Anzeige
B3 Biennale

(Einspieldatum: 10.01.2006)

Zum 20. Mal Prix Ars Electronica ausgeschrieben

Seit 10.Januar 06 können Künstler, Wissenschafter, Forscher und Entwickler Arbeiten für den weltweit größten Wettbewerb für CyberArts einreichen, bei dem Preisgelder in Höhe von € 117.500.vergeben werden.
Die Einreichfrist läuft bis 17. März 2006.
Der Prix Ars Electronica ist als offene Plattform für unterschiedliche Disziplinen im Bereich der digitalen Medienkunst am Schnittpunkt zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft konzipiert. Interessierte können sich mit ihren Arbeiten in 6 Kategorien bewerben.

"2006 stehen folgende Wettbewerbskategorien zur Verfügung:

COMPUTERANIMATION / VISUAL EFFECTS
Die Kategorie "Computeranimation / Visual Effects" war von Anfang an Bestandteil des Prix Ars Electronica. Es werden herausragende Leistungen in unabhängigen Kunst- und Wissenschaftswerken sowie in kommerziellen High-End-Produktionen der Film-, Werbe- und Unterhaltungsindustrie ausgezeichnet. In dieser Kategorie zählt künstlerische Originalität genauso viel wie exzellente technische Leistung.

DIGITAL MUSICS
In der Kategorie "Digital Musics" werden zeitgenössische digitale Klangproduktionen aus dem breiten Spektrum des "Electronica", Werke, die Klang und Medien kombinieren, Computer-Kompositionen, die von elektro-akustisch bis experimentell reichen, oder Klanginstallationen berücksichtigt. Das programmatische Ziel dieser Kategorie will den Horizont über die Grenzen einzelner Genres und künstlerischer Strömungen hinaus erweitern.

INTERAKTIVE KUNST
Die Kategorie "Interaktive Kunst" befasst sich mit interaktiven Arbeiten jeglicher Art und jeglichen Formats, von Installationen bis hin zu Performances. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Umsetzung eines ausdrucksstarken künstlerischen Konzepts durch einen gezielten Technologie-Einsatz, auf ein innovatives Interaktionsdesign und das dem Werk inhärente Potenzial zur Erweiterung des menschlichen Handlungsspielraums gelegt.

NET VISION
In der Kategorie "Net Vision" werden künstlerische Internet-Projekte ausgezeichnet, die sich durch innovatives Design und - vor allem - Ideenreichtum auszeichnen, sowie Werke, die durch die Originalität ihres Inhaltes hervorstechen. Der Integration des Online-Mediums durch das netzbasierte Kunstwerk wird in dieser Kategorie große Bedeutung beigemessen.

DIGITAL COMMUNITIES
Bei "Digital Communities" geht es um mutige und inspirierte Innovation im menschlichen Zusammenleben, um die Überbrückung des geografisch, aber auch gender-bedingten "Digital Divide" sowie um herausragende soziale Software und die Verbesserung der Zugänglichkeit technologisch-sozialer Infrastrukturen. "Digital Communities" würdigt das politische Potenzial digitaler und vernetzter Systeme und spricht damit ein breites Spektrum von Projekten, Programmen, Initiativen und Phänomenen an.

[the next idea]
Die Zielgruppe dieser Kategorie umfasst Studenten an Universitäten, Kunsthochschulen, Fachhochschulen und anderen Bildungseinrichtungen wie auch Interessierte auf der ganzen Welt im Alter zwischen 19 und 27 Jahren, die ein noch nicht realisiertes Konzept in den Bereichen Medienkunst, Mediendesign oder Medientechnologie entwickelt haben. Der Gewinner erhält ein Stipendium in der Höhe von EUR 7.500,- und wird eingeladen, ein Semester als wissenschaftlicher Assistent und Artist-in-Residence am Ars Electronica Futurelab zu absolvieren.

* u19 - Wettbewerb für Jugendliche bis 19 Jahren aus Österreich www.u19.at
Der Wettbewerbsbereich " u19 - freestyle computing" präsentiert sich auch 2006 als spannendes Erprobungsfeld für digitale Kunstfertigkeiten der Cybergeneration: Kinder und Jugendliche bis zu 19 Jahren in Österreich sind aufgerufen, ihre kreativen Werke einzureichen. u19 ist mit einer Goldenen Nica und zwei Auszeichnungen dotiert, hinzu kommt ein Gesamtpreisgeld von EUR 10.000.- sowie Anerkennungsurkunden." Presse /aec)

weitere Infos: prixars.aec.at (Anfragen: info@prixars.aec.at) und
www.u19.at (Anfragen: u19@prixars.aec.at)

ch

weitere Artikel von ch




Kataloge/Medien zum Thema: Prix Ars Electronica

top

Titel zum Thema Prix Ars Electronica:

Ausschreibung für den Prix Ars Electronica 2013
Es ist wieder soweit, der Prix Ars Electronica ist in sieben unterschiedlichen Kategorien, inklusive eines Jugendwettbewerbs, ausgeschrieben.

Ausschreibung Prix Ars Electronica 2010
Ausgeschrieben in 7 Kategorien inklusive eines Jugendwettbewerbs, bildet der Prix Ars Electronica nicht zuletzt durch die Beteiligung von international anerkannten KünstlerInnen aus über 70 Ländern ein Trendbarometer aktueller Medienkunst.

Zum 20. Mal Prix Ars Electronica ausgeschrieben
Seit 10.Januar 06 können Künstler, Wissenschafter, Forscher und Entwickler Arbeiten für den weltweit größten Wettbewerb für CyberArts einreichen, bei dem Preisgelder in Höhe von € 117.500.vergeben werden.

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Anzeige
Atelier

Anzeige
berlin


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Schering Stiftung