Artikel von Urszula Usakowska-Wolff


Pompons, Polka Dots und Flamingos: Matthew Lutz-Kinoy im Salon Berlin
Ausstellungsbesprechung: Mit Filzlatschen über den Schuhen geht man auf einem Teppich in Altrosa, umgeben von einer Girlande aus sanft schwingenden, pinkfarbenen Kugeln. Sie sehen wie ein transluzider gepunkteter Baldachin aus, der mit den weißen Wänden kontrastiert ...


Letizia Battaglia im Italienischen Kulturinstitut Berlin
Offline wäre heute der letzte Ausstellungstag. Die virtuelle Präsentation ermöglicht jedoch einen ebenso beeindruckenden Blick in die Ausstellung.


Die Wirklichkeit ist trügerisch: K.H. Hödicke im PalaisPopulaire
Ausstellungsbesprechung: Eine Doppel-Pappel hängt neben lila larum löffelstiel, durch den Frisierspiegel wird das Fragment eines Schlafzimmers dupliziert, eine Hotelfassade löst sich langsam in der Dunkelheit auf, ...


Medienteppiche. Digitale Webereien von Margret Eicher im Haus am Lützowplatz
Ausstellungsbesprechung: Als Begründerin der zeitgenössischen Tapisserie in Deutschland, die vor 20 Jahren als ein antiquiertes Genre galt, höchstens zum Staub fangen geeignet, wurde Margret Eicher belächelt.


Home – Topia. Eine Ausstellung im physischen und virtuellen Raum
Ausstellungsbesprechung: Der Titel Home – Topia klingt vertraut, denn er bezieht sich auf den Begriff der Utopie und drückt Utopie der Heimat aus. Es könnte sich auch um eine Anspielung auf Topos handeln, also um Heimat als Gemeinplatz, als ein Ort verklärter Glückseligkeit.


Wie eine Gardine aus weißem Linnen: Pauline Kraneis in der køniglichen Backstube
Besprechung: „Kunst geht nach Brot“: Das hat sich die Künstlerin Kati Gausmann gedacht, als sie im Sommer 2016 das Projekt einszueins in der køniglichen Backstube in Rixdorf ins Leben rief.


Moderne Veduten mit Vanitas-Motiven. Ellen Fuhr: Zufall, Glück und Spiel in der Galerie Helle Coppi
Besprechung: Auch wenn man die Ausstellung durch die verglaste Fensterfront der Galerie betrachtet, fällt der Blick zuerst auf das Bild, das auf der gegenüberliegenden Wand hängt.


Das Spiel mit den Gegensätzen: Gary Kuehn in der Galerie Michael Haas
Eigentlich wäre heute letzter Ausstellungstag gewesen, aber auch die Galerie Michael Haas hat geschlossen. Doch bleibt wenigstens unsere Besprechung, die einen guten Eindruck in das Werk von Gary Kuehn vermittelt.


Wie gewohnt und doch ganz anders – was sowohl als auch … bedeutet
Ausstellungsbesprechung: Sie stammen aus aller Welt, leben und arbeiten in Berlin und haben sich vor einem halben Jahr beim Projekt Art up – Erfolg im Team kennengelernt, das mit der Gruppenschau Sowohl als auch … endet.


Mit Hito Steyerl und Leonardo da Vinci auf Unterseereise
Besprechung: Zum ersten Mal zeigt Esther Schipper eine Soloschau von Hito Steyerl, zugleich ist das die erste Ausstellung dieser Berliner Galerie, die ausschließlich in Form eines 360-Grad-Panoramas auf ihrer Webseite präsentiert wird.


Gruppenbild mit Damme: Heidi Specker in der Kommunalen Galerie Berlin
Auch diese Ausstellung ist coronabedingt im November leider geschlossen, offiziell endet sie heute. Wer sie verpasst hat, hier mehr dazu:


Vor, im und hinter dem Spiegel - Ulrike Flaig in der Kommunalen Galerie Berlin
Coronabedingt im November leider geschlossen. Wer sie verpasst hat, kann sich hier einen Einblick in die an diesem Wochenende offiziell endende Ausstellung von Ulrike Flaig verschaffen.


Das Kunstkabinett Chrome Dinette von Orsten Groom in der Urban Spree Galerie
Besprechung: „Alles, was existiert, ist schon da“, sagt Orsten Groom, dessen Künstlername in etwa Fossiler Bräutigam bedeutet.


Verlorene Kindheiten am Rande Europas
Ausstellungsbesprechung: Les enfants de la frontière sud von Charlotte Menin im Projektraum Meinblau


Spiegel, Säule, Hannes und Hase: Rohkunstbau 25. im Schloss Lieberose
Verlängert bis 4.10.20: Neue Kunst in alten Gemäuern: Das ist die Idee, aus der die Ausstellungsreihe Rohkunstbau geboren wurde.


Die Positions Berlin Art Fair 2020 trotz(t) Corona
Ein Messerundgang ...


Alle Spezies sind gleich
Die feministische Gruppenschau The Camille Diaries bei Art Laboratory Berlin und dem Projektraum and OKK.


... AUSSER VIELLEICHT EINE KONSTELLATION in der Galerie oqbo
Die Heilige Familie rastet im Wedding: Eine hinreißende Hommage à Giandomenico Tiepolo in der galerie oqbo | raum für bild wort und ton


Ein akribischer Chronist der Zeit – Mazen Kerbaj in der ifa-Galerie Berlin
.. nur noch bis morgen Sonntag, den 16.8., zu sehen.


Interviews in Ausnahmesituationen – mit Zuzanna Skiba
Urszula Usakowska-Wolff im Gespräch mit Zuzanna Skiba: "Je dramatischer einem das Leben begegnet, desto individueller kann die künstlerische Arbeit werden, wenn man sie kompromisslos ehrlich und authentisch betreibt. ..."


Auf rotem Teppich, mit Gold unter den Füßen: Paweł Althamer bei neugerriemschneider in Berlin-Mitte
Ausstellungsbesprechung: Was für eine Überraschung! Nachdem wir durch den Haupteingang die in einem Hinterhof liegende Galerie neugerriemschneider betreten, bietet sich ein für solche Orte ungewöhnlicher Anblick.


Käthe Kruse im Interview
Am Samstag (11.7.) endet die Ausstellung Käthe Kruse: 366 Tage in der Galerie Zwinger. Aus diesem Grund nochmals unser Interview mit der Künstlerin.


Was ein Kreissägeblatt mit Kunst zu tun hat: Neue Bilder von Monika Baer im n.b.k.
Ausstellungsbesprechung: Monika Baer verwandelt den White Cube in eine spärlich bestückte Bühne, auf der eine Aufführung stattfindet: Jedes einzelne Bild erzählt eine oder mehrere Geschichten, die direkt oder indirekt zusammenhängen und sich allmählich zu einer Story mit verblüffenden Querverweisen entwickeln.


Schwimmen im Fluss als urbaner Genuss. Die Ausstellung „Swim City“ im Deutschen Architekturzentrum
Ausstellungsbesprechung: Mal kurz oder ausgiebig in einem sauberen Fluss baden?


Interviews in Ausnahmesituationen – mit Simone Haack
Urszula Usakowska-Wolff im Gespräch mit Simone Haack: „Mein Hauptgefühl war zuerst, ausgebremst zu sein. Aber jetzt habe ich schon eine fast romantische Erinnerung an diese Lockdown-Zeit.“


Lee Mingwei: Li, Geschenke und Rituale im Gropius Bau - Durch Open Call in den Living Room
Die Sammlung Usakowska & Wolff in der Ausstellung Lee Mingwei


Interviews in Ausnahmesituationen – mit Martin Kwade
Urszula Usakowska-Wolff im Gespräch mit dem Berliner Galeristen Martin Kwade: „Die Entschleunigung ist nichts für mich. Ich hätte es gern, dass das Tempo noch schneller wird. ...


Interviews in Ausnahmesituationen – Tina Sauerländer
Urszula Usakowska-Wolff im Gespräch mit Tina Sauerländer: „Digitale Medien werden analoge nicht verdrängen, aber es ist für viele Künstler*innen aus anderen Bereichen wie Malerei oder Skulptur spannend, mit Virtual Reality zu arbeiten. Denn dort gelten physikalische Gesetze nicht.“


Interviews in Ausnahmesituationen – Barbara Green
Urszula Usakowska-Wolff im Gespräch mit der Kuratorin Barbara Green: „Kunst hat in Krisensituationen schon immer eine gewichtige Rolle eingenommen. Von jeher wird Kunstschaffenden eine visionäre Kraft zugeschrieben, die uns zu einem veränderten Blick auf unsere Wirklichkeit auffordert.“


Bühne der Existenz – Faszinierende Fotografien von Anno Wilms in der Collection Regard Berlin
verlängert bis zum 19.06 --> Ausstellungsbesprechung


Interviews in Ausnahmesituationen – Nihad Nino Pušija
Urszula Usakowska-Wolff im Gespräch mit dem Künstler Nihad Nino Pušija: „Aus einer Krise kann man auch Inspiration schöpfen. Eine Krise bewegt zum Handeln – und als Fotograf hat man keine Alternative, man muss eine solche Zeit dokumentieren und manchmal auch gestalten.“


Kunst digital – Ausstellungen, Touren, Tagebücher
Die Galerien nehmen allmählich ihren Betrieb auf, die Museen bereiten sich auf ihre Öffnung im Mai vor. Es gibt aber noch immer viele Möglichkeiten, Kunst online zu erleben. Hier einige Empfehlungen ...


Interviews in Ausnahmesituationen – Sebastian Bieniek
Urszula Usakowska-Wolff im Gespräch mit dem Künstler Sebastian Bieniek: „Eigentlich sind Ausnahmesituationen für mich wie Wasser für die Fische. Ich komme in Hochform. Während all die anderen den Kopf verlieren, sehe ich klarer als jemals zuvor.“


Interviews in Ausnahmesituationen - Anja Asche
Urszula Usakowska-Wolff im Gespräch mit der Künstlerin Anja Asche: „In meinem Kopf entstehen unablässig neue Ideen. So gesehen ist ein Nicht-Weiter-Arbeiten gar nicht möglich.“


Ich glotz TV: Kunst findet nicht im Saale statt! Der Plakatkünstler Klaus Staeck
Fernsehtipp: Wieder ein Tag, den wir vorwiegend im trauten Heim verbringen müssen.


Kunst im Stadtraum Berlin – United Enemies von Thomas Schütte
Wir erweitern unsere Serie zu zeitgenössischen Kunstprojekten im Stadtraum um "United Enemies" von Thomas Schütte.


Ich glotz´ TV, TV, TV, TV, TV, TV, TV
Gegen Langeweile zu Ostern --> diese Woche: Künstlerporträts und virtuelle Museumsrundgänge auf dem YouTube-Kanal von ARTE


Kunstvermittlung in Zeiten der Korona-Krise, Teil 2
Erneut haben wir uns einige Webseiten angeschaut, die zeigen, wie die Kunstvermittlung aktuell läuft.


Kunstvermittlung in Zeiten der Corona-Krise im Netz
Wir haben uns einige Webseiten angeschaut, die zeigen, wie die Kunstvermittlung heute läuft.


A Future Retrospective von Zorka Wollny im TRAFO Center for Contemporary Art Szczecin
Obwohl eine Besuch aufgrund von Corona nicht möglich ist, möchten wir trotzdem nochmals unserer Besprechung zu dieser wunderbaren Ausstellung empfehlen, die morgen zu Ende gegangen wäre.


Edvard Munch (1863–1944), ein Meister der Melancholie
Kunst und Pandemien aus vergangenen Zeiten ...


Das digitale Diptychon Data-Verse von Ryōji Ikeda im Kunstmuseum Wolfsburg
Von einem Ausflug nach Wolfsburg berichtet Urszula Usakowska-Wolff.


Das Unsichtbare wird sichtbar: Caline Aoun im PalaisPopulaire
nur noch bis 2.3.20


Ambivalente Bildwelten - Stan Douglas in der JSC Berlin
endet am 1.3.20


Finis Pecunia! Viva Mycelia!
Ausstellungsbesprechung: Die Ausstellung Borderless Bacteria / Colonialist Cash von Ken Rinaldo bei Art Laboratory Berlin zeigt, dass Banknoten nicht nur Zahlungsmittel, sondern auch ein beliebtes Mikroben-Futter sind.


Sehen, ohne viel zu verstehen: Die Shortlist-Ausstellung im Hamburger Bahnhof
Morgen endet die Shortlist Ausstellung zum Preis der Nationalgalerie 2019 ...


Weiter im Text, mal heiter, mal ernst: Timm Ulrichs in der Akademie der Künste
Ausstellungsbesprechung: Er ist „der letzte analoge Mensch“, benutzt die alte Torpedo-Schreibmaschine seiner Mutter, weil er „gewissermaßen ihre Fingerspitzen berühren kann“, und auch Tastentöne mag, die sein Denken beflügeln.


Die zeitlosen Werke von Robin Rhode im Kunstmuseum Wolfsburg
Von einem Ausflug nach Wolfsburg: Die Ausstellung neigt sich ihrem Ende zu. Nur noch bis morgen zu sehen.


Wort, Schrift, Bild: Natalie Czech und Friederike Feldmann im KINDL
Heute endet die Doppelausstellung Natalie Czech / Friederike Feldmann im Maschinenhaus M2 des KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst.


Melancholisch, ironisch, politisch: Kunst aus Athen in Berlin
Letzter Ausstellungstag von Athen SYN I: HOMEMADE EXOTICA. Ausstellung und Festival zeitgenössischer griechischer Kunst in Berlin


Der Stoff, aus dem die Wellen sind: Die Ausstellung Transverse Wave im me Collectors Room
Mary Bauermeister und Rashid Al Khalifa nur noch bis morgen zu sehen ... --> Ausstellungsbesprechung


Zwischen den Jahren: Von Januar bis Dezember 2019
Ein Blick zurück auf sehenswerte Ausstellungen, gute Besprechungen und schöne Erinnerungen. Heute: Bjørn Melhus im KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst (von Urszula Usakowska-Wolff)


Zwischen den Jahren: Von Januar bis Dezember 2019
Ein Blick zurück auf sehenswerte Ausstellungen, gute Besprechungen und schöne Erinnerungen. Heute: Lynn Chadwick im Georg-Kolbe-Museum: Biester der Zeit (von Urszula Usakowska-Wolff)


Zwischen den Jahren: Von Januar bis Dezember 2019
Ein Blick zurück auf sehenswerte Ausstellungen, gute Besprechungen und schöne Erinnerungen. Heute: Hera Büyüktaşcıyan: Neither on the Ground, nor in the Sky in der ifa Galerie (von Urszula Usakowska-Wolff)


Hydra – Goldrausch 2019: Eine Ausstellung mit positiver Aura
Letzte Gelegenheit dieses Wochenende. Die Ausstellung neigt sich am 8. Dezember ihrem Ende zu.


Fotografie als Magie. Tadeusz Rolke im Polnischen Institut Berlin
Ausstellungsbesprechung: Tadeusz Rolke ist einer der bekanntesten polnischen Fotografen. In der Ausstellung Hin und zurück zeigt er sein neuestes Erinnerungsprojekt sowie frühere Schwarzweißfotografien, die nicht nur in Polen zu Ikonen wurden.


Wer schön sein will, muss leiden: Andreea Cioran & Ileana Pascalau in der RKI-Galerie
Ausstellungsbesprechung: In der Doppelausstellung I looked my best tonight zeigen die in Berlin lebenden rumänischen Künstlerinnen Andreea Cioran und Ileana Pascalau, welche Blüten der Körperkult treibt.


Lee Mingwei oder die Kunst der Kommunikation
Ausstellungsbesprechung: Nächste Jahr richtet der Gropius Bau die erste Retrospektive von Lee Mingwei in Berlin aus. Weil seine Projekte einen partizipativen Charakter haben, sucht der Künstler Berlinerinnen und Berliner, die sich daran persönlich beteiligen.


Magic Media – Media Magic: Der Zauber bewegter Bilder in der AdK
Diese lohnenswerte Ausstellung ist nur noch heute zu sehen ...


Christina Ramberg und ihre grandiosen Torsofiguren im KW Institute for Contemporary Art
Ausstellungsbesprechung: Der von Kleidern geformte Körper steht mit Mittelpunkt des hierzulande weitgehend unbekannten Werks von Christina Ramberg (1946-1995).


Maskeraden, Medien & Monaden: Nadja Schöllhammer im Kunstverein Tiergarten
letzter Ausstellungstag ...


Handwerkliche Kunst im Trend: Position Art Fair
Rundgang über die Position Art Fair.


Großes Kino: Medienkunst aus China im Kulturforum
Ausstellungsbesprechung: An der Ausstellung Micro-Era. Medienkunst aus China in den Sonderhallen des Kulturforums nehmen die Künstlerinnen Cao Fei und Lu Yang teil, die sich als „Dialogpartner“ Fang Di und Zhang Peili wählen durften.


Sounds Künstlicher Intelligenz: Raumklanginstallation Radiosands im HAL
Ausstellungsbesprechung: Ein kurzes Gastspiel im Haus am Lützowplatz: Die akustische Echtzeitcollage unter dem Titel Radiosands von Thom Kubli und Sven Hirsch.


Aus dem Diesseits ins Jenseits und zurück: Beyond im me Collectors Room
Die Ausstellung neigt sich ihrem Ende ..., zu sehen noch bis 18.8.2019


Die Enge der Städte, die Weite des Himmels. Michael Wolf in der Urania Berlin
Noch bis nächsten Dienstag: Michael Wolf war ein Fotograf, dem wir einprägsame und zum Teil erschütternde Bilder der Megastädte verdanken. ...


Erlebbare Geschichte: 50 Jahre neue Gesellschaft
letzter Ausstellungstag:


Was Sex so alles bedeuten kann
Ausstellungsbesprechung: Die Gruppenausstellung Sex in der Galerie des Vereins Bildender Künstler nähert sich dem Thema aus der Perspektive von elf Künstlerinnen und sieben Künstler unterschiedlichen Alters.


Kunst mit einem Faible fürs Haus. Romain Van Wissen in der Saarländischen Galerie
Unter dem Titel La maison somnole zeigt die Saarländische Galerie die erste Soloschau des ostbelgischen Malers und Objektkünstlers Romain Van Wissen in Berlin. Wer sie noch sehen will, hat noch bis morgen Gelegenheit dazu.


Louise Rösler und ihre Kunst, die so schön verweilt
Ausstellungsbesprechung: Mit der großartigen Retrospektive unter dem Titel Bilder und Blätter bringt die Galerie Parterre die lange Zeit in Vergessenheit geratene Louise Rösler (1907-1993) in Erinnerung.


Perfekte Zustände: Junge Kunst in alten Gemäuern
Ausstellungsbesprechung: Am Ende dieses Sommersemesters stellt sich die Weißensee Kunstschule dem Publikum und präsentiert vom 13. Juli eine Woche lang die Abschlussausstellung der Studiengänge Malerei und Bildhauerei ...


Hadas Amster: zukünftige Erinnerungen und künstliche Lebensräume im Projektraum Meinblau
Ausstellungsbesprechung: Die israelische Künstlerin Hadas Amster kombiniert verschiedene Medien wie Augmented Reality, Video, eine begehbare Installation und Performance ...


Hauswald im Ausland: Unbekannte Reisebilder in der Fotogalerie Friedrichshain
noch bis 30.6.2019 zu sehen, --> Ausstellungsbesprechung


Künstlerische Narrationen und ihre Interpretationen: Deep Sounding in der daadgalerie
Ausstellungsbesprechung: Ohne die „Hintergrundnarrationen“ aus der Begleitpublikation wirken die in der Deep Sounding (was auf Deutsch Tiefensondierung bedeutet und ein Begriff aus der Archäologie ist) gezeigten Arbeiten wie Exponate einer herkömmlichen multimedialen Schau.


Der Weg zur Kunst führt durch die Nase. Sissel Tolaas in der Schering Stiftung
heute letzter Ausstellungstag --> Unsere Besprechung:



Berlin Daily 16.04.2021
Online-Filmscreening »INVISIBLE«
19 Uhr: von Shirin Barghnavard zeigt Überbleibsel der Berliner Mauer, während Stimmen internationaler Künstler*innen aus dem Off über ihre eigenen Erfahrungen mit Trennung und Ausgrenzung sprechen.
Akademie Schloss Solitude (Stuttgart)

Anzeige
Responsive image

Anzeige
vonovia award-teilnahme

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.