Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


" The Poetry of the Portrait "

Jin Lie



Abbildung:
- Jin Lie, "Walter Benjamin", 2008, Courtesy of upstairs berlin
- Jin Lie, "Simone de Beauvoir", 2008, 50 x 40 cm, Öl auf Leinwand

Upstairs berlin freut sich, die neue Werkreihe des in Berlin lebenden, chinesischen Künstlers Jin Lie (geboren 1969 in der Provinz Shanxi, China) zu präsentieren. Für den Bildzyklus seiner zweiten Einzelausstellung in der Galerie hat sich der Maler von der titelgebenden Publikation The Poetry of the Portrait der bekannten deutsch-französischen Fotografin und Fotohistorikerin Gisèle Freund (1908 - 2000) inspirieren lassen. Mit seinen kleinformatigen Ölporträts von u.a. Walter Benjamin, Jean Cocteau, Colette, Jean-Paul Sartre, James Joyce, Virginia Woolf, T.S. Eliot, Henri Matisse, Marcel Duchamp und Simone de Beauvoir transponiert Jin Lie die Prägnanz der Originale in dem für sein Werk charakteristischen, poetischen Stil auf Leinwand. Indem er sich die zeitlose Intimität und Momenthaftigkeit der Fotografien zu Eigen macht, erschafft er weit mehr als eine Hommage an das Oeuvre Gisèle Freunds. Er nähert sich durch seine sensiblen Bilder den dargestellten Künstlern, Intellektuellen und Schriftstellern und bekundet seine Faszination für die europäische und insbesondere französische Nachkriegsavantgarde des vergangenen Jahrhunderts.




Sie entfalten eine meditative Atmosphäre, eine kontemplative Stille. Wie schon bei seinen früheren Porträts engster Freunde und Bekannter und seinen Naturdarstellungen interessiert Jin Lie das tiefere Wesen der porträtierten Persönlichkeiten. Seine Leidenschaft gilt den starken Charakteren, deren oft radikalen Geist er beobachtend einfängt. Ob mit gedeckten Farben oder in nuanciertem Schwarzweiß, Lies Bilder formen eine hochkonzentrierte ästhetische Einheit, die auf das Wesentliche fokussiert.

Sie entfalten eine meditative Atmosphäre, eine kontemplative Stille. Wie schon bei seinen früheren Porträts engster Freunde und Bekannter und seinen Naturdarstellungen interessiert Jin Lie das tiefere Wesen der porträtierten Persönlichkeiten. Seine Leidenschaft gilt den starken Charakteren, deren oft radikalen Geist er beobachtend einfängt. Ob mit gedeckten Farben oder in nuanciertem Schwarzweiß, Lies Bilder formen eine hochkonzentrierte ästhetische Einheit, die auf das Wesentliche fokussiert. Von Gisèle Freund in vertrauter Umgebung aus der Nähe aufgenommen, beeindrucken ihre Arbeiten durch den unmittelbaren Zugang zu den schöpferischen Menschen und erlauben Einblicke in deren meist verschlossene Werkstatt- und Arbeitsumgebung. Jin Lie führt Freunds Poesie des Porträts auf entschlossene Art weiter und lässt die zu Ikonen erhobenen Protagonisten einer vergangenen Epoche in der Gegenwart aufs Neue lebendig werden.

Upstairs berlin ist von Dienstag bis Samstag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.


Upstairs Berlin GbR
Dr. Harriet Häussler & Dr. Aeneas Bastian
Zimmerstrasse 90/91
10117 Berlin
Germany
Phone +49-30-209 157 90
Fax +49-30-209 157 919

upstairs-berlin.com





    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 17.12.2017
    Parapolitik: Kulturelle Freiheit und kalter Krieg
    15 Uhr: Gespräch (EN) A lot of Fuss about a Drawing: On Stalin by Picasso and other Cold War Battles, Nida Ghouse, Lene Berg
    Haus der Kulturen der Welt | John-Foster-Dulles-Allee 10 | 10557 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Akademie der Künste / Hanseatenweg