Anzeige
B3 Biennale

(Einspieldatum: 01.05.2006)

Berlin is too ugly to be nice - Neue Initiative zur Stärkung der Designstadt Berlin

bilder

Am 28. April wurde im Rahmen einer Pressekonferenz die neu gegründete Initiative "create berlin" der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Netzwerk wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, das Image der Stadt Berlin als Designstandort auf nationaler und internationaler Ebene voranzutreiben und nachhaltig zu stärken. Zu den geplanten Aktivitäten zählen neben Ausstellungen, Events und Kampagnen auch die Förderung der Zusammenarbeit innerhalb der Branche und die Verbesserung der Vermarktungschancen von Designern. Insbesondere soll ein größeres Verständnis für die wirtschaftliche Bedeutung des Kreativsektors in der Öffentlichkeit und bei allen direkt Beteiligten geschaffen werden.
Zu den bisher 16 Gründungsmitgliedern – create berlin hofft auf viele weitere Interessenten – gehören Agenturen, Unternehmen und Institutionen aus sehr unterschiedlichen Segmenten der Designbranche. Unter anderem haben sich die Galeries Lafayette, Triad Berlin, die Universität der Künste, das Vitra Design Museum Berlin und Art+Com als namhafte Unterstützer zusammen gefunden. Ausgehend von einem hohen kreativen Potential für innovatives Design bei vielen Akteuren innerhalb der Stadtgrenze, versteht sich die Initiative als offene Plattform für alle Arten der Auseinandersetzung mit dem Thema Design und den verwandten Disziplinen.

Umgesetzt wurden bisher zwei internationale Auftritte von Berliner Modedesignern auf Messen in Mailand und Tokio und ein bereits abgeschlossener Wettbewerb zur Gestaltung des Logos für die Initiative selbst. Die Gewinner und natürlich das neue Logo werden am 18. Mai 2006 im Designmai Forum präsentiert und ausgestellt.

Zwar hat sich dieses hochkarätige Netzwerk nicht unter ein Motto gestellt, aber ein am Rande der Pressekonferenz gefallenes Wort scheint doch als Losung gut zu passen: "Berlin is too ugly to be nice and too nice to be ugly." Da wird wohl kaum jemand widersprechen können.

Abbildung: Create Berlin Projekt I, "Milan Meets Berlin", Milano / Moda Donna, Februar 2006

create berlin e. V.
Reinhardtstr. 52
10117 Berlin
www.create-berlin.de

Designmai Forum
Hallen des ehemaligen Dresdner Bahnhofs am Gleisdreieck
Luckenwalder Straße 4 – 5
U-Bahnhof Gleisdreieck
www.designmai.de

Stella Hoepner-Fillies

weitere Artikel von Stella Hoepner-Fillies




Kataloge/Medien zum Thema: Designmai

top

Titel zum Thema Designmai:

Veranstaltungen im Rahmen des Designmai: Tiger Translate 07 - Kunst Festival
Das internationale Designfestival, das vom 12. bis 20. Mai in Berlin stattfindet, versteht sich selbst als Seismograph "aktueller Tendenzen im Design". Dabei findet der Designmai erst zum fünften Mal statt - was ihn aber nicht daran hindert, mit einem großen Selbstbewusstsein aufzutreten.

Berlin is too ugly to be nice - Neue Initiative zur Stärkung der Designstadt Berlin
Am 28. April wurde die neu gegründete Initiative "create berlin" der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Netzwerk wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, das Image der Stadt Berlin als Designstandort auf nationaler und internationaler Ebene voranzutreiben und nachhaltig zu stärken.

Play Award - Internationaler Designwettbewerb
Im Rahmen des Designmai 2006 wird zum dritten Mal der "Play Award" vergeben. Junge Designer und Kreative aus ganz Europa können sich bewerben.

Schöne neue Welten? Über das internationale Designfestival Designmai 2005
Gibt es ein Design für eine bessere Zukunft? Auf dem diesjährigen dritten Designmai versuchen über 400 Designer aus ca. 35 Ländern eine Antwort auf diese Frage finden.

Designmai - "Weapons of Mass Seduction"
Ausstellungsankündigung: Ab Freitag, dem 7. Mai/18.00 Uhr, zeigen zehn junge Designer und Künstler aus fünf Ländern (B.Barford, U.Behrend, G.Gilbert-Lodge, E.Jacoby, A.Klauser, O.Laugsch, C.Morra die Lauriano, M.Losada, M.Sans, A.Ziegler) . . . (Einspieldatum: 15.4.2004)

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 23.10.2017
Konkrete Dichte: Konkrete Prozesse
19 Uhr: Panel I zur Ausstellung „Berlin 2050 – Konkrete Dichte“ u.a. mitMario Husten (Eckwerk und Holzmarkt), Katrin Lompscher (Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen) .... Architektur Galerie Berlin / Satellit| Karl-Marx-Allee 96 | 10243 Berlin

Anzeige
berlin

Anzeige
Atelier


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Akademie der Künste / Hanseatenweg