Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

    Berlin Daily 22.07.2018
    Großstadtbilder
    11:00 Uhr: Experten entschlüsseln Ihre alten Zeichnungen, Gemälde und Grafiken von Berlin
    Museum Ephraim-Palais | Poststraße 16 | 10178 Berlin

(Einspieldatum: 26.03.2008)

Neueröffnung - CUC Charim Ungar Contemporary in Berlin

Kreuzberg ist wieder um eine Galerie reicher. Diesmal zog es zwei Galeristinnen aus dem südlichen Raum nach Berlin. Die beiden kennen sich schon seit ihrer Kindheit: Miryam Charim, die ihre Galerie in Wien betreibt und Lisa Ungar aus München, von der Galerie Six Friedrich Lisa Ungar. Kooperationen zwischen den beiden Galerien gibt es schon längere Zeit: teilweise werden die selben Künstler vertreten oder sie haben gemeinsame Messestände ausgerichtet. Doch mit CUC Charim Ungar Contemporary in Berlin soll diese Zusammenarbeit seit der Eröffnung am 19. März intensiviert werden.
Den Auftakt bilden Arbeiten von VALIE EXPORT. Als Reaktion auf aktuelle Diskussionen um die 68er und Feminismus wird die Videoarbeit "GLOTTIS" gezeigt, die auf der Biennale Venedig im letzten Jahr zu sehen war. Ergänzt wird diese um wenige ältere Zeichnungen und Photographien, da der Raum im Moment noch relativ klein ist. Im Anschluss daran wird mit Thomas Locher ein Künstler der Galerie Ungar ausgestellt. In Zukunft soll es aber keine Beschränkung auf Künstler der jeweiligen Galerie geben, vielmehr soll das Programm um neue Positionen erweitert werden.
Lisa Ungar begreift CUC als ein Experimentierfeld, welches nach einem Umbau im Juni noch einmal räumlich verdoppelt werde - durch einen Durchbruch wird der anliegende Raum Teil der Galerie. Und zu einem Experimentierfeld gehören nicht nur Ausstellungen. So wurde bereits Hans-Jürgen Hafner (Sonderausstellung ArtForum 2008) eingeladen, die nächste Ausstellung zu kuratieren. Diskussionen und Performances waren schon Teil des Programms der Stammgalerien und sind auch für den neuen Berliner Raum geplant.
Die Entscheidung für den Standort Berlin Kreuzberg fiel den Galeristinnen leicht: Das Viertel rund um die Zimmer- und Kochstraße entwickelt sich in letzter Zeit sehr dynamisch. Erst Ende 2007 eröffnete das Galerienhaus in der Lindenstraße, u.a. mit Volker Diehl und Nordenhake. Und so mangelte es auch nicht an Kollegen aus dem umliegenden Galerien, die zur Eröffnung von CUC Charim Ungar Contemporary in der Markgrafenstraße vorbei schauten und gratulierten.

19. März bis 26. April: VALIE EXPORT
ab 29. April: Thomas Locher
Öffnungszeiten:
Di - Sa 12-18 Uhr

CUC Berlin Charim Ungar Contemporary
Markgrafenstraße 68, 10969 Berlin
cuc-berlin.com

Katja Melzer

weitere Artikel von Katja Melzer

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema CUC Charim Ungar Contemporary:

Neueröffnung - CUC Charim Ungar Contemporary in Berlin
Kreuzberg ist wieder um eine Galerie reicher. Diesmal zog es zwei Galeristinnen aus dem südlichen Raum nach Berlin. Die beiden kennen sich schon seit ihrer Kindheit: Miryam Charim, die ihre Galerie in Wien betreibt und Lisa Ungar aus München, von der Galerie Six Friedrich Lisa Ungar.

top

zur Startseite

Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image


Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Kuchling




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Ephraim-Palais




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Tschechisches Zentrum Berlin




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.