(Einspieldatum: 26.03.2004)

Bauhausstil. Zwischen International Style und Lifestyle

Ein Katalog kann dokumentieren, erläutern, vertiefen, begleiten oder auch so trocken sein, dass er schnell im Regal verstaubt. Dieses Lesebuch, herausgegeben 2003 anlässlich einer Ausstellung gleichen Namens am Bauhaus Dessau, wird wahrscheinlich wenig Staub ansetzen. Informativ und unterhaltsam, wissenschaftlich fundiert und kontrovers, ist es von der ersten bis zur letzten Seite lesenswert.
Unter dem Aspekt der Dualität, Stilbildung versus einer bewussten Abkehr vom Stilbegriff durch die Protagonisten -hauptsächlich durch Gropius selbst- wird die Bauhausrezeption der vergangenen 80 Jahre und ihre Voraussetzungen anhand von 10 "Ereignissen" ausführlich untersucht. Der Begriff "Ereignis" wurde mit Bedacht gewählt, er umfasst nicht nur Kongresse und Ausstellungen, sondern auch das Erscheinen von Büchern, Rechtsstreitigkeiten und Debatten als Meilensteine der Rezeption. Beginnend mit der Gründung des Deutschen Werkbundes 1907 über den CIAM-Kongress 1929 in Frankfurt bis zum Urheberrechtsstreit um den Stahlrohrhocker B9 von Marcel Breuer 2002 befassen sich die Autoren chronologisch aber auch inhaltlich mit einem weiten Untersuchungsgebiet. Zugunsten einer publikationsgerechten Unterteilung in Fallstudien, Reportagen, Debatte und der Dokumentation erfährt die Ausstellungsstruktur im Buch allerdings eine Auflockerung.
In der zweiten Fallstudie zum Beispiel befasst sich Elke Mittmann mit den kultur- und kunstwissenschaftlichen Gegebenheiten am Ende des 19.Jahrhunderts, die zur Gründung des Werkbundes führten. "Die ausschließliche Fokussierung auf bestimmte Epochen der Kunstgeschichte zur Gegenwartsbewältigung hatte schließlich den Blick auf die eigene Zeit verstellt. Daraus resultierte die nahezu psychische Unfähigkeit, sich den industriellen Realitäten der damaligen Zeit zu stellen und dies vielleicht sogar nicht nur als technisch-wirtschaftlichen, sondern auch als künstlerischen und kulturellen Impulsgeber zu verstehen."
Ebenfalls aussagekräftig ist Hans-Joachim Dahms Untersuchung des CIAM-Kongresses von 1929 über die Wohnung für das Existenzminimum. "Paradoxerweise ist die Verwissenschaftlichung damals also einerseits in ihren Segnungen überschätzt und andererseits nicht genügend ernst genommen worden. Sie diente wohl zum Teil als eine Art Monstranz, die dem Zug der modernen Architekten vorangetragen wurde, um Feinde abzuschrecken und Identität zu stiften."
Fazit: Ein echtes Lesebuch, zum Schmökern, Vertiefen und Grübeln. (Oder hätten Sie gewusst, dass "made in germany" einst als Deklassifizierung deutscher Produkte entstanden ist?)

Herausgeber: Regina Bittner, Stiftung Bauhaus Dessau
Jovis Verlag
288 Seiten, mit ca. 60 farbigen u. 200 s/w Abbildungen
Format: 16,5 x 24 cm
Euro 29.80 sFr 50.40
ISBN 3-936314-90-X

Stella Hoepner-Fillies

weitere Artikel von Stella Hoepner-Fillies


Daten zu bauhaus:


- Art Basel 2013
- Art Basel Miami Beach 2013
- art basel miami beach, 2014

Kataloge/Medien zum Thema: bauhaus

top

Titel zum Thema bauhaus:

Bauhaus und Moderne in Tel Aviv
Nachdem der 90ste Geburtstag des Bauhauses 2009 durch verschiedene Ausstellungen in Berlin facettenreich gefeiert wurde, hier noch ein paar visuelle Eindrücke zur Bauhaus-Architektur in Tel Aviv.

Video: Modell Bauhaus Teil 2
Die amerikanische Künstlerin Christine Hill im Gespräch mit art-in-berlin über ihre Installation "Do-It-Yourself Bauhaus (DIY Bauhaus)- bau dir dein eigenes Bauhaus" im Rahmen der "Modell Bauhaus" Ausstellung.

Video: Modell Bauhaus Teil 1
90 Jahre nach der Gründung des Bauhauses ist jetzt im Martin-Gropius-Bau, die Ausstellung "Modell Bauhaus" zu sehen. Entwickelt und umgesetzt wurde "Modell Bauhaus" durch die drei deutschen Institute, die das Bauhaus-Erbe bewahren und erforschen - Bauhaus-Archiv Berlin, Stiftung Bauhaus Dessau und Klassik Stiftung Weimar.

video:"modell bauhaus" - Bauhaus-Archiv, Bauhaus Dessau, Klassik Stiftung Weimar Ausstellung
Dr. Annemarie Jaeggi, Direktorin des Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung Berlin mit einem kurzen Statement zur 2009 geplanten Ausstellung "modell bauhaus".

Berliner Siedlungen der 1920er Jahre - Kandidaten für das UNESCO Welterbe
Ausstellung im Bauhaus-Archiv Museum für Gestaltung (25.7. -22.10.07):
Wer in Berlin lebt, ist mindestens schon einmal zufällig an ihnen vorbeigekommen, vielleicht sogar ohne es zu bemerken - hat lediglich die ausladenden, halbrunden Balkone wahrgenommen, oder die auffallende Farbgebung der Häuser, Türen mit roten Rechtecken ...

Egon Eiermann im Bauhaus-Archiv (29.01.-16.05.05)
Egon Eiermann wäre im September letzten Jahres 100 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Jubiläums haben drei renommierte Institutionen gemeinsam eine Ausstellung ...

25 Jahre Bauhaus-Archiv Berlin am Tiergarten
Im Dezember 1979 wurde nach Plänen von Walter Gropius das Bauhaus-Archiv eröffnet. Das 25-jährige Jubiläum ist Anlass für eine Ausstellung ...

art in contact - Bauhaus goes Berlin SO 36 (2.7.-25.7.04)
Studierende der Bauhaus-Universität in Weimar stellen kontextuelle Arbeiten an 16 Orten in Berlin-Kreuzberg aus.

Bauhausstil. Zwischen International Style und Lifestyle

Bauhaus bei Wikipedia

Modell Bauhaus wird 90 ND / Neues Deutschland (20.7.09)

Neunzig Jahre Bauhaus. Quadratisch, praktisch, besser Wolfgang Pehnt / FAZ online (22.7.09)

Als die Zukunft Form annahm Christian Schröder / Tagesspiegel (21.7.09)

Mythos Möbelmarkt Dirk Fuhrig / Frankfurter Rundschau (20.7.09)

top

zur Startseite

Follow



Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 20.10.2017
Installatives Konzert
20.30 Uhr: mit Maximilian Marcoll und Annie Garlid + „Amproprification #7: Weiss / Weisslich 17c, Peter Ablinger“ im Rahmen der Gruppenausstellung ECHOES
rk - Galerie, Möllendorffstraße 6 in 10367 Berlin

Anzeige
berlin

Anzeige
Atelier


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
PALASTgalerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Video



At Work. Atelier und Produktion als Thema der Kunst heute

xxx





Video: Roy Ascott - Prix Ars Electronica "Visionary Pioneer of Media Art"

xxx





Video: Die BURG verbindet – Jahresausstellung 2014

Burgstop