Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


ifa-Galerie Berlin

STADTanSICHTEN. Zur Umgestaltung von Städten in Mittel- und Osteuropa

Gruppenausstellung - ifa (08)


ifa-Galerie Berlin, Institut für Auslandsbeziehungen e. V.
Linienstraße 139/140, 10115 Berlin

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 7. Februar 2008, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 8. Februar - 4. Mai 2008
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 14 - 19 Uhr

Zum Galerierundgang Berlin-Mitte am Samstag, 5. April 2008, ist die Galerie bis 21 Uhr geöffnet.

Eintritt frei

Die Ausstellung „Schöne neue Welt - Zur Umgestaltung von Städten in Mittel- und Osteuropa“ ist Teil der Reihe STADTanSICHTEN, die die ifa-Galerien Stuttgart und Berlin seit 2003 konzipieren und realisieren. Nachdem mit den bereits gezeigten Projekten vor allem Asien und Afrika fokussiert wurden, setzt sich „Schöne neue Welt“ mit Entwicklungen im europäischen Raum auseinander. Die Städte in Mittel- und Osteuropa verändern sich rasant unter den neuen gesellschaftlichen Verhältnissen einer freiheitlichen Demokratie; nicht wenige von ihnen verlieren eher Einwohner, als dass sie neue Bevölkerungskreise anziehen. Ausstellungen zum Thema „Schrumpfende Städte“ gab es viele. Deshalb werden in der Ausstellung „Schöne neue Welt“ Beispiele kreativer Umnutzung, künstlerischer Umgestaltung und sozialer Umwidmung von ehemals sozialistisch geprägten Städten zu modernen Städten vorgestellt, die den Anforderungen des 21. Jahrhunderts und den ökonomischen, politischen und sozialen Veränderungen gerecht werden sollen: Riga, Vilnius, Skopje, Ust´- Ilimsk, Frankfurt/Oder, Dresden. Vor allem junge ArchitektInnen und StadtplanerInnen, aber auch KünstlerInnen suchen in den neuen EU- Mitgliedstaaten und den östlichen Bundesländern kreativ mit neuen Bauaufgaben umzugehen.
Vorgestellt werden zehn Projekte, die beispielhaft für städtebauliche, architektonische und soziologische Entwicklungen stehen, die in der gesamten Region in ähnlicher Form zu verfolgen sind. Darüber hinaus werden diese Veränderungen, Eingriffe oder Strategien von KünstlerInnen, ArchitektInnen und StadtplanerInnen auch kritisch hinterfragt.



An der Ausstellung beteiligte ArchitektInnen, KünstlerInnnen, StadtplanerInnen:
Minas Bakalchev, *1956, lebt in Skopje
Jovan Balov, * 1961, lebt in Berlin
Luchzar Boyadjiev, *1957, lebt in Sofia
Jan Brokof, *1977, lebt in Dresden und Berlin
Albert Caspari, *1956, lebt in Bremen
Barbara Engel, * 1969, lebt in Berlin
Kokan Grchev, *1963, lebt in Skopje
Mitko Hadzi-Pulja, *1957, lebt in Skopje
Sebastian Heinzel, *1979, lebt in Ludwigsburg
Kristina Inciuraite, *1974, lebt in Vilnius
Andrea Knobloch, *1961, lebt in Düsseldorf
Kornelija Koneska, *1963, lebt in Skopje
Rem Koolhaas, *1944, lebt in London und Rotterdam
Künstlergruppe “Laboratory of Stage Arts”, Riga,
Vytautas Michelkevicius, *1981, lebt in Vilnius
Silke Riechert, *1961, lebt in Berlin

Kuratorin: Barbara Barsch, ifa-Galerie Berlin

Zur Ausstellung erscheint ein 152-seitiger Katalog zum Preis von 20.- Euro.

Die Ausstellungen der Reihe STADTanSICHTEN nähern sich mit unterschiedlichen Ansätzen aus städtebaulicher, soziologischer, kommunikativer und ästhetischer Perspektive der Architektur, der Stadtentwicklung und der urbanen Kultur u. a. von Megacities. Den Anfang machte Moskau im Jahr 2003. Es folgten Istanbul 2004, Lagos 2005, Kairo 2006 und Seoul 2007. Im Jahr 2009 schließt die Ausstellung "grün der zeit - Landschaftsplanungen in und aus Peking“ an.

Veranstaltungen
Freitag, 8. Februar 2008, 17 Uhr
Führung durch die Ausstellung

Sonntag, 17. Februar 2008, 11 - 13 Uhr
KinderKunstProgramm
StadttRÄUMEr - Wir entwerfen und gestalten unsere Schöne neue Stadt
Mit Annika Niemann und Lena Volk; ab 6 Jahre - kostenlos und ohne Anmeldung

Donnerstag, 6. März 2008, 19 Uhr
Ich habe viele Leben gelebt ...
Frauenschicksale - Alexandra Kollontaj, erste russische Botschafterin und Wegbereiterin der Frauenbewegung
Lesung mit Shenja Jahn, Roald Schramm und Andrej Bodrow

Donnerstag, 3. April 2008, 19 Uhr
Moskau. Öffnungszeiten: 24 Stunden täglich
Lisa Schmitz berichtet über ihre Erfahrungen mit StudentenInnen aus Moskau

Donnerstag, 10. April 2008, 19 Uhr
Halle-Neustadt | flatten_all
Moskau | Peripherie wird Stadt
Zwei Projekte am Institut für Städtebau und Regionalplanung der
TU Dresden
Vorgestellt von Stefanie Tröger, Boris Harbaum und Andreas Schmalz

Donnerstag, 24. April 2008, 19 Uhr
"Verbündungshaus Fforst" - eine deutsch-polnische Erfolgsstory
Podiumsgespräch mit Sebastian Heinzel, Christian Lagé, Constance Krüger und Ewa Sierszulska
Moderation: Barbara Barsch
ifa-Galerie Berlin




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 11.12.2017
    Fotoalbenlesung
    19 Uhr: Zwischen den Bildern lesen, mit Prof. Torsten Schulz, im Rahmen der Ausstellung FOTO | ALBUM Private und anonyme Fotografie aus der Sammlung des Werkbundarchiv - Museum der Dinge | Oranienstraße 25 | 10999 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Alfred Ehrhardt Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Akademie der Künste / Hanseatenweg




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin