Nacht eröffnen, in deren Zwielicht wir unsere Umgebung durchaus noch erkennen können, sich zu der dinglichen Wahrnehmung unserer Welt aber auch mehr und mehr die Gestalten unserer Seele fügen. Diese manifestieren sich sowohl in Sehnsucht und Glamour der Abendwelt als auch in Abgründen und Ängsten.
Die Künstlerinnen Aleksandra Chaberek (Polen), Danielle de Picciotto (USA) und Mari Lou (Kanada) geben mit ihren neuen Werken dem Thema Ausdruck - symbolisch, grotesk und lasziv.

Danielle de Picciotto entführt den Betrachter in bizarre Welten, wobei das pulsierende Nachtleben, exzentrische Japanische Tänzerinnen, Zirkusmotive, der Karneval oder das Künstlerleben an sich thematisiert werden. Ihre Abendsterne sind tätowierte Persönlichkeiten, die zu dem Ausdruck ihres Gesichts und Körpers sich über eine Fülle von symbolischen Körperbildern und Accessoires mitteilen. In der Ausstellung zeigen wir Arbeiten in Öl und großformatige Zeichnungen.

Aleksandra Chaberek aus Polen zeigt morbide Charaktere und Typen, die psychologische Abgründe über bizarre Körperhaltungen und fratzenhafte Gesichtszüge darstellen. Die Ausstellung präsentiert eine neue Serie bestehend aus kleinformatigen Portraits und größeren Arbeiten.

Größere Werke dieser Serie und der Serie "Sketches for Medea" zeigen wir auf der Messe "Berliner Liste" (30.9.-3.10.2007).

Die Kanadierin Mari Lou veranschaulicht über bildliche Momentaufnahmen eine ironische Überlagerung von persönlichen Zuständen - einerseits Verzweiflung, andererseits die humorvolle Leichtigkeit angesichts der eigenen Situation. Ihre Bilder sind Zeugnisse einer zersplissenen Gegenwart, die kritische Spannung ihrer Gestalten äußert sich in nervöser Gestik, um der inneren Aufladung einen impulsiven aber ziellosen Ausdruck zu geben.

Abgerundet wird die Ausstellung am Tag der Eröffnung durch eine Soundcollage von Steve Morell (Head of Pale Music Int. & Founder of Berlin Insane).

Abbildung: Aleksandra Chaberek, "Ola", 73x60, Öl auf Leinwand, 2007, ©janinebeangallery

janinebeangallery
torstraße 201
10115 berlin
fon:+49 30 417 671 68 mobil:+0049 163 174 47 38
janinebeangallery.com
info@janinebeangallery.com
janinebeangallery




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 17.12.2017
    Parapolitik: Kulturelle Freiheit und kalter Krieg
    15 Uhr: Gespräch (EN) A lot of Fuss about a Drawing: On Stalin by Picasso and other Cold War Battles, Nida Ghouse, Lene Berg
    Haus der Kulturen der Welt | John-Foster-Dulles-Allee 10 | 10557 Berlin

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    PALASTgalerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Kuchling




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler