Berlin Daily 22.10.2019
Künstlergespräch mit Sven Drühl

19 Uhr: und dem Kunsthistoriker Harald F. Theiss im Rahmen d. Ausst. Floating Landscapes
St. Matthäus am Kulturforum, Berlin

(Einspieldatum: 22.01.2003)

Martin-Gropius-Bau: Ken Adams

Bis zum 24.02.03 wird vom deutschen Filmmuseum aus Frankfurt am Main im Martin Gropius Bau die Ausstellung „Ken Adams: James Bond Berlin – Hollywood“ gezeigt.
Die Ausstellung befasst sich mit dem Werk des in Berlin geborenen Ken Adams, einer der berühmtesten Production Designer der Filmgeschichte. Unter anderem entwarf er die Sets für sieben James Bond Filme, Dr. Strangelove und The Madness of King George.
In fiktiven Atelierräumen werden über 300 Originalentwürfe, Fotografien, einige wenige Modelle und eine Reihe von Filmausschnitten präsentiert. Vor den Augen der Besucher entstehen - vor allem durch Adams Zeichnungen - plastische Filmkulissen und Ikonen der Bondschen Filmverkehrsmittel, die schon beinahe zu Allgemeinbildung zählen. Kaum jemand wird sich den Kinoerlebnissen seiner Jugend und deren Entstehung entziehen können. Die Räume im II. Stock des Gropius Baus sind übersichtlich gestaltet und in
einer angenehmen Größe durchaus zu bewältigen.

„Ich weiß aus verlässlicher Quelle, dass Ronald Reagan bei seinem Einzug ins Weiße Haus von seinem Stabschef verlangte, in den War Room geführt zu werden. Man fragte ihn: Welcher War Room? Und er antwortete: Na, der aus Dr. Strangelove.“ (Ken Adams)

Martin-Gropius-Bau / Niederkirchnerstr. 7 / 10963 Berlin

Öffnungszeiten: Täglich außer Dienstag 10 - 20 Uhr

Eintrittspreise: 4,- EUR / ermäßigt 3,- EUR

gropiusbau.de

Stella Hoepner-Fillies

weitere Artikel von Stella Hoepner-Fillies

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Martin Gropius Bau:

Stephanie Rosenthal: Neue Direktorin des Gropius Bau stellt sich vor
Der Nobelpreisträger Francis Crick warnte einst ...


Fabrizio Plessi "Traumwelt"
Ausstellungsempfehlung: Ab 27.2.04 wird die Retrospektiv-Ausstellung "Traumwelt" mit Werken des italienischen Künstlers . . . (Einspieldatum: 23.2.2004)

Martin Gropius Bau


Berlin-Moskau / Moskau-Berlin 1950-2000 von heute aus
Teil 1 / die Daten zur Ausstellung. . .
(Einspieldatum: 27.9.03)

Ausstellungstipp: Art Spiegelman: Kisses from New York
Illustrationen Spiegelmans, der u.a. durch seinen Comic . . .
(Einspieldatum: 21.7.03)

Warum! - im Martin Gropius Bau
Zum Ökumenischen Kirchentag eröffnet die Ausstellung "Warum! Bilder Diesseits und Jenseits des Menschen" mit Werken zeitgenössischer Kunst im Martin Gropius Bau.
(Einspieldatum: 27.05.2003)

Das Religiöse in der zeitgenössischen Kunst
Ein Podiumsgespräch zur Rezeptions- und Wirkungsgeschichte der letzten 30 Jahre ... (Einspieldatum: 20.5.03)

Martin-Gropius-Bau: Ken Adams

6. Berliner Archäologentag
Ergänzend zur Ausstellung "Menschen, Zeiten, Räume - Archäologie in Deutschland" . . .
(Einspieldatum: 9.12.2002)

Austausch und Transformation
Internationaler Workshop zu der Ausstellung "!Avantgarden! . . .
(Einspieldatum: 4.11.2002)

Martin-Gropius-Bau - Neue deutsche Architektur - eine reflexive Moderne

Im Elektrohimmel Christina Tilmann / Tagesspiegel (25.10.07)

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schering Stiftung




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.