(Einspieldatum: 27.11.2007)

Finnische Architektur im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ)

bilder

Betritt der Besucher den Scharoun Saal des DAZ, herrscht erst einmal Irritation: Sollten hier doch zum ersten Mal aktuelle öffentliche Gebäude finnischer Architekten vorgestellt werden, stattdessen sieht man sechs riesige Papierrollen im Raum verteilt.
Doch bei näherer Betrachtung offenbart sich die ungewohnte Präsentation. Pro Rolle wurden die Architektur-Projekte verschiedenen Bereichen zugeordnet: zum Beispiel Schulen, Bibliotheken, aber auch Architektur außerhalb Finnlands. Das Ausstellungsdesign entwickelte das Büro Bernd Bess Architekten, es soll einerseits auf den architektonischen Schaffensprozess andererseits auf Finnland als einen der größten Papierproduzenten der Welt hinweisen.
Alle der insgesamt 50 Projekte sind nach 2000 entstanden und wurden entweder schon realisiert oder befinden sich gerade im Bau.
So ungewöhnlich wie der Aufbau der Ausstellung, die von Tarja Nurmi, Architektin SAFA und Architekturkritikerin, kuratiert wurde, sind auch einige der gezeigten Projekte. Beispielsweise stammt ein Entwurf von dem damaligen Architekturstudenten Ville Hara, der zu dem Zeitpunkt den Preis der Jungen Europäischen Architekten gewonnen hatte. Sein "Kupla"-Aussichtsturm im Zoo von Helsinki, dessen Name soviel wie "Luftblase" bedeutet und eben auf jene Form zurückgreift, besteht aus einer sehr filigranen Struktur aus unbehandeltem Holz. Das Filigrane und seine Transparenz tragen dazu bei, dass das Gebäude unendlich leicht, fast schwerelos wirkt.
Holz, aber auch Backstein, Glas oder Stahl tauchen in den vorgestellten Projekten immer wieder auf. Auch spiegelt sich sowohl im Material als auch in den Formen die enge Kontextbeziehung der finnischen Architektur zur unmittelbaren Umgebung wider.
Bei dem Neubau der Fachhochschule Hagenberg in Linz (Berger + Parkkinen Architekten) wurde zum Beispiel der Hauptbaukörper auf besonders hohe Stützen gehoben, damit dadurch der Blick auf die umliegende Waldlandschaft freigegeben wird.
In der Ausstellung erfährt man aber nicht nur etwas über die Projekte, sondern bekommt auch einige Hintergrundinformationen über die Baupraxis in Finnland (Ausschreibungen, Finanzierung). Leider sind die Informationen zu den einzelnen Bauten eher sparsam gegeben. Zwar gibt es den jeweiligen Grundriss zu sehen, meist aber zu wenige Fotos und nur eine kurze Beschreibung, was sicherlich dem Überblickscharakter der gesamten Schau zugrunde liegt. Dennoch vermittelt die Ausstellung Architekturinteressierten natürlich interessante Details zur finnischen Architektur.

Ergänzend zur Ausstellung veranstaltet das DAZ am 18. Januar 2008, 17 - 20 Uhr im Taut Saal ein Symposium zum Thema.

Abbildung: Avanto Architects Ltd, Kupla - The Bubble- Korkeasaari Aussichtsturm, Helsinki, Foto: Jussi Tiainen

Ausstellungsdauer: 23. November 2007 - 1. Februar 2008

Öffnungszeiten: Di - Fr 12 - 18 Uhr, Sa + So 14 - 18 Uhr, Eintritt frei

Deutsches Architektur Zentrum - DAZ
Köpenicker Str. 48/49
10179 Berlin
Tel.: 0 30 - 27 87 99-28
daz.de

Katja Melzer

weitere Artikel von Katja Melzer




Kataloge/Medien zum Thema: DAZ

top

Titel zum Thema DAZ:

Personalien: Kristien Ring - Direktorin des DAZ geht
Nach sechs Jahren Aufbau und Leitung des Deutschen Architektur Zentrums (DAZ) geht die Direktorin Kristien Ring im April. Sie will zukünftig als freie Kuratorin und Architektin arbeiten.

Finnische Architektur im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ)

Junge Architekten aus den neuen EU-Mitgliedsstaaten
Am 25./26.11.05 findet im im Deutschen Architektur Zentrum anlässlich der Ausstellung "Emerging Identities-EAST!" (24.11.05 - 20.02.06) ein Symposium unter dem Titel "Positionen" statt.

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 19.10.2017
Galeriegespräch
19 Uhr: Mike Schlaich im Gespräch mit Anupama Kundoo im Rahmen d. Ausstellung "Building Knowledge, Building Community"
Architektur Galerie Berlin | Karl-Marx-Allee 96 | 10243 Berlin

Berlin Daily 19.10.2017
Künstlerführung und Gespräch
16 Uhr: im Rahmen der Ausstellung Wildsidewest - Fotografie von Anna Lehmann-Brauns. Moderation Dr. Sabine Ziegenrücker.
HAUS am KLEISTPARK | Projektraum | Grunewaldstr. 6/7, 10823 Berlin

Anzeige
Atelier

Anzeige
berlin


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Ephraim-Palais




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
Schloss Biesdorf