Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Bereznitsky Galerie / aktuell keine Ausstellungstätigkeit

"media komfort (berlin)"

Oleksandr Gnylytsky, Lesja Zajac


In der neuen Ausstellung "media komfort (berlin)" zeigt die Bereznitsky Galerie die, im Ukrainischen Pavilion der diesjährigen Biennale in Venedig ausgestellten Künstler Oleksandr Gnylytsky und Lesja Zajac.
Lesja Zajac arbeitet mit Animation-, Ton- und Filmtechnik. Oleksandr Gnylytsky mit Techniken der Malerei, Poesie, Zeichnung, Photografie und Skulptur.
Gemeinsam sind sie vor allem bekannt als “Institution of Unstable Thoughts” , einer 1996 von ihnen mitbegründeten, interdisziplinären Kulturorganisation in Kiew.
Seit Jahren agieren sie auch als Künstlerkollektiv unter diesem Namen und leben und arbeiten sowohl in Kiew, als auch in München.

Die Arbeit „media comfort” war ursprünglich der Vorläufer ihres venezianischen Projektes und auch mit "media komfort (berlin)" haben die Künstler wieder einen Raum geschaffen, der sich als Hybrid der Malerei, Animation und Videoskulptur, -installtion aufbaut. Objekte, Dinge des Alltags - ein Teller, ein Sofa, eine Lampe oder ein Teppich zum Beispiel, funktionieren hier über ihre animierte Oberflächenstruktur als Träger von Stimmungen, einer Art rhythmischen Fortschreitens von Zeit.

Im Vordergrund stehen dabei nicht Technik oder Präsentation, sondern Atmosphäre. Das tatsächliche Geschehen also, welches materiell nicht greifbar wird, da es sich sofort entzieht. Denn der Raum entwickelt sich beständig weiter, verändert sich, wächst und überschreitet fortlaufend die Grenzen zu anderen Genres. Der Betrachter betritt dabei eine Umgebung, die als eine Art Gedächtnis der Dinge konzipiert ist und kann dabei, wie im Kino, deren Erinnerungen räumlich erfahren. Anders als im Film jedoch, kann man in die Erzählweise dieser Räume einfach eintauchen und in ihr nach Belieben verweilen - sie ist non-linear - es gibt weder Anfang, noch Ende, nur Fortschreiten. Die Zyklen (loops) der einzelnen Objekte, deren ureigener Puls, sind verschieden, sie laufen beständig auseinander. Also ergibt die Summe der Einzelteile nie ein und dasselbe Ganze. In diesen Fluss der Andeutungen kann man (nicht) zweimal steigen.

Ausstellungsdauer: 30.09.-03.11.2007, Di-Sa 12-19 Uhr

Bereznitsky
Kiew.Berlin. Gallery for Contemporary Art
Linienstrasse 144
D-10115 Berlin
Tel/fax +49 (0)30 70081256
berlin@bereznitsky-gallery.com
bereznitsky-gallery.com
Bereznitsky Galerie / aktuell keine Ausstellungstätigkeit






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 23.10.2017
    Konkrete Dichte: Konkrete Prozesse
    19 Uhr: Panel I zur Ausstellung „Berlin 2050 – Konkrete Dichte“ u.a. mitMario Husten (Eckwerk und Holzmarkt), Katrin Lompscher (Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen) .... Architektur Galerie Berlin / Satellit| Karl-Marx-Allee 96 | 10243 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Parterre Berlin