Anzeige
B3 Biennale

(Einspieldatum: 27.06.2007)

Zu Bazon Brocks Documentakritik "Kuratorenkaraoke"

Man kann über die diesjährige documenta 12 geteilter Meinung sein, man kann die Leitfragen nach Moderne, Bildung und bloßen Leben belächeln, kritisieren oder als stimmiges Konzept bejahen, alles eine Frage der Perspektive. Hingegen führen polemische Auslassungen darüber, dass Roger M. Buergel unter dem Einfluss seiner Lebensgefährtin und documenta-Kuratorin Ruth Noack nur eine Ausstellung geprägt von "Willkürpathos" zustande gebracht hätte, in den Bereich des Boulevard-Journalismus übelster Art.

Die Kritik, von der hier die Rede ist, stammt nicht etwa von einem jener Möchtegernkuratoren, die sich in letzter Zeit über die documenta den Neid von der Seele geschrieben haben. Nein, es handelt sich um Bazon Brock, den "Performancephilosophen", Künstler, Ausstellungsmacher, Prof. für Gestaltungstheorie und Ästhetik und, und, und ...

Brock müsste eigentlich wissen, dass auch das willkürliche Herausgreifen einzelner künstlerischer Positionen einem vergleichbaren "Willkürpathos" unterliegt, den er den MacherInnen der documenta vorwirft. Beziehungsweise, dass seine Unterstellung von Beliebigkeit intellektueller Gedankenmodelle bis hin zur Verdammung aller möglichen Kulturschaffenden als Nutznießer öffentlicher Mittel auf gewolltes Unverständnis schließen lassen.

Glaubwürdiger werden seine Standpunkte auch dann nicht, wenn er auf einem Portal des Kunstmarktes, Kunstmessen als wahre Orte authentischer Kunstvermittlung anpreist.

So steht der Text des Generalisten Bazon Brock einer burlesken Performance näher als einer angemessenen Kritik.

Nachzulesen ist Brocks Text unter: http://www.artnet.de/magazine/features/brock/brock06-22-07.asp

ch

weitere Artikel von ch

Newsletter bestellen

Daten zu Bazon Brock:


- documenta 8, 1987
- MoMA Collection

Kataloge/Medien zum Thema: Bazon Brock

top

Titel zum Thema Bazon Brock:

Zu Bazon Brocks Documentakritik "Kuratorenkaraoke"
Kommentar: Man kann über die diesjährige documenta 12 geteilter Meinung sein, man kann die Leitfragen nach Moderne, Bildung und bloßen Leben belächeln, kritisieren oder als stimmiges Konzept bejahen, alles eine Frage der Perspektive.

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 25.11.2017
Performances
20.30 Uhr: by Tatsuru Arai / Luca De Rosso im Rahmen der Ausstellung Cybernetic Choreographies
SPEKTRUM | Bürknerstr 12 | 12047 Berlin - Neukölln
Infos über Workshop, s. Website

Anzeige
berlin

Anzeige
Atelier

Anzeige
Ausstellung


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Ephraim-Palais




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kienzle Art Foundation




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Parterre Berlin