(Einspieldatum: 27.8.2003) 387>
(Einspieldatum: 27.08.2003)

Josef Paul Kleihues im Hamburger Bahnhof

bilder

Im Hamburger Bahnhof wird noch bis zum 31.08.03 der Berliner Architekt J.P.Kleihues mit einer Retrospektive geehrt. Anlässlich seines 70sten Geburtstag haben Freunde und Bewunderer mehr als 300 Exponate zusammengetragen.
Neben Plänen, Modellen und Zeichnungen von Kleihues werden auch Arbeiten befreundeter Künstler und Architekten präsentiert: ein Modell von Daniel Libeskind, Bilder von Georg Baselitz oder Daniel Richter, aber auch Zeichnungen von Bruno Taut oder Bernhard Sehrings Ansicht des Theater des Westerns von 1895.

Heute bleiben kaum noch Menschen stehen, um sich die Blockrandbebauung am Vinetaplatz in Wedding anzusehen. 1976 zur Zeit ihrer Fertigstellung, war sie eine architektonische Revolution. Den ersten "Block" nach dem Krieg zu besichtigen, gehörte für mehrere Architektengenerationen zum Standardprogramm ihres Studiums. Kleihues entdeckte die alte Struktur der Randbebauung als maßgebliches Gestaltungsmittel des Berliner Städtebaus wieder und baute sie.
Ein bedeutendes Unterfangen, zu einer Zeit, da Sanierung mit Abriss, Wohnungsbau mit Zeile und Verkehrsführung mit Stadtautobahn gleich gesetzt wurde. Der Begriff "kritische Rekonstruktion" wurde von Kleihues geprägt, er beinhaltet den sensiblen Umgang mit vorhandenen Strukturen. Architektur durfte, ja musste, wieder etwas mit Geschichte zu tun haben.
Seine größten Verdienste erst in Dortmund an der Universität und später in Berlin als Planungsdirektor der IBA 84/87 liegen in der theoretischen Auseinandersetzung mit Architektur und Stadt. Auch wenn es zuweilen laut und kritisch wurde, in Berlin wurde wieder über das Bauen geredet, am liebsten gestritten. Deshalb ist kaum ein Aspekt des Berliner Städtebaus zu finden, den Kleihues in den letzten 30 Jahren nicht beeinflusst oder kreiert hat. Diese große Werkschau ist aus diesem Grund adäquat. Wer sonst hätte die Wiederentdeckung der Poesie in der Architektur so überzeugend ausrufen können?

Die Ehrung im Hamburger Bahnhof stattfinden zu lassen, zeugt von weiterem Feingefühl: das Gebäude wurde von Kleihues selbst in den 90er Jahren umgebaut und um einen Flügel erweitert. Seitdem ist das Museum ein attraktiver Bestandteil der Berliner Kulturlandschaft.

Leider ist die Kleihues-Ausstellung von der Konzeption her sehr unübersichtlich und von der angekündigten "kritischen Würdigung" weit entfernt. Inhaltlich gegliedert, aber nicht entsprechend eindeutig beschriftet und gehängt, bleibt sie den meisten Besuchern bis zum Schluss schwer zugänglich.

Josef Paul Kleihues, Stadt-Bau-Kunst
Hamburger Bahnhof
Museum für Gegenwart Berlin
Invalidenstr.50/51
10557 Berlin
Di.-Fr. 10-18.00 Uhr
Sa.+So. 11-18.00 Uhr

jpk70.de
hamburgerbahnhof.de

Stella Hoepner-Fillies

weitere Artikel von Stella Hoepner-Fillies




Kataloge/Medien zum Thema: Hamburger Bahnhof

top

Titel zum Thema Hamburger Bahnhof:

Wie die Schmetterlingssammler - Bernd und Hilla Becher. Typologien industrieller Bauten
Ausstellungsbesprechung: Die Spezies der Industriearchitektur, die Bernd und Hilla Becher in ihren Fotografien festhalten, ist vom Aussterben bedroht.

Berlin North im Hamburger Bahnhof
Zeitgenössische Künstler aus den nordischen Ländern in Berlin. Ausstellungsbesprechung . . . (Einspieldatum: 30.1.04)

Josef Paul Kleihues im Hamburger Bahnhof

top

zur Startseite

Follow



Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 20.10.2017
Installatives Konzert
20.30 Uhr: mit Maximilian Marcoll und Annie Garlid + „Amproprification #7: Weiss / Weisslich 17c, Peter Ablinger“ im Rahmen der Gruppenausstellung ECHOES
rk - Galerie, Möllendorffstraße 6 in 10367 Berlin

Anzeige
Atelier

Anzeige
berlin


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Schwartzsche Villa




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung klein
Kommunale Galerie Berlin




Video



At Work. Atelier und Produktion als Thema der Kunst heute

xxx





Video: Roy Ascott - Prix Ars Electronica "Visionary Pioneer of Media Art"

xxx





Video: Die BURG verbindet – Jahresausstellung 2014

Burgstop