sponsored by


Trigger-happy

Diamantis Sotiropoulos


Abbildung: Diamantis Sotiropoulos, “Threat”, 2008, Courtesy of upstairs berlin, Berlin/gazon rouge, Athen

Diamantis Sotiropoulos: Trigger-happy

Ausstellung vom 29. März bis zum 24. Mai 2008

Eröffnung 1. Etage: Freitag, 18. März 2008, 18 bis 20 Uhr

Upstairs berlin freut sich, die erste Einzelausstellung von Diamantis Sotiropoulos in der Galerie anzukündigen. Der griechische Künstler (geboren 1978 in Athen) illustriert in seinen neuen großformatigen Arbeiten auf Papier ein anthropozentrisch geprägtes Weltbild, in dem der Mensch sich selbst als den Mittelpunkt der weltlichen Realität versteht, als das Maß aller Dinge. Sotiropoulos beschreibt die Haltlosigkeit des modernen Menschen, der außerstande ist, sich und seine Gier zu zügeln und dem es nicht gelingt, mit der Natur und seinen Mitmenschen in Harmonie zu leben. Die Folgen - gewaltsam ausgetragene Machtkonflikte und Umweltzerstörung - transponiert der Künstler in eine von Mythen inspirierte Handlung, in der die menschlichen Protagonisten durch Tiere und Sagengestalten symbolisiert oder durch prunkvolle Masken und Gewänder verdeckt werden. Trigger-happy (kriegslüstern) ist Diamantis Sotiropoulos’ Blick auf den aktuellen Zustand der Erde.

Diamantis Sotiropoulos erzählt Geschichten mit einem zentralen Thema: Der Mensch hegt die Sucht, andere zu beherrschen, sei es durch Gewalt, Krieg, Betrug, Unterwerfung oder sinnlose Härte. Seine assoziationsreichen, fast gleichnishaften Kompositionen sind äußerst komplex. Requisiten wie Totenschädel, Stoßwaffen, Heiligenscheine, ewig brennende Kerzen und überladener Schmuck ziehen sich durch sein Werk und erinnern in ihrer Raffinesse an das Erbe von Barock oder Rokoko. Der Humor ist dabei so schwarz wie die Gouache und Tusche, die der Künstler erst hell und dann immer dunkler aufträgt und mit reliefartig strukturierter, glänzender Goldfarbe akzentuiert.

Das florale Dekor offenbart seinen unheimlichen und brutalen Charakter. Die Bordüren aus Blättern und blütenbesetzten Zweigen sind schwer, dunkel und stark ausgearbeitet. Es ranken sich schöne, symmetrische Rosen mit lanzenförmigen und dornigen Kelchblättern, Tulpen mit schlangenartiger Doppelzunge oder Margeriten mit messerscharfen Zähnen, in denen tiefschwarze Raben bedrohlich verharren, bis sie gewaltsam zum Angriff übergehen. Als Parabel für die Natur, die sich auf ihre Art gegen die Übergriffe des Menschen wehrt, sind hier selbst Idealismus und Schönheit in der Hand des Bösen, und jeglicher Optimismus wird im Keim erstickt.

Diamantis Sotiropoulos, der seit seinem Abschluss 2004 an der Athens School of Fine Arts international ausstellt, wird von upstairs berlin zusammen mit der Athener Galerie gazonrouge vertreten. Sotiropoulos, der zurzeit in Berlin lebt und arbeitet, hat 2007 an den Gruppenausstellungen Mythos - Matrix des Weltbildes bei upstairs berlin und AFFINITIES. Deutsche Guggenheim 1997-2007. New Acquisitions Deutsche Bank Collection in der Deutschen Guggenheim in Berlin teilgenommen.

Upstairs berlin ist von Dienstag bis Samstag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Herrn Aeneas Bastian unter +49-30-209 157 90 oder per E-Mail: press@upstairs-berlin.com







    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 17.10.2017
    MOVES#159 Nadja Abt
    20.30 Uhr: »Seafarers – Seefrauen« mit szenischer Lesung, Filmscreening und Postern
    Image Movement | Oranienburger Str. 18 | 10178 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ifa-Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Stadtmuseum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Kleistpark




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Körnerpark