(Einspieldatum: 19.6.03) 334>
(Einspieldatum: 19.06.2003)

Wohnen und arbeiten mal anders

bilder

Eigentlich darf in einem Gewerbegebiet kein Wohnhaus gebaut werden, aber Gewerbetreibende dürfen natürlich in ihrer Werkstatt oder ihrem Büro wohnen. Der Anteil der Wohnfläche sollte nur nicht größer sein als der gewerblich genutzte Bereich.
In Zehlendorf gibt es die Königsstraße. Eine sehr beliebte und edle Adresse mit schönen Villen genau bis zur S-Bahn, dahinter heißt sie Königsweg und liegt im Gewerbegebiet.
Natürlich existiert ein reges Interesse daran, auf dem billigeren Gewerbegrund zu bauen, aber immer noch in Zehlendorf zu leben.
Die Architekten Becher+Rottkamp haben sich dafür eine Lösung einfallen lassen: Sie bauten drei Atelierhäuser direkt an den Anfang des Königsweges.
Wie bei einem Kamm liegen die Häuser an dem schmalen Erschließungsweg im Garten, nur durch kleinere Trakte miteinander verbunden. In jedem der drei Bereiche wird ein Gewerbe betrieben, das erste Haus bewohnt einer der Architekten mit seiner Frau und drei Kindern. Außerdem befindet sich dort noch die Dependance seines Architekturbüros mit Hauptsitz an der Lietzenburger Straße.

Alle Fassaden sind mit sibirischer Lerche verkleidet und versilbern langsam - je nach Himmelsrichtung - unterschiedlich stark. Zwei von den Häusern orientieren sich mit großen Fensterflächen zu ihren jeweiligen Innenhöfen, im Dritten gibt es eine ausschließliche gewerbliche Nutzung.
Die städtebauliche Struktur konnte überzeugend mit Funktionalität und Großzügigkeit in der Grundrissgestaltung gefüllt werden.




Von den Fensterdetails bis zum kindergerechten Spielflur, von der geräumigen Garderobe bis zu querlaufenden Sichtachsen, ein Aspekt begeistert mehr als der nächste.
Und wenn jetzt die Frage nach den horrenden Kosten gestellt werden sollte: Die Netto-Baukosten pro Quadratmeter Wohnfläche betrugen im Jahr 2000 gerade mal 893 Euro.
Becher+Rottkamp sind schon öfter durch überzeugende Einfamilienhäuser aufgefallen, aber hier haben sie städtisches Wohnen -und Arbeiten- in die Tat umgesetzt.
Eine Hausbesichtigung macht vornehmlich neidisch.

www.KOENIGSWEG.net
(Die dort vorgestellte Vervielfältigung der Häuser an gleicher Stelle ist inzwischen aus baugrundtechnischen Gründen gescheitert.)

Stella Hoepner-Fillies

weitere Artikel von Stella Hoepner-Fillies




Kataloge/Medien zum Thema: architekturportrait

top

Titel zum Thema architekturportrait:

Ernst Ludwig Freud: Villa Frank

Wohnen und arbeiten mal anders

top

zur Startseite

Follow



Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 17.10.2017
MOVES#159 Nadja Abt
20.30 Uhr: »Seafarers – Seefrauen« mit szenischer Lesung, Filmscreening und Postern
Image Movement | Oranienburger Str. 18 | 10178 Berlin

Anzeige
Atelier

Anzeige
berlin


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Schering Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Video



At Work. Atelier und Produktion als Thema der Kunst heute

xxx





Video: Roy Ascott - Prix Ars Electronica "Visionary Pioneer of Media Art"

xxx





Video: Die BURG verbindet – Jahresausstellung 2014

Burgstop