(Einspieldatum: 27.08.2007)

Video: KAiAK - Kunst und Architektur in Alt Köpenick

Video entfernt

Dauer: 4.50 min

Mit der Zwischennutzung von Stadtbrachen beschäftigen sich vier temporäre Kunst- und Archtekturprojekte, die aktuell in Alt Köpenick gezeigt werden: " Spielplatz - Marktplatz" von Topotek I, "Garten Duett" von atelier le balto, Netz von NL Architects und "Wilde Pferde" von Inges Idee.
Wir stellen in unserem Video exemplarisch die Projekte von Topotek I und atelier le balto vor und zeigen Bilder zu der Arbeit von NL Architects.

Die "Wilden Pferde" der Künstlergemeinschaft "Inges Idee" wird aufgrund technischer Schwierigkeiten und bürokratischer Querelen erst ab Oktober auf dem Schlossplatz zu sehen sein.

www.nlarchitects.nl
www.topotek1.de
www.lebalto.de
www.ingesidee.de

www.stadtkunstprojekte.de

- ct

weitere Artikel von - ct

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Inges Idee:

inges idee - 20jähriges Jubiläum
Die Künstlergruppe inges idee - das sind die 4 Künstler Hans Hemmert, Axel Lieber, Thomas A. Schmidt und Georg Zey. Seit nun mehr als 20 Jahren arbeiten sie ...


Video: KAiAK - Kunst und Architektur in Alt Köpenick
Mit der Zwischennutzung von Stadtbrachen beschäftigen sich vier temporäre Kunst- und Archtekturprojekte, die aktuell in Alt Köpenick gezeigt werden: "Spielplatz - Marktplatz" von Topotek I, "Garten Duett" von atelier le balto, Netz von NL Architects und "Wilde Pferde" von Inges Idee.

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 27.05.2018
Soundaktivismus 2018
durchgehend 14 - 21 Uhr: Nowhere Close von Gaël Segalen
ohrenhoch | der Geräuschladen | Weichselstr. 49 | 12045 Berlin-Neukölln

Anzeige
karma

Anzeige
Atelier

Anzeige
berlin


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Helmut Newton Stiftung / Museum für Fotografie




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Alfred Ehrhardt Stiftung