sponsored by


ifa-Galerie Berlin

"Volksboutique Official Template"

Christine Hill


Die aus New York stammende und seit 1991 in Berlin lebende US-amerikanische Künstlerin Christine Hill arbeitet seit Beginn der 1990er-Jahre an dem Projekt "Volksboutique". Dieses Ausstellungs- und Kommunikationswerk vereinigt in sich verschiedene Facetten des Dialoges mit dem Publikum, der Interaktion und der Künstlerin als Dienstleisterin.
Mit dieser Arbeit machte sie erstmals 1997 auf der documenta X in Kassel die internationale Öffentlichkeit auf sich und ihre Arbeit aufmerksam. Das jetzt in der ifa-Galerie Berlin präsentierte Werk "Official Template" ist Teil des von Christine Hill ständig weiterentwickelten Projekts "Volksboutique". Die Besucher werden zu aktiven Teilnehmern des künstlerischen Werkes: Sie werden gebeten, sich mit einer Polaroidkamera zu fotografieren, Fragebögen auszufüllen und über sich selbst Auskunft zu geben. Die Antworten und Fotos fallen so verschieden aus, wie es die Teilnehmer sind.
"Official Template" ist zahlenmäßig eine der umfangreichsten Volksboutique- Aktivitäten und das Projekt wird noch weiter fortgeführt. Bisher gastierte es in 15 Ländern und 19 Städten. Als Teil der Auslandsausstellung "Kunstraum Deutschland" des Institutes für Auslandsbeziehungen e. V. wird es seit einigen Jahren weltweit präsentiert. Bis heute kamen 1.815 Fragebögen für "Official Template" an das ifa zurück und fanden Eingang in die ifa-Sammlung. In ihnen manifestieren sich neben der Individualität des Einzelnen auch die verschiedenen nationalen, kulturellen und mentalen Unterschiede der Kulturen und Nationen, bei welchen das Projekt bisher zu Gast war. Die ifa-Galerie Berlin zeigt 200 von der Künstlerin ausgewählte Templates. Auch das Berliner Publikum ist aufgefordert, an der Aktion teilzunehmen, sich zu fotografieren, den Fragebogen auszufüllen und damit in die Sammlung der Templates und des ifa einzugehen.

"Official Template" ist Teil der Auslandsausstellung "Kunstraum Deutschland" des Instituts für Auslandsbeziehungen e. V., die seit dem Jahr 2000 weltweit präsentiert wird. Künstlerinnen und Künstler, die aus dem Ausland kommend über viele Jahre hinweg ihren Arbeits- und Lebensmittelpunkt in Deutschland gefunden haben, werden mit ausgewählten Arbeiten vorgestellt. Über Gattungsgrenzen der bildenden Kunst hinweg stehen Werkgruppen von Armando, Tony Cragg, Marianne Eigenheer, Ayse Erkmen, Christine Hill, Magdalena Jetelová, Per Kirkeby, Joseph Kosuth, Marie-Jo Lafontaine, Simone Mangos, Nam June Paik, Giuseppe Spagnulo, Wawrzyniec Tokarski und herman de vries für die künstlerische Vielfalt in der transkulturellen Einheit. In den Jahren 2000 bis 2007 war "Kunstraum Deutschland" u.a. in Tel Aviv, Athen, Rom, Kiew, Bischkek, Karaganda, Bukarest und Sydney zu sehen.

Mit der Ausstellung gibt die ifa-Galerie Berlin einen Einblick in die Arbeit der Abteilung Kunst des Instituts für Auslandsbeziehungen e. V., dessen Hauptaufgabe es ist, Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland im Ausland zu präsentieren. Zurzeit werden 46 Ausstellungen weltweit gezeigt.

Christine Hill
1968 geboren in Binghamton, New York, lebt in Berlin und New York; 1991 Studium der Kunst am Maryland Institute, College of Art, Baltimore, Maryland / Abschluss als Bachelor of Fine Arts Degree / Umzug nach Berlin; 1994-1996 Mitglied der Musikgruppe "Bindemittel"; 1995 Gründung der "Volksboutique"; seit 1995 vertreten durch die Galerie EIGEN+ART Leipzig/Berlin; 1997 Teilnahme an der documenta X; seit 1999 Organizational Ventures in Museen und Galerien weltweit; 2003 Gründung der Volksboutique Products Division in Brooklyn, New York und Start von volksboutique.org; 2003 Veröffentlichung von "Inventory"; seit 2004 Professorin für Moden und öffentliche Erscheinungsbilder an der Bauhaus-Universität Weimar; 2007 Teilnahme mit Volksboutique an der 52. Biennale Venedig.

ifa-Galerie Berlin, Institut für Auslandsbeziehungen e. V.
Linienstraße 139/140, 10115 Berlin


Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 1. November 2007, 19 Uhr
Ausstellungsdauer:2. November 2007 - 27. Januar 2008
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 14 - 19 Uhr
Vom 24. Dezember 2007 bis 1. Januar 2008 bleibt die Galerie geschlossen
Eintritt frei

Veranstaltungen:

Freitag, 2. November 2007, 17 Uhr
Führung durch die Ausstellung mit Christine Hill

Samstag, 24. November 2007, 10.30 - 12 Uhr
KinderKUNSTprogramm
"Das Archiv der 1001 Gesichter und Geschichten"
Von Dokumenten und Fiktionen, bunter Vielfalt und Einmaligkeit mit Annika Niemann und Lena Volk
ab 6 Jahre - kostenlos und ohne Anmeldung

Donnerstag, 29. November 2007, 17 - 23:30 Uhr
Lange Nacht der Türkischen Videokunst
"Hier sein. Dort sein. Auswärts" mit Fatos Üstek, Kuratorin, Istanbul

Donnerstag, 10. Januar 2008, 19 Uhr
"Oscar Niemeyer in Wort und Linie"
Zum 100. Geburtstag des Architekten - Vortrag von Sonia Ricon Baldessarini

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

ifa.de


ifa-Galerie Berlin






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 19.10.2017
    Galeriegespräch
    19 Uhr: Mike Schlaich im Gespräch mit Anupama Kundoo im Rahmen d. Ausstellung "Building Knowledge, Building Community"
    Architektur Galerie Berlin | Karl-Marx-Allee 96 | 10243 Berlin

    Berlin Daily 19.10.2017
    Künstlerführung und Gespräch
    16 Uhr: im Rahmen der Ausstellung Wildsidewest - Fotografie von Anna Lehmann-Brauns. Moderation Dr. Sabine Ziegenrücker.
    HAUS am KLEISTPARK | Projektraum | Grunewaldstr. 6/7, 10823 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
    Schloss Biesdorf




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Lützowplatz




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Stadtmuseum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Kleistpark | Projektraum




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ifa-Galerie Berlin